Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DWX-Developer Week
24.06.19 - 27.06.19
In Nürnberg

4. Cyber Conference Week
01.07.19 - 05.07.19
In Online

IT kessel.19 – Der IT Fachkongress
04.07.19 - 04.07.19
In Messe Sindelfingen

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Anzeige

Anzeige

  • Cybersecurity Bedrohungen nehmen zu. Durch die rasante Zunahme von Sicherheitsverletzungen, Hackerangriffen und Datenverlusten ist Cyberkriminalität zu einer signifikanten Bedrohung für das globale Geschäft geworden. 

  • Deutschland liegt auf dem zweiten Platz der weltweit beliebtesten Zielländer für hochqualifizierte Digitalfachkräfte und ist damit der attraktivste nicht-englischsprachige Jobstandort der Welt.  

  • DACH-Unternehmen hinken dem globalen Trend hinterher. Während Low-Code inzwischen vielerorts zum Mainstream geworden ist, sollte eine aktuelle Studie von OutSystems CIOs zum Nachdenken anregen. Seinen State of Application Development-Report bringt der Low-Code-Marktführer bereits zum sechsten Mal in Folge heraus.

  • Die Nachfrage nach Informatikern hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Laut Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) wurden 2018 rund 54.000 Stellen für IT-Fachleute ausgeschrieben - so viele wie noch nie.

  • Internet of Things, Big Data und Künstliche Intelligenz: Technologien bestimmen immer stärker unseren Alltag. Für diese digitalisierte Welt braucht es entsprechende Experten aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

  • IT-Sicherheitsexperten haben trotz Fortschritten bei der Bekämpfung von Cyber-Kriminalität und IT-Sicherheitsbedrohungen immer noch Schwierigkeiten dabei, ihre Organisation vollständig vor Angriffen zu schützen. Das zeigt der neue McAfee „Grand Theft Data II – The Drivers and Changing State of Data Breaches”-Report. 

  • Jedes zweite Unternehmen fürchtet Probleme durch fehlende IT-Security-Fachkräfte. Skillsoft zeigt fünf Maßnahmen zum Schließen der Qualifikationslücken und für mehr IT-Sicherheit auf.

  • Angesichts des Fachkräftemangels in der IT beginnt der Markt zu reagieren und sich zu organisieren. Es handelt sich dabei jedoch zumeist noch um vereinzelte Initiativen, die in großem Umfang schwer umzusetzen sind. Ein Kommentar von Uwe Gries, Country Manager DACH bei Stormshield.

  • Volkswagen will im branchenübergreifenden Wettbewerb um die besten Leute die Zahl der Software- und IT-Experten im Konzern massiv ausbauen. Allein bei der Marke VW Pkw sollten mindestens 2000 neue Arbeitsplätze rund um Software und Elektronikarchitektur entstehen, sagte Konzern-Personalvorstand Gunnar Kilian.

  • Alleine in Österreich gibt es einen Mangel an 1.000 SAP-Beratern, die im Zuge der Umstellung auf die neueste SAP-Lösung S/4HANA fehlen werden, so die SAP-Anwendergruppe DSAG. Bis 2025 wird der Umstieg auf S/4HANA notwendig, da der Support für die Vorgängergeneration dann endet. Ein Statement von Dieter Ferner, Country Manager bei SUSE Österreich.

  • Die Rolle des Chief Information Officers (CIO) hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. So steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens in digitalen Zeiten auch mit der Funktion des IT-Managers innerhalb der Organisation. Der technologische Wandel stellt Unternehmen und Arbeitnehmer vor große Herausforderungen. Die Anforderungen an die IT sind enorm gestiegen, nicht zuletzt durch den permanenten Druck zur Erneuerung.

  • Die schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die größte Karrierebremse für Frauen in der Digitalbranche. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 500 Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 

  • Laut einer im Herbst letzten Jahres von der (ISC), veröffentlichten Studie beläuft sich der Mangel an Fachkräften im Bereich Cybersicherheit derzeit auf nahezu 3 Millionen weltweit. Der Befund an sich ist nicht überraschend. Unterbesetzte IT- und IT-Sicherheitsabteilungen auf der einen Seite, und eine sich in Art und Umfang rasant weiter entwickelnde Bedrohungslandschaft auf der anderen. 

  • Junge Fachkräfte strecken die Fühler Richtung Festland. Bei Großbritanniens Berufseinsteigern steigt der Wunsch ins Ausland zu ziehen um 33 Prozent. Eine Untersuchung zeigt, wie Young Professionals in Großbritannien auf die Brexit-Diskussion reagieren: Sie orientieren sich hin zur EU. 

  • Trend Micro veröffentlicht heute neue Studienergebnisse, die zeigen, dass sich die Mehrheit der Unternehmen Hilfe von außen holt, um dem anhaltenden Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit zu begegnen. Dies geschieht am häufigsten durch Automatisierung, vermehrte Schulungen und das Outsourcing von Erkennung und Prävention von Angriffen.

  • Security as a Service wird bei Großunternehmen und KMUs immer beliebter: Die sich ständig erweiternde Bedrohungslandschaft und der Mangel an Fachkräften führt zur zunehmenden Akzeptanz von IT-Sicherheit als Dienstleistung.

  • 137 Tage braucht es in Deutschland durchschnittlich, um eine IT-Stelle zu besetzen. Das geht aus Daten hervor, die die Arbeitsagentur für die F.A.Z. zusammengestellt hat.

  • Rund um den Globus wird am 8. März der internationale Frauentag gefeiert. Während Frauen vor hundert Jahren noch für ihr Wahlrecht kämpften, stehen heute Anliegen wie Lohngleichheit und eine höhere Frauenquote, vor allem in Führungspositionen, auf der Agenda.

  • Weibliche IT-Profis in Deutschland sind weitestgehend der Auffassung, dass das Geschlecht keine negativen Begleiterscheinungen auf ihre Karriere hat. 71,6 Prozent glauben, dass dieses Merkmal für den beruflichen Fortschritt – bei entsprechender Qualifikation – sogar irrelevant ist.

  • Frauen sind in IT-Jobs weiter die Ausnahme. Nur jeder siebte Bewerber (15 Prozent) auf eine Stelle für IT-Spezialisten ist weiblich. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 500 Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Vorfeld des Internationalen Frauentags.