Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

  • Der Weg in die Hybrid Cloud ist für Unternehmen ein strategisch wichtiger Schritt, um digitale Geschäftsprozesse erfolgreich zu transformieren. Wie aber lassen sich Public und Private Cloud optimal integrieren? Über die Möglichkeiten, die eine hybride IT bietet, sprachen wir mit Tobias Balfanz und Peter Gotthardt von Micro Focus.

  • Erst wenn das gesamte IT-Ökosystem das wachsende Multi-Cloud-Modell unterstützt, können Unternehmen das volle Potenzial der Public Cloud ausschöpfen. Doch wie sieht der aktuelle Stand bei Multi-Cloud-Strategien aus? Die Enterprise Strategy Group hat den Status Quo in einem Brief zusammengefasst und wirft einen Blick in die Zukunft der Multi-Cloud..

  • Laut IDC entfiel bereits 2018 die Hälfte aller IT-Ausgaben auf die Cloud. Dieser Anteil soll 2019 kräftig wachsen und bis 2020 sogar 60 Prozent der gesamten IT-Infrastrukturausgaben und bis zu 70 Prozent der Ausgaben für Software, Services und Technologie erreichen.

  • Die Lage ist klar: Public Clouds sorgen dafür, dass IT-Services schneller und günstiger angeboten werden können als jemals zuvor. In Bezug auf Effizienz und Innovation ist die Cloud unschlagbar – sie eröffnet Kriminellen aber auch völlig neue Wege, um an sensible Daten zu kommen.

  • Mit SAP S/4HANA können Unternehmen die Chancen der Digitalisierung in Echtzeit ausschöpfen. Wer die neue ERP-Suite im Alltag kennengelernt hat, will sie nicht mehr missen. Auf den Geschmack kommen Unternehmen mit einem Proof of Concept in der Public Cloud.

  • Durch die neue strategische Partnerschaft kann Acronis seinen Zugriff auf die Public Cloud erweitern und Kunden eine größere Auswahl an Backup Storage und Disaster Recovery anbieten.

  • T-Systems und Cloudreach werden ab sofort als strategische Partner Managed Cloud Services im Bereich Public Cloud anbieten. Dabei ergänzt sich die Erfahrung von Cloudreach bei der Einführung von Hyperscale Clouds mit dem Know-how von T-Systems als Hybrid-Cloud-Provider. Die Kombination dieser Erfolgsfaktoren bietet den Kunden von T-Systems echten Mehrwert.

  • Die Cloud ist wichtig für den Geschäftserfolg deutscher Unternehmen. Davon ist aktuell eine ganz deutliche Mehrheit der hiesigen IT-Entscheider (83,5%) überzeugt. Dennoch könnte der Begriff Cloud bis zum Jahr 2025 keine Rolle mehr spielen. 

  • Heute beheimatet die Erde 206 souveräne Staaten. Souveränität ist, wie uns das Lexikon erklärt, das „volle Recht und die Macht eines Regierungsorgans über sich selbst, ohne Einmischung von außen“. In gewisser Weise hat die in den frühen 2000er Jahren eingeführte Public Cloud die Souveränität vieler Staaten in Frage gestellt.

  • Cloud Computing hat sich etabliert: Im Jahr 2017 nutzten zwei Drittel aller Unternehmen (66 Prozent) Rechenleistungen aus der Cloud. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Anteil der Nutzer auf dem erreichten hohen Niveau damit sehr leicht (2016: 65 Prozent).

  • Um DSGVO-konform zu werden, benötigen Unternehmen, die die Cloud nutzen, eine Technologie, die den neuen Anforderungen entspricht, um Daten in ihrem Zuständigkeitsbereich zu halten.

  • T-Systems und Microsoft gehen eine strategische Partnerschaft ein, um Public Cloud Services auf vier Feldern voranzutreiben: SAP-Anwendungen, Managed Services auf Microsoft Azure und Microsoft 365, digitale Lösungen mit künstlicher Intelligenz (AI) und Mixed Reality sowie Internet of Things (IoT).
  • Die neue strategische Partnerschaft ermöglicht es Acronis, sein Angebot an Public Clouds für einfaches Backup und Disaster Recovery zu erweitern. Damit stärkt das Unternehmen seine führende Position im Bereich der Cloud Data Protection.

  • Die Argumente für eine Migration in die Cloud gehören mittlerweile zum IT-Allgemeinwissen. Aber ein Selbstläufer ist die Umstellung selbstverständlich nicht. In einer aktuellen Umfrage von IDC und AppDynamics gaben 75 Prozent der befragten Unternehmen an, in den nächsten beiden Jahren zwei bis fünf Clouds nutzen zu wollen – 60 Prozent verfolgen damit das Ziel, die Kosten zu senken. 

  • Was ändert sich auf dem Cloud-Markt? Hybride Clouds, Kubernetes und Severless Computing zählen zu den Trends für das neue Jahr.

  • Diese Studie beschäftigt sich mit der Frage, ob und in welchem Umfang Public Cloud Computing Services in Unternehmen genutzt werden und wie die Unternehmen deren Nutzung überwachen und steuern.

  • Viele Unternehmen setzen heute Public-Cloud-Dienste wie Office 365, Salesforce, Box oder Slack ein. Dadurch landen zunehmend auch sensible Daten in der Cloud. Laut dem "Cloud Adoption & Risk Report" von Skyhigh Networks enthalten 18,1 Prozent aller Dokumente, die Mitarbeiter in File-Sharing-Dienste hochladen, vertrauliche Informationen - darunter personenbezogene Daten oder Betriebsgeheimnisse. 

  • „Cloud First“ ist die neue IT-Strategie vieler Unternehmen. Immer mehr Unternehmen automatisieren ihre Prozesse und stellen benutzerfreundliche Self-Service-Dienste mittels vor Ort betriebener privater Clouds zur Verfügung. 

  • Cloud FragezeichenIm IT-Budget beanspruchen die Infrastruktur und ihr Betrieb den größten Anteil. Deshalb wäre dieser Kostenblock in der Public Cloud wesentlich billiger. Um das zu verifizieren, muss man die eigenen Kosten ehrlich ermitteln. Denn nur dann kann man vergleichen, ob es in der Cloud wirtschaftlicher ist.

  • Cloud SecurityIn der globalen und digitalisierten Arbeitswelt nimmt das Arbeiten mit Cloud-Lösungen stetig zu. Doch sensible Daten von Unternehmen und Behörden sind in der „Public Cloud“ mit herkömmlichen Kontrollen wie z.B. der Passwortabfrage nicht ausreichend vor dem Zugriff Dritter geschützt. 

Smarte News aus der IT-Welt