Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

  • Wie können Unternehmen ihre Kundenzufriedenheit messbar steigern? LogMeIn gibt sechs Tipps, welche Kennzahlen für die Zufriedenheit des Kunden entscheidend sind.

  • Ein Thema hören wir immer wieder: Kunden oder Kollegen (Melder) nehmen nur dann Kontakt mit dem Servicedesk auf, wenn etwas nicht richtig läuft. Dies führt dazu, dass allein der Gedanke an den Servicedesk negativ besetzt ist. Kann man etwas dagegen unternehmen? 

  • Mobilität beeinflusst den Betrieb von Unternehmen weltweit. Die Vernetzung zwischen Mensch und Firma, der Kundenservice und die Handhabung von unternehmenskritischen Prozessen haben sich durch Mobilität weiter entwickelt – immer leistungsfähigere mobile Geräte, intuitive Anwendungen sowie beständige Netzwerke halten Einzug in Unternehmen.

  • Einen wirklich kundenorientierten Service kann ein Unternehmen vor allem mit Software-Lösungen auf KI-Basis sicherstellen. Pegasystems zeigt die Vorteile, die KI-gestützte Verfahren im Customer Service bieten.

  • Im Konsumentenverhalten zeigen sich regionale Unterschiede und altersabhängige Vorlieben. Menschen verschiedener Altersgruppen sind sich jedoch einig: Warteschleifen und falsche Informationen nerven.

  • Bei der Implementierung von Chatbots sollten die Contact-Center-Verantwortlichen Alleingänge vermeiden. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Einbeziehung aller relevanten Abteilungen. Die Kundeninteraktionen im Contact Center dürfen Unternehmen nicht komplett Künstlicher Intelligenz übertragen – das steht fest. 

  • Die Cloud, künstliche Intelligenz (KI) und immer differenziertere Kundenerwartungen sind die Treiber für neue Service-Erlebnisse. Es wird Zeit, die wichtigsten Trends der kommenden Monate näher zu betrachten, denn sie prägen die neue Art der Kommunikation von Firmen mit ihren Kunden.

  • Dass an der Digitalisierung kein Weg vorbeiführt, hat mittlerweile vermutlich jedes Unternehmen verstanden. Technologien wie künstliche Intelligenz, Robotik oder Big Data sind bereits in vielen Branchen unverzichtbar, wenn es darum geht, den wachsenden Erwartungen der Kunden gerecht zu werden. Das gilt auch für den Service. 

  • Online-Shops sind alles andere als unpersönlich: Eine individuelle Beratung ist auch digital möglich – per Telefon, Mail, Chat oder Social Media. Jeder vierte Online-Käufer (23 Prozent) hat sich schon einmal von den Mitarbeitern eines Online-Shops zu seinem Einkauf beraten lassen. 

  • Alte Kunden binden oder besser neue finden – für Entscheider aus dem strategischen Marketing ist es essentiell wichtig, die richtige Balance zwischen Kundengewinnung und Kundenbindung zu finden.

  • Die Digitalisierung eröffnet Unternehmen immer mehr Möglichkeiten zur Weiterentwicklung ihrer bestehenden Geschäftsmodelle. Besonders die raschen Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), die überproportional steigenden Datenmengen sowie die sich stetig ändernden Marktanforderungen, üben einen starken Einfluss auf die Geschäftstätigkeit aus und stellen vor allem auch die Mitarbeiter immer wieder vor neue Herausforderungen.

  • Die IT-Abteilung  soll stets die neuesten Trends kennen und gleichzeitig muss die Infrastruktur immer funktionieren. Deshalb ist es für IT-Abteilungen oft schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen und eine optimale Servicequalität zu bieten. Dieser Ratgeber zeigt Ihnen in vier Schritten, wie Sie das Image Ihrer IT-Abteilung optimieren können.

  • Planung, Steuerung und Auswertung von Marketing-Kampagnen lassen sich leichter gestalten, wenn Kundendaten und Informationen über das CRM-System zielgruppengerecht bereitgestellt werden. Dies wirkt sich positiv auf die Kundengewinnung und Kundenbindung aus.

  • Millenials unterscheiden nicht, über welchen Kommunikationskanal sie zu welchem Zeitpunkt ihrer Customer Journey ein Unternehmen kontaktieren. Um dieser Zielgruppe zu entsprechen, müssen Unternehmen ihr CRM-Angebot über sämtliche Kommunikationskanäle hinweg zur Verfügung stellen.

  • Für das neue Jahr 2019 hat sich so manches Unternehmen vorgenommen, Kosten einzusparen, Mitarbeiter zu entlasten und Prozesse effizienter zu gestalten. Robotic Process Automation (RPA) kann hierbei wertvolle Schützenhilfe leisten.

  • Chatbots sollen das Kundenerlebnis verbessern und die Kosten von Kundeninteraktion reduzieren. Doch in der Praxis können Chatbot-Projekte die hohen Erwartungen oft nicht erfüllen. Pegasystems zeigt die Grenzen automatischer Chat-Systeme auf.

  • Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25 Milliarden US-Dollar anwachsen, so eine Studie von Grand View Research. Bereits 45 Prozent der Endnutzer bevorzugen einen Chatbot als primären Kommunikationskanal.

  • Kundenservices der Zukunft sollen sowohl effizienter als auch kundenfreundlicher sein. Dieses Whitepaper beschreibt wie sich durch die Verknüpfung von Service-Apps, mobilen Geräten, IoT, Cloud- und Content-Services beide Ziele gleichermaßen erreichen lassen.

  • In vielen Unternehmen ist die Kundenzufriedenheit wesentliches Bewertungskriterium und Kennzahl für den Unternehmenserfolg. Da Produkte und Dienstleistungen immer ähnlicher und damit in ihren Bestandteilen austauschbarer werden, ist es der erlebte Kundenservice, der oft über den Wechsel zur Konkurrenz oder einem erneuten Wiederkauf entscheidet.

  • Die Frage, in wie weit der Kundenservice künftig digitalisiert werden sollte, spaltet die Gemüter: Die einen Unternehmen erhoffen sich endlich eine sinnvolle Digitalisierung vorhandener Prozesse. Die anderen befürchten den endgültigen Verlust des professionellen Servicegedankens, wenn IT den "menschlichen Einfluss" ersetzt.