Rethink! IT Security D/A/CH
25.04.18 - 27.04.18
In Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

  • Eine Datenanalyse der vergangenen 30 Tage von Avast ergab, dass nahezu 50.000 Minecraft-Accounts mit Malware infiziert wurden. Die Schadsoftware kann Festplatten neu formatieren und Backups und Systemprogramme löschen.

  • Die Virenanalysten von Doctor Web entdeckten im März 2018 wieder eine Vielzahl an Viren und Trojanern. Anfang März verbreitete sich ein Phishing-Trojaner via YouTube, später untersuchten die Experten von Doctor Web noch einen weiteren Trojaner, der automatisch infizierte Apps auf den Rechner lädt.

  • Der gerade veröffentlichte WatchGuard Internet Security Report für das vierte Quartal 2017 zeigt ein ernüchterndes Bild: Nicht nur gab es im Vergleich zum vorherigen Quartal eine 33-prozentige Zunahme bei den Malware-Attacken – die Anzahl spezieller „Zero-Day"-Angriffe stieg sogar um 167 Prozent.

  • Die SophosLabs wiesen jüngst auf eine Malware-Familie auf Google Play hin, sie sich als eine Reihe praktischer Dienstprogramme präsentierte. Zu den infizierten Anwendungen zählten beispielsweise sechs QR-Code-Lese-Apps oder ein sogenannter "intelligenter Kompass".

  • Sicherheitsforscher haben eine neue Android-Malware entdeckt, die in der Lage ist, Daten aus den Instant Messaging Clients von Mobiltelefonen zu stehlen.

  • Welche Branche hat in Zeiten der Industrie 4.0 mit den meisten Cyberattacken zu kämpfen? Kaspersky Lab registrierte zumindest in der zweiten Jahreshälfte 2017 überwiegend viele Cyberattacken gegen Organisationen aus den Branchen Energie sowie Maschinenbau und ICS-Integration.

  • Auch wenn im Jahr 2017 die Anzahl der von Banking-Malware angegriffenen Nutzer weltweit um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr fiel, kann für Deutschland keine Entwarnung gegeben werden, wenn es um finanziell motivierte Cyberattacken geht.

  • Angriffe mit Erpresser-Malware haben sich zu einem kostspieligen Massenphänomen entwickelt, wie eine vom Endpunktschutz-Spezialisten SentinelOne in Auftrag gegebene Studie nun offenbart. 70 Prozent und damit fast drei Viertel der Unternehmen in Deutschland wurden in den vergangenen zwölf Monaten demnach Opfer eines Ransomware-Angriffs.

  • Palo Alto Networks hat eine neue Malware entdeckt, die es auf Kryptowährungen und Online-Wallets abgesehen hat. Die Malware „ComboJack“ ersetzt Zwischenablageadressen durch eine vom Angreifer kontrollierte Adresse, damit Geld in die digitale Brieftasche des Angreifers fließt.

  • Informationen über mögliche Sicherheitslücken sind bei Cyberkriminellen ungefähr genauso beliebt wie Details über den letzten iPhone-Leak bei seinen Fans. Wird eine Schwachstelle in einer Software entdeckt, wird in Hackerkreisen nicht lange gemauschelt. Im Gegenteil: Angreifer im Netz bedienen sich regelmäßig an Schwachstellendatenbanken und tauschen sich in Foren über Lücken aus. Der nächste Exploit – also ein passendes Angriff swerkzeug – lässt sodann nicht lange auf sich warten.

  • Malware und der Besuch von Piraterieseiten stehen in einem sehr engen Zusammenhang. Laut einer Studie von Experten der Carnegie Mellon University ist die Wahrscheinlichkeit, sich Malware auf den Computer zu laden, umso größer, je länger sich ein Nutzer auf Webseiten mit Piraterie-Bezug aufhält.

  • Zwar sank die Anzahl der einzelnen entdeckten Installationspakete im Jahr 2017 um 32,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, dennoch bereitete mobile Malware Nutzern weltweit große Probleme. Mit neuen Funktionen und Methoden zur Monetarisierung versuchten mobile Werbetrojaner Opfer zunehmend in die Falle zu locken.

  • Forscher des europäischen Security-Herstellers ESET haben sich eine aktuelle Malware-Kampagne der asiatischen Hacker-Gruppe OceanLotus genauer angesehen. Diese Gruppe ist auch unter den Namen APT32 oder APT C-00 bekannt und greift vor allem Ziele in Ostasien an.

  • Der weltweit erste bekannte Computervirus mit der Bezeichnung Elk Cloner hatte den Apple II als Ziel – das war 1982. Während über die Jahre Angriffe auf klassische Computer Überhand gewonnen haben, waren Mac-Computer aber ebenfalls jederzeit Zielscheibe bestimmter Bedrohungen. Im noch jungen Jahr 2018 konnten bereits vier neue Mac-Bedrohungen identifiziert werden.

  • Der neue McAfee Labs Threats Report für März 2018 untersuchte den Anstieg neuer Malware, Ransomware und weiteren Bedrohungen, die im vierten Quartal 2017 auftraten. So verzeichneten die McAfee Labs einen Durchschnittswert von 478 neuen Bedrohungen pro Minute und einen Anstieg von dateiloser Malware.

  • Kaspersky Lab warnt vor einer hochentwickelten Form der Cyberspionage, die mindestens seit 2012 im Nahen Osten sowie in Afrika ihr Unwesen treibt. Dabei attackiert und infiziert die Malware ,Slingshot‘ ihre Opfer über kompromittierte Router. Slingshot ist in der Lage, im Kernel-Modus zu laufen und erhält somit vollständige Kontrolle über infizierte Geräte. 

  • Die Experten von Kaspersky Lab veröffentlichen neue Untersuchungsergebnisse über die Malware ,Olympic Destroyer‘, die während der olympischen Winterspiele in Pyeongchang IT-Systeme und Infrastruktur angegriffen hat. Die Studie zeigt: Die Wurm-Malware wurde von den Hintermännern mit einer besonders raffinierten falschen Flagge (False Flag) ausgestattet, um ihre wahre Herkunft zu verbergen.

  • NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und "Security Center of Excellence" der NTT Group, weist darauf hin, dass Unternehmen verstärkt von Mining-Malware für die Kryptowährung Monero angegriffen werden.

  • SonicWall, Anbieter von Sicherheitslösungen, hat den Cyber Threat Report 2018 veröffentlicht. Demnach erfassten die Sicherheits-Experten von SonicWall 9,32 Milliarden Malware-Angriffe sowie mehr als 12.500 neue Sicherheitslücken im Jahr 2017.

  • Um Unternehmensrechner mit Mining-Malware zu infizieren, greifen Cyberkriminelle inzwischen zu ausgefeilten Methoden und Techniken, die bislang eher im Kontext zielgerichteter Angriffe bekannt waren. Die Hacker schürften 2017 Millionenwerte mit Malware zum Krypto-Mining.

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security