Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

visiondays 2019
20.02.19 - 21.02.19
In München

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

  • Weil sie Kryptowährungen und Rechte auf einer Blockchain selbständig transferieren können, sind Smart Contracts ein attraktives Ziel für Cyberattacken. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Lucas Davi von der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat mit einem Technologiepartner eine Lösung zum Schutz dieser intelligenten Verträge entwickelt.

  • 84 Prozent der Unternehmensleiter sind der Meinung, dass Künstliche Intelligenz in drei Jahren für ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein wird, aber nur 15 Prozent wissen, ob KI-Projekte in ihren Unternehmen vollständig umgesetzt werden.

  • Neue Technologien wie Business Intelligence (BI) und Analytics werden von Unternehmen bereits erfolgreich und gewinnbringend genutzt, es gibt aber noch viel Potential.

  • Die Verstädterung ist ein globales Phänomen. Die United Nations schätzen, dass bis 2050 68% aller Menschen weltweit in städtischen Regionen leben werden. Im Vergleich mit derzeit 55% der Bevölkerung in städtischen Ballungsräumen. Die Migrationsströme in die Städte setzen Stadtplaner und Politik verstärkt unter Druck.

  • Alibaba und BMW gaben auf der Consumer Electronics Show 2019 (CES) in Las Vegas eine neue Zusammenarbeit bei sprachgesteuerten mobilen Lösungen bekannt. Tmall Genie, der von Alibaba A.I. Labs entwickelte Sprachassistent, wird BMW Kunden in China bis Ende 2019 im Auto zur Verfügung stehen. 

  • Smartphones und Tablets stehen bei den Deutschen für das kommende Jahr ganz oben auf der Einkaufsliste. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 

  • Die große Mehrheit der Bundesbürger sieht vor allem Chancen beim Einsatz der Künstlichen Intelligenz und hält die Technologie für entscheidend, um die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu sichern. In einigen Lebensbereichen wie Schule oder Justiz wird der KI-Einsatz allerdings überwiegend skeptisch gesehen. 

  • Bunter, vernetzter, schlauer, kommunikativer: Die Internationale Funkausstellung (IFA 2018) wird in diesem Jahr noch "smarter" als in der Vergangenheit. Die bereits im Vorfeld der Messe angekündigten Smart-TVs und Geräte für das "Internet of Things" (IoT) glänzen mit neuen Funktionen und noch mehr Konnektivität. Im Smart Home bleiben Privatsphäre, Datenschutz und IT-Sicherheit häufig auf der Strecke, warnen Fachleute. 

  • Laut Bitkom-Studie ist der Boom bei Smart-Wearables ungebrochen: In den Jahren 2015 bis 2017 stieg der Umsatz mit Smart-Watches um 92,3 Prozent auf 325 Millionen Euro an, bei Fitness-Trackern um 77,1 Prozent auf 142,74 Millionen Euro. Allerdings können laut einer aktuellen Untersuchung von Kaspersky Lab Wearables als Spionage-Tool eingesetzt werden, indem heimlich Daten zu Beschleunigung und Ausrichtung des Nutzers gesammelt werden. 

  • Sie generieren Daten, kommunizieren untereinander und geben dank Sensoren wichtige Hinweise zu Produktion und Bedienung: Jede vierte Maschine in deutschen Fabriken ist heute smart und arbeitet vernetzt. Das ergibt eine repräsentative Befragung von 553 Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Vorfeld der diesjährigen Hannover Messe. 

  • Damit Kartoffelbauern Ernte wie Erträge verbessern und Lebensmittelproduzenten mit Durchblick planen können, helfen Wirtschaftsinformatiker der Universität des Saarlandes mit. Sie optimieren die Kartoffelproduktion von der Ernte bis zu den fertigen Chips. Auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April zeigen die Forscher ihr Verfahren.

  • Die digitale Transformation hat die Landwirtschaft voll erfasst. Kühe melkende Roboter, vernetzte Sensoren auf dem Acker und wie von Geisterhand gesteuerte Traktoren helfen dabei, die Effizienz auf dem Bauernhof zu steigern. Smart Farming heißt das Zauberwort, mit dem sich immer mehr Landwirte beschäftigen. Ein Kommentar von Otto Neuer, Vice-President Sales, EMEA Central, Talend.

  • Die Experten von Kaspersky Lab haben mehrere Sicherheitslücken in beliebten Smart-Kameras entdeckt, die häufig als Babyphone oder für die interne Sicherheitsüberwachung eingesetzt werden. Über die aufgedeckten Schwachstellen könnten Angreifer aus der Ferne (remote) auf die Video- und Tonaufnahmen der Kameras zugreifen, die Geräte deaktivieren oder schädlichen Code darauf ausführen.

  • Welche Rolle spielt die Haltestelle als Dreh- und Angelpunkt im öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) im smarten Mobilitätsnetz von morgen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Auftrag gegebenen F+E-Projekt „smartStation – Die Haltestelle als Einstieg in die multimodale Mobilität“ (FE-Nr. 70.918/2016).

  • Bereits die Kleinsten navigieren heute geschickt durch ihrer Eltern Smartphones, plappern unbekümmert mit Alexa und Siri und ärgern sich, wenn diese nicht wie Menschen reagieren. Technologie durchdringt alle Lebensbereiche, was für unsere Kinder völlig normal ist. Wie prägt diese digitale neue Welt unseren Nachwuchs? Schadet sie ihm? Verleiht sie ihm vielleicht gar neue kognitive oder körperliche Fähigkeiten?

  • Ein Selfie mit den Großeltern, gemeinsam auf der neuen Spielkonsole zocken oder mit weit entfernten Familienmitgliedern skypen: Zwischen Festtagsessen und Geschenkeauspacken spielt auch Technik an Heiligabend eine große Rolle bei den Bundesbürgern.

  • Weihnachten steht vor der Tür und immer mehr Verbraucher planen die Anschaffung von schlauer Haushaltstechnik. DsiN gibt Tipps zur sicheren Nutzung von smarter Technik.

  • Smart HouseOb smarte Lautsprecher, smarte Armbanduhren, Überwachungskameras oder das komplette Smart Home – auf der IFA in Berlin konnten die Messebesucher wieder aktuelle Trends und Neuheiten zu intelligenten Geräten und Consumer Electronics bestaunen. Aus Perspektive von Cybersicherheit und Datenschutz ist bei den nützlichen, elektronischen Helfern allerdings Vorsicht geboten.

  • Als international agierendes Familienunternehmen steht die Vorwerk Gruppe weltweit für hochwertige Haushaltsprodukte wie Küchenmaschinen und Staubsauger. Die Themen Internet of Things und Vernetztes Leben spielen für die Weiterentwicklung der Geräte und die Zukunftsstrategie von Vorwerk eine entscheidende Rolle.

  • Die Messegesellschaft Koelnmesse GmbH ist seit März 2017 ein weiteres Mitglied im branchenübergreifenden Innovationsnetzwerk Connected Living. Durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch sollen digitale Erlebnis- und Themenwelten für die Bereiche Vernetztes Leben, Smart Home und Internet of Things (IoT) geschaffen werden.

Smarte News aus der IT-Welt