Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

  • In unserer digitalen Welt kommt auch die Luftfahrtindustrie längst nicht mehr ohne die entsprechenden Technologien aus. Und es ist an der Zeit das Potenzial des Internet of Things (IoT) für den digitalen Wandel voll auszuschöpfen. Besser Dienstleistungen zu erbringen ist seit langem ein treibender Faktor für die Luftfahrtindustrie.

  • Aus dem neuesten World Quality Report (WQR) geht hervor, dass eine gute User Experience bei IT-Entscheidern auf der Prioritätenliste ganz oben steht. Um diese zu erreichen, wird vermehrt mit Technologien wie Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) experimentiert.

  • Der europäische Markt für Künstliche Intelligenz wird von rund drei Milliarden Euro in diesem bis auf 10 Milliarden Euro im Jahr 2022 wachsen. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 38 Prozent. Im vergangen Jahr lag das Markvolumen gerade einmal bei 2 Milliarden Euro. 

  • Die Anforderungen an Produktivität und Verfügbarkeit von Menschen als Mitarbeitern und als Privatpersonen steigen ständig. Arbeitgeber brauchen Angestellte, die immer komplexere Aufgaben lösen können. Private Konsumenten erwarten Rund-um-die-Uhr-Service für ihre Einkäufe und ihren Bedarf an Rat und Hilfe.

  • Chatbots sollen das Kundenerlebnis verbessern und die Kosten von Kundeninteraktion reduzieren. Doch in der Praxis können Chatbot-Projekte die hohen Erwartungen oft nicht erfüllen. Pegasystems zeigt die Grenzen automatischer Chat-Systeme auf.

  • Fortinet hat die Prognosen über die Cyber-Bedrohungen 2019 von FortiGuard Labs veröffentlicht. Die Analysten von Fortinet zeigen in den Vorhersagen Methoden und Techniken auf, die Cyber-Kriminelle in naher Zukunft sehr wahrscheinlich einsetzen werden.

  • Die Grundlage von KI sind Daten und das Verständnis der Muster in diesen Daten, um eine automatisierte Aufgabe intelligenter zu erledigen. Die Erhebung dieser Daten wird zunehmend durch Vorschriften und Nutzerpräferenzen geregelt.

     

  • Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25 Milliarden US-Dollar anwachsen, so eine Studie von Grand View Research. Bereits 45 Prozent der Endnutzer bevorzugen einen Chatbot als primären Kommunikationskanal.

  • Jane Hart ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten für Corporate Learning und Gründerin des Centre for Learning & Performance Technologies (C4LPT). Im Interview spricht sie über Modern Workplace Learning, die Zukunft des Lernens und darüber, wie Robotik, Künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning das Lernen verändern werden.

  • Die Experten von Airbus CyberSecurity wagen einige Vorhersagen zu den Gefahren im Internet des kommenden Jahres. Markus Braendle, CEO von Airbus CyberSecurity meint dazu: „Unsere Prognosen für 2019 zeigen, wie komplex und unberechenbar die Welt geworden ist. Die Bewältigung erfordert Partner an Bord, denen man absolut vertraut.“

  • Im schnelllebigen Marketing ist Trendgespür das A und O. Welche Herausforderungen und technologischen Entwicklungen werden 2019 für Marketer besonders relevant sein?Forbes und The Trade Desk haben weltweit CMOs zu den Themen befragt, die sie im kommenden Jahr am meisten beschäftigen werden.

  • Der IT-Dienstleister Freudenberg IT (FIT) wirft einen Blick in die Zukunft und erläutert die IT-Trends 2019. So erwartet Manfred Großmann, Director S/4HANA & Cloud Solutions CoE bei FIT, für 2019 eine wachsende Bedeutung der SAP Cloud Platform (SCP).

  • Die Auswirkung von Systemen auf Basis künstlicher Intelligenz auf das alltägliche Leben, die Wirtschaft und die Gesellschaft werden aktuell heiß debattiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Debatte, welche Folgen die aktuellen Entwicklungen im Bereich AI & ML (Artficial Intelligence & Machine Learning) für die Cybersicherheit haben werden.

  • Drei Themen haben IT-Abteilungen in Atem gehalten: Die DSGVO mit all ihren juristischen Raffinessen; der Wettlauf der IT-Security mit Cyberangriffen und Datendiebstählen und die Suche nach der besten Strategie für die digitale Transformation.

  • Werbeagenturen tracken absichtlich Emojis, die User in sozialen Netzwerken nutzen, um ihre Anzeigen an diese anzupassen. Sie wissen durch den Einsatz von KI-Systemen für diese Analyse genau, in welcher emotionalen Verfassung ein Nutzer ist.

  • Unter den vielen Möglichkeiten, wie künstliche Intelligenz (AI = Artificial Intelligence) in Rechenzentren genutzt werden kann, gibt es momentan vier Anwendungsbereiche, in denen sich der Einsatz von AI besonders anbietet: das Regulieren von Stromverbrauch und Kühlung, das Infrastrukturmanagement, die IT-Sicherheit (inklusive physischem Zugriff) sowie die IT-Automatisierung. 

  • Google wird keine Allzweck-Gesichtserkennung anbieten, solange wichtige technische und politische Fragen nicht geklärt sind. Das betont Kent Walker, Google SVP of Global Affairs, in einem aktuellen Eintrag im Google-Blog.

  • Richtlinien, Risiken und Ressourcen. Dies sind die 3 Rs, die den langsamen Tod der traditionellen Datenverwaltung verursachen. Unternehmen werden im kommenden Jahr bestrebt sein, ihre Datenmanagement-Lösungen zu konsolidieren.

  • 62 Prozent der TeilnehmerInnen einer aktuellem Bitkom Research-Umfrage sehen Künstliche Intelligenz (KI) eher als eine Chance. Fast jeder Fünfte Befrage glaubt sogar, dass KI jetzt schon die Gesellschaft spürbar verändert.

  • Die gesamte IT-Sicherheitsindustrie begeht einen Denkfehler – und verkauft ihn als Errungenschaft. Aber mal von vorne. Ein Statement von Jochen Koehler, Regional Director DACH beim Sicherheitsanbieter Bromium in Heilbronn.

Smarte News aus der IT-Welt