Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

  • Peter BöhretDer internationale Ransomware-Angriff am Dienstag hat das immer größer werdende Ausmaß des Phänomens Ransomware aufgezeigt: Unzählige Unternehmen weltweit sind betroffen, darunter auch die Werbefirma WPP und das Kernkraftwerk in Tschernobyl. Ein Kommentar von Peter Böhret, Managing Director der Kroll Ontrack GmbH.

  • PetyaDer Petya Ransomware Vorfall hat uns in den letzten zwei Tagen in Atem gehalten. Die Sicherheitsexperten der F-Secure Labs haben den Code analysiert und aktuell sieht es nicht so aus, als wäre diese Malware etwas anderes als klassische Ransomware. In diesem Beitrag wurden nochmals die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

  • Cyber AttackeDer Ausbruch der Petya-Ransomware ist das jüngste Ereignis in einer Ära der Ransomware, die vor einigen Wochen durch den WannaCry-Ausbruch angeführt wurde. Aber Petya hat die Gefahr noch einmal verschärft, indem es eine Methode nutzt, um eigentlich gepatchte Maschinen zu infizieren.

  • Petya RansomwarePharmahersteller, Reeder, Flughäfen, Energieversorger, Werbeunternehmen, russische, französische sowie britische Unternehmen und wohl auch ein deutscher Konzern – die Liste der durch die Petya-Attacke betroffenen Organisationen wächst kontinuierlich. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät Unternehmen jedoch dazu, das geforderte Lösegeld nicht zu bezahlen.

  • Ransomware SchlusselSplunk Inc. bringt Splunk Insights for Ransomware auf den Markt. Das neue Produkt bietet Unternehmen eine umfassende Analytics-Lösung, um auf Ransomware-Bedrohungen reagieren zu können. Splunk Insights for Ransomware bietet die Fähigkeiten von Splunk Enterprise mit nutzerbasierten Preisen. 

  • RansomwareMit der aktuellen „NonPetya“ getauften Ransomware haben die erpresserischen Cyber-Angriffe nach Meinung der IT-Security-Experten die nächste Eskalationsstufe erreicht. Selbst Unternehmen, die nach der WannaCry-Attacke alle nötigen Patches umgesetzt haben, sind Opfer der Erpresser geworden.

  • Totenkopf Die massive Infektionswelle der Ransomware Petna, die in einigen Grundfunktionen der Petya-Erpressersoftware stark ähnelt, hat zahlreiche Unternehmen weltweit getroffen – auch Großunternehmen zählen zu den Opfern. Die G DATA Analysten vermuten dahinter eine gezielte Attacke auf Firmen. 

  • Julian Totzek-HallhuberNach WannaCry stehen Unternehmen nun vor dem nächsten verheerenden Ransomeware-Angriff namens Petya. Wie der Angriff funktioniert und wie sich unternehmen schützen können, erklärt Julian Totzek-Hallhuber, Solutions Architect bei Veracode, im untern stehenden Kommentar.

  • Mobile VirusIm ersten Quartal des Jahres 2017 tauchten 218.625 Installationspakete mobiler Ransomware-Trojaner auf - dreieinhalb mal so viel wie im vorherigen Quartal. Die Angreifer scheinen sich derzeit aufgrund höherer Einkommen und besserer Mobil- und E-Payment-Zahlungsstrukturen vermehrt auf wirtschaftlich starke Länder zu fokussieren. 

  • Binnen weniger Stunden wurden erfolgreiche Cyberattacken mit der Erpressersoftware „Petya“ von zahlreichen Unternehmen in mehreren Ländern gemeldet. Obwohl Petya auf einem Ansatz basiert, den unlängst Cyberkriminelle bei der Kampagne „WannaCry“ gesetzt haben, haben es offensichtlich sehr viele Organisationen verpasst, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. 

  • PetyaEine besonders bösartige Ransomware-Familie verbreitet sich gerade rund um den Globus. Und auch wenn der aktuelle Ausbruch einige Ähnlichkeit mit der WannaCry-Ransomware Anfang Mai hatte, warnen Sicherheitsexperten davor, dass die aktuelle Kampagne deutlich professioneller durchgeführt wird. Die Auswirkungen für Firmen sind deutlich schlimmer.

  • RansomwareIn diesen Minuten verbreitet sich eine neue, massive Ransomware-Kampagne. Mehrere kritische Infrastrukturinstitutionen in der Ukraine bereits offline.

  • RansomwareSeine eigene Haustür sperrt man ab, eine Selbstverständlichkeit, über die man im Alltag wenig Gedanken verliert. Fällt jedoch der Begriff ‚Cyberkriminalität‘, denken viele immer noch an eine vom restlichen Leben relativ gut abgeschottete Gefahrenzone.

  • WannaCryWie schützen Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihre Geräte am besten vor Malware wie WannaCry? Mit diesen Tipps stellen Sie sicher, dass Sie gegen Angriffe geschützt sind.

  • WannaCryWie die Washington Post berichtet ergibt eine noch interne Analyse der US-Sicherheitsbehörde NSA, dass Stellen in Nord-Korea die weltweite Ransomware-Attacke mit der Malware „WannaCry“ unterstützt hat. Darauf deuten sowohl Techniken als auch Taktiken und Ziele der Angriffe. Dazu ein Kommentar von Hitesh Sheth, Gründer und CEO von Vectra Networks.

  • WannaCryVectra Threat Labs, die Abteilung zur Malware-Analyse bei Vectra Networks, einem Anbieter für die automatisierte Erkennung von laufenden Cyberangriffen, hat die Ransomware-Attacke „WannaCry“ analysiert.

  • Roboter Hand Ransomware-Attacken sind zum Lieblings-Tool von Hackern geworden. Der jüngste Data Breach Investigations Report (DBIR) von Verizon besagt, dass es sich hierbei um die häufigste Art von Crimeware handelt, da das Zurückhalten von Dateien im Austausch gegen Lösegeld sehr schnell, mit geringen Risiken verbunden und zudem leicht monetisierbar ist, besonders bei anonymen Zahlungen mit Bitcoin. 

  • Wanna CryRubrik weist immer wieder darauf hin, wie wichtig eine zeitgemäße Datensicherung für Organisationen und kritische Infrastrukturen ist, vor allem auch im Gesundheitswesen. Vom jüngsten spektakulären Ransomware-Angriff am vergangenen Freitag waren an die 200.000 Computer in knapp 150 Ländern betroffen, darunter mehrere britische Krankenhäuser. 

  • Wie viele Rechner wirklich mit dem Wurm WannaCry (WanaDecrypt0r 2.0) befallen wurden und noch werden, lässt sich nicht absehen, aber über die Registrierung der entsprechenden Domain wurde die weitere Ausbreitung des Wurms unterbunden.

  • WannaCry Die Ransomware WannaCry hat nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Unternehmen lahmgelegt - auch kritische Infrastrukturen wie Krankenhäuser und Energie-Versorger sind betroffen. Zu den prominenten Opfern der Cyber-Attacke zählt ebenfalls die Deutsche Bahn. 

Smarte News aus der IT-Welt