VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

  • Die durchschnittlichen Kosten einer Datenpanne betragen in Deutschland 3,88 Millionen Euro. Dies geht aus der von IBM gesponserten "Cost of a Data Breach"-Studie 2018 des Ponemon Instituts hervor. Gegenüber dem Vorjahr sind die Kosten in Deutschland damit um 12,6 Prozent gestiegen. 

  • Einige populäre Dating-Apps übertragen persönliche Nutzerdaten unverschlüsselt mittels unsicheren HTTP-Protokolls, so das Ergebnis einer Untersuchung, die Kaspersky Lab veröffentlichte. Der Grund für den unsicheren Datentransfer ist der Einsatz sogenannter Advertising-SDKs. 

  • Während der Ostertage wurde erneuet ein großes Handelsunternehmen zum Ziel einer Hacker-Attacke. Dieses Mal traf es die Hudson's Bay Company mit den Modeketten Saks Fifth Avenue und Lord & Taylor.

  • Ein neuer Bericht, der von den Analysten der The Economist Intelligence Unit (EIU) veröffentlicht wurde, zeigt, dass Verbraucher die umfangreichen Risiken wahrnehmen, die vom Speichern und Weiterverbreiten persönlicher Daten durch Dritte ausgehen. Der Report basiert auf der Studie “What the Internet of Things means for consumer privacy“ im Auftrag von ForgeRock.

  • Der Spitzenreiter unter den Datenklaus ist bis jetzt ganz klar Yahoo. Die Grafik bildet die Anzahl der bei Hacks von Tech-Unternehmen betroffenen Datensätze ab.

  • Beim Fahrdienst-Vermittler Uber erlangten Cyberangreifer im Oktober 2016 Zugriff auf eine schlecht geschützte Datenbank in einem Cloud-Dienst. 57 Millionen Kunden- und Fahrerdaten wurden entwendet. Das Unternehmen hielt diese Nachricht entgegen den offiziellen Meldepflichten in den USA geheim.

  • Über Nacht wurde bekannt, dass der Fahrdienstleister Uber von einem massiven Hackerangriff und Datenverlust betroffen war, bei dem die Daten von 57 Millionen Fahrern und Nutzern gestohlen wurden.

  • Deutschland FlaggeDie Bundestagswahlen befinden sich im Endspurt. Bislang scheinen die befürchteten Hackerangriffe auf Parteien, Behörden oder Politiker im Vorfeld der Wahlen ausgeblieben zu sein. Zudem macht der Verzicht auf E-Voting und elektronische Wahlsysteme eine Manipulation des Wahlvorgangs selbst unwahrscheinlich. Grundsätzlich gilt jedoch: Es gibt viele Wege, um Wahlen zu beeinflussen.

  • USB-StickDie bei Computern weit verbreiteten USB-Verbindungen sind ein potenzielles Sicherheitsrisiko. Denn in vielen Fällen lecken sie Daten, wie Forscher der University of Adelaide gezeigt haben.

  • John GunnIn den vergangenen Wochen kam es auf der Cloud Plattform Amazon Web Services (AWS) erneut zu einem Datenleck. Dieser Vorfall steht in einer Reihe von Datenlecks der Plattform, bei denen Daten u.a. von Verizon Wireless Kunden und sogar des amerikanischen Verteidigungsministeriums betroffen waren. 

  • Karsten GliedÜber 200.000 Nutzerdaten der Deutschen Post waren vor kurzem frei zugänglich im Netz. Schuld soll ein Update auf den Servern gewesen sein, das für eine Sicherheitslücke im System sorgte. Zu dem Datenleck bei der Deutschen Post äußert sich Karsten Glied, Geschäftsführer der Techniklotsen GmbH.

  • DatenlecksAuch beim Thema Sicherheit kann unter Umständen weniger mehr sein. Viele Unternehmen machen nämlich den Fehler, dass sie entweder gar nicht aktiv werden oder zu viel auf einmal wollen, wenn es um den Schutz vertraulicher Dokumente geht. 

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security