Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

  • Die Cloud bietet die Chance, Software wirtschaftlicher zu nutzen. Denn mit nachhaltigem Software Asset Management (SAM) lassen sich die Lizenzen am tatsächlichen Nutzungsbedarf ausrichten.

  • Die Verlagerung des ERP-Systems in die Cloud verspricht Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bedenken wegen IT-Sicherheit und Datenschutz sind oft übertrieben. Wichtig ist allerdings, dass Unternehmen flexibel zwischen verschiedenen Betriebsmodellen wählen können.

  • Security as a Service bedeutet, dass Unternehmen sich nicht mehr selbst um die Absicherung ihrer Systeme kümmern, sondern einen Dienstleister damit beauftragen. Der große Vorteil besteht darin, dass sich ausgewiesene Security-Experten um die Installation, Konfiguration, Wartung und Aktualisierung der Sicherheitslösungen kümmern.

  • F5 Networks erweitert sein Angebot an Services für Cloud-native Anwendungen. Ein neues Bereitstellungsmodell nutzt dabei das AWS SaaS Enablement Framework für Anwendungsdienste. Die neuen Lösungen unterstützen Anwendungsentwickler und DevOps-Teams unabhängig davon, wo sie sich auf ihrer Cloud-Reise befinden.

  • IFS bringt IFS Field Service Management 6 (FSM 6) auf den Markt. Das Lösungsangebot für das Service Management, bietet unter anderem mehr Bezugs- und Einsatzoptionen aus der Cloud, noch mehr mobile Außendienst- und Backoffice-Funktionen sowie eine neue Anwenderoberfläche für jeden Browser und jedes Endgerät. 

  • Viele Banken und Vermögensverwalter sehen sich mit der Aufgabe konfrontiert, ihr Aufwands-Ertrags-Verhältnis um 15 oder mehr Prozent verbessern zu müssen, wollen sie im neuen, digitalen Banking-Zeitalter bestehen. Service-basierte Modelle wie Software as a Service (SaaS) oder Business Process as a Service (BPaaS) werden in diesem Kontext immer bedeutsamer. 

  • Etwa drei Viertel (73 Prozent) der Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern nutzen mindestens eine über die Cloud bereitgestellte Software-as-a-Service-Anwendung. Gerade von Cloud-Anwendungen versprechen sich kleine Unternehmen neben einer Kostenreduktion mehr Effizienz und Flexibilität für ihre Mitarbeiter.

  • Im Jahr 2017 reifte bei der Profi Engineering Systems AG die Entscheidung, einen Strategiewechsel in Richtung Cloud zu vollziehen. Mit dem geplanten Umzug auf Microsoft Office 365 stellte sich jedoch die Frage, wie man sich umfassend vor Datenverlust absichern kann. Schnell kam SaaS Backup des Datenmanagementunternehmens NetApp ins Spiel. Die Lösung bietet alles zum sicheren sowie rechtskonformen Datenumgang in der Cloud.

  • Software-as-a-Service ist so etwas wie eine schöne neue Welt, die bei genauerem Hinschauen, doch nicht ganz so einfach und schön ist – vor allem nicht in Hinblick auf die EU Datenschutz Grundverordnung. Für Anwender ist es zweifellos eine neue Erfahrung, Anwendungen aus dem Browser heraus oder mit Native Apps auf ihren Arbeitsplätzen und -geräten zu nutzen. 

  • Flexera gab die Übernahme des US-Anbieters Meta SaaS bekannt, Entwickler technologisch ausgereifter SaaS-Kosten- und Risikomanagementlösungen. Damit erweitert Flexera sein Portfolio rund um das Software-as-a-Service (SaaS)-Management. Die Lösung Meta SaaS wird zukünftig als Flexera SaaS Manager erhältlich sein.

  • Rubrik, spezialisiert auf Cloud Data Management, stellt Polaris vor: die branchenweit erste SaaS-Plattform für Datenmanagementanwendungen. Rubrik revolutioniert damit das Datenmanagement, insbesondere bezüglich Backup/Recovery, Archivierung und Disaster Recovery. 

  • Capterra veröffentlicht den Report "Wo bleiben Potenziale im deutschen SaaS Markt unausgeschöpft?". Die Studie untersucht, ob klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) an der richtigen Stelle in Cloud-Technologien investieren und wo entscheidende Wettbewerbsvorteile aufgeholt werden können. 

  • Die Zahl der Unternehmen, die Cloud Computing nutzen oder es in absehbarer Zeit tun wollen, wächst stetig. Offensichtlich entdeckt der Mittelstand die Vorteile von Cloud Computing und Software-as-a-Service (SaaS) für sich. 

  • Software-as-a-Service-Anwendungen (SaaS) sind zu einer tragenden Säule der IT-Nutzung im geschäftlichen wie auch privaten Sektor geworden. Jedoch stellen diese Dienste auch ein weiteres Einfallstor für Cyberkriminelle dar. 

  • Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Bis zum Jahr 2021 könnte wenigstens die Hälfte der globalen Wertschöpfung digitalisiert sein, so eine Prognose der Marktforscher von IDC. Daher wird es für Unternehmen immer wichtiger, die IT-Landschaft zu modernisieren und den Betrieb im Rechenzentrum effizienter zu gestalten. 

  • Investitionen PreilMit den ständigen Neuerungen in technischem Fachjargon haben Führungskräfte weltweit Schwierigkeiten, das erforderliche Verständnis zu Technologien zu entwickeln, die sie für die zukünftige Entwicklung ihres Unternehmens benötigen. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie von Epicor Software Corporation. 

  • SaaSDie Integration von Software-as-a-Service ins Unternehmen ist kein Selbstläufer. Dell Boomi nennt drei Regeln, die für eine robuste Integrationsstrategie unerlässlich sind.

  • RansomwareAuf der Black Hat 2017 in Las Vegas hat Sophos einen Report zum Thema „Ransomware as a Service (RaaS): eine Analyse von Philadelphia“ veröffentlicht. Der Report beschäftigt sich eingehend mit den inneren Mechanismen eines Ransomware-Bausystems, das jeder für 400 US-Dollar kaufen kann. Einmal erworben, können die Kriminellen Computer kidnappen und Daten gegen Lösegeld zurückhalten.

  • TaschenrechnerUnternehmen, die auf eigene Hardware und On-Premise-Systeme verzichten, können viel Geld sparen – oder in eine Kostenfalle tappen. Denn Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen aus der Cloud führen schnell zu einem kaum zu überblickenden Lizenzchaos:

  • VerschlüsselungIn weniger als zwölf Monate tritt die EU-Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Für Unternehmen heißt das: schnell handeln, um die strengen Datenschutzanforderungen einzuhalten. Verschlüsselung – gerade von Cloud-basierten Daten – bietet eine Lösung.