Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

  • Darum geht es: Gute Arbeitsabläufe im Unternehmen sparen Zeit und stellen den Kunden zufrieden. Dies wissen viele Unternehmen. Doch ihnen fällt es schwer, ihre Abläufe zu verbessern. Genauer: Diese Verbesserung zu starten, nämlich den ersten Schritt zu tun und Bestandsaufnahme der bestehenden Abläufe zu machen.

  • Die Gründe für eine Überprüfung, Optimierung oder auch Neugestaltung von Geschäftsprozessen sind vielfältig. Anforderungen und Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen oder technische Einflüsse sind nur einige. Welche Bedeutung hat das Projektmanagement undwie kann man sich der Sache annehmen?

  • Ein dringend benötigtes Ersatzteil fehlt, die außerplanmäßige Wartung einer Anlage drängt oder wichtige Maschinen fallen aus: Unerfreuliche Ereignisse erfordern in der Regel rasches Handeln. Wichtig ist vor allem, dass Servicetechniker schnell vor Ort sind und direkt mit dem richtigen Werkzeug und Know-how anrücken.

  • Unternehmen nutzen für die schnelle Entwicklung von Applikationen zunehmend Low-Code-Plattformen. Aber auch für die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen sind sie eine ideale Basis, wie ein umfassendes Digitalisierungsprojekt aus dem Behördenbereich zeigt.

  • Vor circa vier Jahren standen bei vielen Unternehmen drei Buchstaben im Raum – RPA. Details kannte niemand. Vier Jahre später sprechen fast alle über „Robotic Process Automation“ (kurz RPA) und die Technologie, die sich dahinter verbirgt.

  • Cognitive Computing, Big Data & Business Analytics, Industrie 4.0, IoT, Smart Factory, Digital Customer Experience – die neuen Möglichkeiten sind faszinierend. Für deren erfolgreiche Umsetzung müssen Unternehmen allerdings immer wieder in neuen Prozessen denken. 

  • Fortschritte beim Einsatz von Technologien rund um Künstliche Intelligenz, Machine Learning oder Blockchain haben sich in vielen Unternehmen bereits nachweislich auf die Digitalisierung von Prozessen ausgewirkt. Davon ebenfalls betroffen ist entsprechend der in diesen Workflows enthaltene Content und damit auch die jeweils dahinterliegende Content Service Plattform in der die Dokumente und Prozesse verwaltet werden.

  • Fortgeschrittenen Datenanalysen und Vorhersagen wohnt das Versprechen inne, den Ertrag aus bisherigen Investitionen in BI-Systeme und Datenbestände deutlich zu steigern. Wertvoll sind Advanced-Analytics-Prototypen allerdings erst dann, wenn sie in den täglichen Geschäftsprozessen einen tatsächlichen Mehrwert stiften.

  • Die Menschheit produziert 2,5 Trillionen Bytes pro Tag. In den letzten zwei Jahren wurden mehr Daten gesammelt, als in der gesamten Menschheitsgeschichte zusammen. Für jeden Menschen entstehen pro Sekunde 1,7 Megabyte neue Rohinformationen. Kurzum: Die Datenflut ist unaufhaltsam.

  • Bei der Digitalisierung lautet für Mittelständler die Frage längst nicht mehr Ob, sondern Wie. Insbesondere der Datenfluss zwischen Systemen und Geräten macht vielen Kopfzerbrechen. Service-orientierte Architekturen mit einem Enterprise Service Bus (ESB) können helfen, Systemgrenzen zu überwinden. Aber wie praktikabel sind sie für den Mittelstand?

  • Die Automatisierung von Geschäftsprozessen ist zentraler Grundpfeiler des digitalen Wandels. Die Robotic Process Automation (RPA)-Experten von Another Monday wollen den Einstieg in die Prozessautomatisierung erleichtern und haben daher einen Routenplaner zusammengestellt, der von der innovativen Lösung AM Ensemble flankiert wird.

  • Die MQ result consulting AG hat bei der Tillmann Profil GmbH in Sundern, einem Hersteller kaltgewalzter Profile mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie, einen Potenzialcheck zur Verbesserung der Kernprozesse durchgeführt. Anschließend wurde ein professionelles ERP-Auswahlverfahren erfolgreich abgeschlossen und die ausgewählte ERP-Lösung eingeführt.

  • Digitale Unternehmen bringen die Interaktion mit ihren Kunden auf ein neues Level. Gleichzeitig nutzen sie Technologie, um ihre eigenen Prozesse ständig zu optimieren. Fakt ist: Die Rolle der IT im Unternehmen ändert sich in der digitalen Transformation grundlegend.  

  • BMC hat seinen Mainframe-Umfragebericht 2018 veröffentlicht, der eine zunehmend optimistische Einstellung zu Mainframes widerspiegelt. Danach sehen 93 Prozent der Führungskräfte und 92 Prozent aller Befragten den Mainframe als starke langfristige Plattform an – dies ist der höchste Stand seit fünf Jahren.

  • Die Digitale Transformation gewinnt zunehmend an Bedeutung. Fast alle Unternehmen definieren jedoch naturgemäß entsprechend ihrem eigenen Business Case den Begriff der digitalen Transformation anders, einig ist man sich allerdings, dass E-Signature-Technologie der Schlüssel zur Implementierung einer stringenten Digitalisierung ist.

  • Die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen ist für jedes Unternehmen Pflicht. Der Versicherer Europ Assistance bewerkstelligt diese Aufgaben mit der Lösung Consol CM des Münchener IT-Full-Service-Providers Consol.

  • Mit RPA stehen erstmals Technologien zur Verfügung, mit denen sich Geschäftsprozesse automatisieren lassen, ohne die Prozesse oder die sie unterstützenden IT-Systeme anpassen zu müssen. Insgesamt zeigt die Studie, dass die Nachfrage an RPA-Technik bis 2020 stark ansteigen wird. Die meisten Bedenken liegen vor allem noch in den Bereichen Sicherheit und Governance, Risk & Compliance.

  • Jedes Unternehmen sieht sich heutzutage mit einer steigenden Zahl von Angriffen aus zwei Stoßrichtungen konfrontiert: externen Cyberattacken mit potenziell weitreichenden Folgen und Angriffen aus den eigenen Reihen, den sogenannten Insider-Attacken. Die Risiken sind hoch.

  • „Nach der Produktionswelt werden Roboter nun die Prozesse im Dienstleistungsbereich stark verändern. Robotergesteuerte Prozessautomatisierung von Geschäftsprozessen wird in spätestens zehn Jahren mehr als die Hälfte der Backoffice-Arbeiten übernehmen“, meint Dr. Florian Dickgreber, Partner bei A.T. Kearney und Autor einer Untersuchung der Managementberatung zur Roboterisierung von Dienstleistungen.

  • Die Digitalisierung macht vor keiner Branche, keinem Unternehmen und keiner Abteilung halt. Darum stehen auch Finanzabteilungen vor der Herausforderung, Finanz- und Geschäftsprozesse digital zu optimieren.