Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Die neue Standardsprache ITSL soll die Kommunikation zwischen Auftraggebern und Dienstleistern vereinheitlichen und erleichtern. Ziel ist es Abstimmungs- und Kostenprobleme im Outsourcing zu vermeiden. Die  ITSL-Formulierungen wurden heute auf dem IT Service Management Forum in Koblenz präsentiert.

  • Fachkräftemangel, Ressourcenknappheit, Wettbewerbsdruck: Die Gründe, warum Unternehmen Geschäfts- und IT-Abläufe auslagern, sind vielfältig. Eine Studie der Consultants von Axxcon kommt in diesem Zusammenhang zu dem Ergebnis, dass 81 Prozent der befragten Geschäftsführer und CIOs IT-Funktionen bereits ausgelagert haben, Tendenz steigend.

  • Die Nachfrage nach professionellem Projektmanagement ist ungebrochen und der Einsatz von externen Projektmanagern gelebte Praxis in zahlreichen Branchen. Vergleichsweise neu hingegen ist das Modell „Projektmanagement as a Service“ (PMaaS). Durch den massiven Anstieg der Projektarbeit lohnt ein Blick auf das Potenzial dieses Outsourcing-Ansatzes.

  • Kosten reduzieren, Qualität verbessern und Risiken minimieren: SAP Application Management gewährleistet nicht nur den IT-Betrieb, sondern setzt Innovationspotential frei. Firmen erhalten Bewegungsfreiheit – im IT-Alltag und im Kerngeschäft.

  • Ein gefestigtes Verständnis über die Vorteile und Chancen einer Auslagerung von IT-Servicetätigkeiten und -leistungen erleichtert Unternehmen die digitale Transformation. Das Webinar von itelligence vermittelt einen Überblick Application Management Services (AMS). 

  • Ob Fertigungsunternehmen, staatliche Institutionen, Einzelhandel oder Unternehmen des Gesundheitssektors: Immer größer wird in Zeiten der Digitalisierung und einer zunehmenden Vernetzung die Abhängigkeit von Hardware, Internet und Softwareprogrammen. So ist es nicht verwunderlich, dass auch die Angst vor einem existenzbedrohenden IT-Ausfall stetig wächst.

  • Wenn es um die eigene IT-Infrastruktur geht, steht manchem Geschäftsführer der kalte Angstschweiß auf der Stirn. Nicht nur die Komplexität der technischen Möglichkeiten entpuppt sich im Tagesgeschäft zu einer Endlosaufgabe, auch die Einschätzung des eigenen – heutigen und künftigen – Bedarfs ist alles andere als einfach.

  • OutsourcingVor fast 30 Jahren haben Unternehmen das erste Mal ihre IT ausgelagert, doch auch heute noch gehen viele Outsourcing-Projekte schief - ein allgemeingültiges Erfolgsrezept gibt es nicht. Nur 24 Prozent der Unternehmen erreichen die Ziele, die sie mit der Auslagerung ihrer IT verfolgen.

  • PSA AussenfassadeBei der PSA Gruppe (u.a. Peugeot und Citroën) kommen jährlich gut 200.000 Eingangsrechnungen an. Diese sollten zentral in Deutschland bearbeitet und nach der kaufmännischen Erfassung für die Buchung in SAP an die in der Slowakei ausgelagerte Buchhaltung weitergegeben werden. Gemeinsam mit Datasec hat der Automobilhersteller die Digitalisierung des Rechnungseingangs umgesetzt.

  • elektronische RechnungWenn es um Optimierungsprozesse und Kostenersparnis geht, setzen immer mehr mittelständische Firmen auf elektronische Rechnungen.

  • Outsourcing-Projekte in Beraterqualität per Self-Service: Zusätzlich zu den Ausschreibungsdokumenten, Leistungsbeschreibungen und Musterverträgen bietet das Beratungsunternehmen microfin erstmals auch Vorlagen für Rollen- und Prozessbeschreibungen für das Lizenzmanagement und das Providermanagement. 

  • ChecklisteIn vielen Unternehmen stehen CIOs vor der Aufgabe, mit einer sich rasch entwickelnden IT-Welt Schritt halten zu müssen. Hinzu kommt, geeignetes Personal mit dem entsprechenden Know-how zu finden und sich stets gegen zunehmende Sicherheitsrisiken zu wappnen.

  • Der EMEA ISG Index stellt vierteljährlich die jeweils aktuellen Daten und Trends des Outsourcing-Markts zur Verfügung. Dabei berücksichtigt er alle kommerziellen Outsourcing-Verträge mit einem Jahresvolumen (Annual Contract Value, ACV) von mindestens vier Millionen Euro. Hier sind die fünf wichtigsten Ergebnisse und Fakten des zweiten Quartals 2016, vor allem für die Märkte in EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika):

  • Fragezeichen MannGründen liegt nach wie vor im Trend: Rund 770.000 Start-ups entstanden laut Statistik allein im zurückliegenden Jahr. Etwa ein Fünftel davon setzt auf ein digitales Geschäftsmodell.

  • WendeFolgt man dem regelmäßig erscheinenden, vielzitierten Chaos-Report der Standish-Group, dann scheint das Scheitern von IT-Projekten die Norm und weniger die Ausnahme zu sein. Auch IT-Outsourcing-Projekte können in Krisen geraten, lassen sich aber durch Turnaround Management wieder auf Erfolgskurs bringen.

  • Frau FragezeichenJeder braucht Hosting, aber niemand möchte sich lange damit beschäftigen. Das Management von Hosting-Produkten stellt für Unternehmen häufig eine Herausforderung dar: Web- und Cloud Server, Domains, E-Mailpostfächer, Datenbanken und Co. möchten unter einen Hut gebracht werden.

  • Fragezeichen CloudDas Thema Cloud wird immer wichtiger. Aber welche Cloud-Lösung ist die Richtige? Bevor Anwenderunternehmen IT-Plattformen und Dienste auslagern, müssen sie ihre Systeme, Prozesse und Anforderungen genau analysieren.

  • FragezeichenIT-Sourcing ist auch in der Versicherungsbranche schon längst etabliert und hat einen hohen Reifengrad erreicht. Zukünftig fokussiert sich die Auslagerung dabei eher auf eine strategische Neuausrichtung in Bezug auf Modernisierung und Digitalisierung der bestehenden Strukturen und Prozesse.

  • Digitalisierung HandDie Arbeitsabläufe in den Unternehmen haben sich durch die Etablierung vieler unterschiedlicher Technologien nachhaltig verändert. Soziale Medien, Big Data, Cloud und Mobile Computing ermöglichen neue Geschäftsmodelle und krempeln vielerorts die Unternehmenskultur komplett um. 

  • Transformation SchmetterlingDer Druck auf IT-Budgets wächst, der Mangel an Fachkräften hält an, die Situation in der IT verschärft sich. Und gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ist der Druck besonders hoch.

Smarte News aus der IT-Welt