VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

  • Gute Jobaussichten für Datenschutzexperten: Auf dem Arbeitsmarkt sind sie derzeit gefragt wie selten. So geben sechs von zehn Unternehmen (61 Prozent) in Deutschland an, dass die Rekrutierung von Datenschutzexperten sehr schwierig ist. 

  • Ist die IT-Infrastruktur technisch sicher und rechtssicher aufgebaut, haben Unternehmer bereits vieles im Sinne der DSGVO-Vorgaben erfüllt. Unter Umständen ist das Benennen eines Datenschutzbeauftragten nötig. Doch woran können Unternehmer festmachen, ob ihr Gegenüber ein qualifizierter und vertrauenswürdiger externer Datenschutzbeauftragter ist?

  • Etwas über einen Monat ist die DSGVO nun in Kraft und soll dafür sorgen, besonderes Augenmerk auf einen verbesserten Datenschutz zu legen. Doch bei allem Fluchen über die neuen Regularien bietet die DSGVO auch Chancen, die Leistung des eigenen Unternehmens zu steigern.

  • Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist in diesen Tagen omnipräsent. Seit dem Stichtag am 25. Mai herrscht in vielen Unternehmen immer noch Unklarheit. Laut einer aktuellen Bitkom-Studie haben 75 % der deutschen Unternehmen die Frist der DSGVO verfehlt. Ein Kommentar von Uwe Gries, Country Manager DACH bei Stormshield.

  • Die Berichte über größere Sicherheitsverletzungen dauern unvermindert an und zwar trotz der weltweit steigenden Investitionen in IT-Sicherheit. Das legt zwei Vermutungen nahe. Entweder sind die Angreifer inklusive der organisierten Cyberkriminalität nach wie vor den entscheidenden Schritt voraus − oder schlimmer, die aufgestockten Mittel werden nicht effektiv genug eingesetzt.

  • "Kein WhatsApp auf Diensthandys", so lautet die Anweisung, die Continental und weitere Konzerne den eigenen Mitarbeitern vorschreibt. Doch worauf müssen Unternehmen jetzt bei der internen und externen Kommunikation achten? 

  • Als Reaktion auf die neue Datenschutzgrundverordnung geht Continental mit gutem Beispiel voran: Mitarbeiter dürfen WhatsApp und Snapchat im Unternehmenskontext ab sofort nicht mehr nutzen. Adressbuchinhalte, Standortdaten und private Informationen sollen damit vor Verlust und missbräuchlicher Benutzung geschützt werden.

  • Das Smart Home ist längst Realität, aber noch nicht Standard. Internationale Experten von TÜV Rheinland gehen davon aus, dass sich das sehr schnell ändern wird: Bereits in fünf Jahren werden sich ihrer Einschätzung nach in jedem Privathaushalt rund 500 Geräte, Produkte, Anwendungen und Komponenten befinden, die internetfähig sind oder bereits mit dem Internet verbunden sind.

  • Datenschutzverletztungen werden im Zuge der digitalen Transformation und der daraus resultierenden Auswertung der Bedrohungslandschaften häufiger und schmerzhafte Folgen eines Versagens beim Schutz der Daten nehmen zu.

  • Der Mensch als Anwender ist und bleibt der wichtigste Faktor für den Erfolg von Sicherheits-Maßnahmen. Sophos zeigt auf, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter unterstützen können.

  • Wann sind E-Mails sicher? Die fortschreitende Digitalisierung sorgt permanent für Umstrukturierungen in Unternehmen. Dennoch ist auch im Zeitalter von WhatsApp die E-Mail das wohl wichtigste geschäftliche Kommunikationsmittel. Ob Verträge, Angebote oder Rechnungen: Kein anderes Medium ist ähnlich schnell und wirtschaftlich im täglichen Einsatz.

  • Die wesentliche Herausforderung der DSGVO liegt für Unternehmen in den Dokumentations- und Rechenschaftspflichten der DSGVO: Kunden müssen nun ihre ausdrückliche Zustimmung dazu geben, dass ihre personenbezogenen Daten gespeichert und verwendet werden dürfen.

  • Bei der Social-Media-Plattform Facebook ist es nach eigenen Angaben erneut zu einer Datenpanne gekommen. So seien bei der Entwicklung und Erprobung einer neuen Funktion  Datenschutzeinstellungen bei rund 14 Millionen Nutzern verändert worden. 

  • Auf dem beruflich genutzten Smartphone fast jedes zweiten Arbeitnehmers in Deutschland findet sich WhatsApp; und das, obwohl sich die Besitzer in beinahe der Hälfte der Fälle des datenschutzrechtlichen Risikos für ihren Arbeitgeber bewusst sind. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Spezialisten für vertrauliche digitale Kommunikation Brabbler AG.

  • Dr. App diagnostiziert die wichtigsten Sicherheitsschwachstellen bei der Entwicklung und Nutzung von mobilen Enterprise Apps. Wie beim Fußball kommt es auf eine robuste Verteidigungsstrategie an.

  • Wie akut das Thema Datenmissbrauch ist, belegt aktuell die Geschichte von Schauspieler Axel Prahl: Ein Betrüger gibt sich immer wieder als er aus, um Geld abzuzocken. Und auch im Netz wird die Identität des "Tatort"-Kommissars regelmäßig geklaut. Was tun gegen diesen Identitätsdiebstahl?

  • Scoring, Data Warehouse, Profiling und Data Mining sind seit vielen Jahren bekannte Datenverarbeitungsvorgänge. Hinter ihnen versteckt sich ein Begriff: Big Data. Der oft mit einer alles sammelnden Datenkrake assoziierte Begriff ist in der modernen Informationstechnologie Kern von Innovationen und neuen Produkten. 

  • Unternehmen gehen mehr und mehr dazu über, Verschlüsselung konsistent umzusetzen. Das hat eine jüngst von Thales durchgeführte Studie, die 2018 Global Encryption Trends Study, ergeben.

  • Die starken Parallelen zu einem Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) machen die Einbindung der EU-DSGVO-Anforderungen in ein ISMS sinnvoll. Die gemeinsame Datenbasis, einschließlich der engen Zusammenarbeit von Mitarbeitern für Datenschutz und Informationssicherheit, schafft weiterhin Synergieeffekte.

  • Mit dem richtigen Werkzeug ist die Einführung eines IT-Risikomanagements in der Organisation schnell und einfach erledigt. Damit meistert man diese Herausforderung, selbst ohne ein Risikomanagementexperte zu sein. Ist die Implementierung erledigt, ist der aufwändigste Part eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) umgesetzt.

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security