Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DWX-Developer Week
24.06.19 - 27.06.19
In Nürnberg

4. Cyber Conference Week
01.07.19 - 05.07.19
In Online

IT kessel.19 – Der IT Fachkongress
04.07.19 - 04.07.19
In Messe Sindelfingen

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Anzeige

Anzeige

  • Mimecast Limited veröffentlicht den neuesten Email Security Risk Assessment (ESRA)-Report – eine aggregierte Analyse von Tests, die die Wirksamkeit häufig verwendeter E-Mail-Sicherheitssysteme messen.

  • Laut dem Akamai „State of the Internet“-Sicherheitsbericht 2019: Angriffe im Einzelhandel und API-Traffic haben Hacker im vergangenen Jahr zwischen Mai und Dezember mehr als zehn Milliarden Mal versucht, Anmeldedaten auf Einzelhandelswebsites zu missbrauchen.

  • Mit einem weltweiten Umsatz von rund 140 Milliarden US-Dollar im Videospielemarkt rechnen Experten allein für das vergangene Jahr. Die Branche boomt, das sehen auch Cyberkriminelle und attackieren seit Jahren mit immer neuen Methoden die Gaming-Industrie.

  • Der wirtschaftliche Schaden durch Attacken wie Datendiebstahl, Spionage und Sabotage von Industrieunternehmen ist enorm: Laut einer aktuellen Studie des IT-Verbands Bitkom beläuft sich der finanzielle Schaden in den vergangenen zwei Jahren auf rund 43 Milliarden Euro. Täglich tauchen rund 100.000 neue Schadprogramme auf; das bedeutet, dass etwa alle vier Sekunden online ein neues Malware-Muster entsteht. Die Bedrohungen sind jedoch nicht nur zahlreich, sondern sie werden auch zunehmend komplexer.

  • A10 Networks, Anbieter von intelligenten, automatisierten Cybersicherheitslösungen, hat seinen neuen DDoS Threat Intelligence Report vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, welche Tools Hacker für ihre Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe nutzen und welche Ziele sie dabei angreifen. 

  • IT-Sicherheit ist doch ganz einfach? Ein Anti-Viren-Programm auf den Computern installieren und sicher fühlen; eine Vorstellung, die immer noch in Unternehmen vorzufinden ist. Wenn diese Vorkehrung ausreichen würde, käme es dann zu einer so großen Anzahl erfolgreicher Cyberangriffe? Ein Kommentar von Uwe Hanreich, Geschäftsführer TUXGUARD GmbH

  • Wie am vergangenen Wochenende bekannt wurde, ist das US-amerikanische Softwareunternehmen Citrix Opfer eines verheerenden Cyberangriffs geworden. Ein Kommentar von Marc Schieder, CIO von DRACOON.

  • Jeder zweite Internetnutzer ist im vergangenen Jahr Opfer von Cyberkriminalität geworden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 1.000 Befragten in Deutschland.

  • Die meisten Aktivitäten von Cyberkriminellen werden aus internationaler Sicht auf Servern (37 Prozent) oder im Netzwerk (37 Prozent) entdeckt; 17 Prozent werden auf Endpunkten und nur knapp 10 Prozent auf mobilen Geräten gefunden.

  • Tagtäglich analysieren IT-Sicherheitsexperten von Microsoft 6,5 Billionen sicherheitsrelevante Meldungen, die durch die Microsoft Cloud laufen. Die wichtigsten Trends im Bereich Cyber Security wurden nun, zusammen mit den Erkenntnissen profilierter Experten, im 24. Microsoft Security Intelligence Report (SIR) veröffentlicht.

  • Vor allem das Betriebssystem Android stand im Februar im Fokus der Cyberkriminellen. Virenanalysten registrierten unter anderem eine bösartige Werbekampagne auf YouTube und Instagram. Potenziellen Opfern wurden dabei Fotobearbeitungsprogramme angeboten, die den Trojaner Android.HiddenAds enthielten. 

  • Aufgrund zahlreicher Datenlecks in der letzten Zeit war „Digital Trust” eines der zentralen Themen auf dem MWC 2019. Eine neue Studie von McAfee zeigt nun auf, dass die Angst vor Hackern in der deutschen Bevölkerung angekommen ist und diese Sorge inzwischen Ängste wie die vor engen Räumen, Dunkelheit, Fliegen oder vor Clowns überstiegen hat.

  • Im vergangenen Jahr wurden 889.452 Kaspersky-Lösungsanwender von Banking-Trojanern angegriffen. Dies entspricht einem Anstieg von 15,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017, als 767.000 Benutzer betroffen waren.

  • Mit PirateMatryoshka haben Forscher von Kaspersky Lab eine neue Malware entdeckt, die über Pirate Bay verbreitet wird. Die Malware tarnt sich zunächst als gehackte Version legitimer Software, enthält jedoch einen Trojaner-Downloader, der bösartige Installationsprogramme herunterlädt.

  • Unit 42 hat neuen Schadcode der Hacker-Gruppe Chafer identifiziert. Der Schadcoe, der auf der weit verbreiteten Programmiersprache Python basiert, wurde von den Kriminellen mithilfe des Dienstprogramms PyInstaller in eine ausführbare Form gebracht, um bei den Angriffszielen als Trojaner eingesetzt zu werden.

  • Nutzer von Smartphones und Co. wurden im Jahr 2018 doppelt so häufig über ein Schadprogramm attackiert wie noch im Jahr 2017: So identifizierten die Experten von Kaspersky Lab im vergangenen Jahr weltweit insgesamt 116,5 Millionen mobile Malware-Angriffe; im selben Zeitraum des Vorjahres waren es lediglich 66,4 Millionen. 

  • Mit der Integration von Intels Threat Detection Technology (TDT) Accelerated Memory Scanning erweitert das Endpunktschutz-Unternehmen SentinelOne seine Endpoint Protection-Plattform. Damit soll eine erhöhte Erkennungsrate von Krypto-Minern und hochentwickelten speicherbasierten-Angriffen erreicht werden.

  • Bereits mit völlig unkomplizierten Sicherheitsmaßnahmen lassen sich Hacker-Angriffe auf die Unternehmens-Infrastruktur vermeiden.

  • 58 Prozent der Führungskräfte in US-amerikanischen KMUs machen sich mehr Sorgen wegen möglicher Verletzungen des Datenschutzes als wegen Fluten, Feuer oder physischen Einbrüchen.

  • Anfang Januar ist ein Leak in aller Munde: Sensible Daten von deutschen Politikern und Prominenten wurden von einem 20-jährigen Schüler aus Mittelhessen gehackt. Doch letztlich scheint ein riesiger Datensatz namens „Collection #1“, der im Netz entdeckt wurde, langfristig noch weitaus beunruhigender.