Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

  • Laut Bitkom-Studie ist der Boom bei Smart-Wearables ungebrochen: In den Jahren 2015 bis 2017 stieg der Umsatz mit Smart-Watches um 92,3 Prozent auf 325 Millionen Euro an, bei Fitness-Trackern um 77,1 Prozent auf 142,74 Millionen Euro. Allerdings können laut einer aktuellen Untersuchung von Kaspersky Lab Wearables als Spionage-Tool eingesetzt werden, indem heimlich Daten zu Beschleunigung und Ausrichtung des Nutzers gesammelt werden. 

  • Venafi, gibt die Ergebnisse einer Umfrage bekannt, für die 512 Sicherheitsexperten auf der RSA Conference 2018 befragt wurden. Die Umfrage erfasst Ansichten zu Cybersicherheit, Datenschutzbedrohungen und staatlicher Regulierung.

  • Am 12. April haben Forscher von Radware bösartige Aktivitäten durch eine Gruppe entdeckt, die Zahlungsdetails von Facebook-Nutzern auf der ganzen Welt sammelt.

  • Facebook sieht sich derzeit mit dem größten Datenskandal seiner Geschichte konfrontiert. Über 50 Millionen Nutzerprofile sollen unrechtmäßig in die Hände von Cambridge Analytica gefallen sein, einem Unternehmen, das auf die Analyse von Daten spezialisiert ist.

  • Die Einführung neuer Datenschutzvorschriften steht bevor und die Verbraucher achten zunehmend darauf, was mit ihren Informationen geschieht. Vor diesem Hintergrund bewegen sich Sicherheitsexperten häufig auf unbekanntem Terrain und müssen den schwierigen Spagat zwischen Sicherheit und Datenschutz schaffen – alles im Rahmen von Compliance- und Monitoring-Zwängen.

  • Bei einer globalen Online-Umfrage, die im Auftrag von RSA, gaben 41 % der Verbraucher zu, dass sie personenbezogene Informationen und Daten fälschen, wenn sie sich online für Produkte und Dienstleistungen registrieren. Dies zeigt ihre anhaltende Skepsis in Bezug auf den Umgang der Unternehmen mit solchen Daten. 

  • FragenDie ausufernde Datenschnüffelei lässt viele Menschen kalt. Zu Unrecht. Die Brabbler AG erläutert fünf Gründe, warum auch in der digitalen Welt absolut jeder rechtschaffene Bürger etwas zu verbergen hat.

  • KrakenWer denkt, so schlimm wird die Datenschnüffelei schon nicht sein, irrt sich gewaltig. Datenkraken nutzen jedes nur erdenkliche juristische Schlupfloch – oder halten sich erst gar nicht an Gesetze. Brabbler zeigt fünf besonders krasse Beispiele.

  • Frau ÜberraschtDeutschland ist bekannt für seine hohen Datenschutzstandards. Doch wie gut schützen Abkommen und Gesetze deutsche Bürger tatsächlichen vor der Schnüffelei durch professionelle Datensammler aus aller Welt, während beim Surfen hinterlassene Spuren primär in die USA wandern?

  • Frau OMGEine aktuelle Studie von eBlocker offenbart, wie intensiv Hersteller, Tracking-Dienste und Fernsehsender über Smart-TV-Geräte Nutzungsdaten ihrer Kunden bzw. Zuschauer abrufen und zu genauen Persönlichkeitsprofilen verdichten können. 
     

  • Frau ÜberraschtWie würden Sie reagieren, wenn die Dame an der Supermarktkasse über Ihre Probleme beim Wasserlassen bescheid weiß? Oder der Metzger von nebenan über Ihre finanziellen Engpässe? Wahrscheinlich empört.