USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

  • Einige populäre Dating-Apps übertragen persönliche Nutzerdaten unverschlüsselt mittels unsicheren HTTP-Protokolls, so das Ergebnis einer Untersuchung, die Kaspersky Lab veröffentlichte. Der Grund für den unsicheren Datentransfer ist der Einsatz sogenannter Advertising-SDKs. 

  • Whitepaper Live Security Studie 2017/2018

    Der im Rahmen der Studie von F-Secure und Bitkom Research entwickelte Live Security Index zeigt, wie gut die Unternehmen in Deutschland im Sinne dieses mehrstufigen Sicherheitsansatzes geschützt sind. Das Ergebnis: Mit 61 von maximal 100 Punkten gibt es noch Luft nach oben. 

  • Kaspersky Lab hat Teile der Infrastruktur der bekannten russischsprachigen APT-Gruppe ,Crouching Yeti‘ – auch bekannt als Energetic Bear – aufgedeckt, darunter kompromittierte Server auf der ganzen Welt. Seit dem Jahr 2016 waren zahlreiche Server in verschiedenen Ländern betroffen, auch um auf andere Ressourcen Zugriff zu erhalten. 

  • Bitdefender berichtet, dass von September 2017 bis Januar 2018 die Anzahl verzeichneter Cypto-Miner-Attacken um 130 Prozent angestiegen ist. Im gleichen Zeitraum sank die Anzahl an Ransomware-Attacken deutlich. 

  • Wer sagt, daß KI immer nur im Guten verwendet wird? Forscher haben herausgefunden: Auch künstliche Intelligenz kann ausgetrickst werden. Das stellt die sogenannte „Adversarial AI“, zu Deutsch „gegnerische künstliche Intelligenz“, deutlich unter Beweis.

  • Am Montag erklärten das US-Heimatschutzministerium, das FBI und das britische National Cyber Security Centre, dass mit Unterstützung der russischen Regierung gezielt westliche IT-Infrastrukturen gehackt werden. Ziele der Hacker seien Spionage, der Diebstahl geistigen Eigentums und die Vorbereitung zukünftiger Aktionen. Gérard Bauer, Vice President EMEA bei Vectra – ein Experte für künstliche Intelligenz im Zusammenhang mit Cybersicherheit – bewertet den aktuellen Wissensstand kritisch und mahnt zu neuen Sicherheitskonzepten. 

  • Die Digitalisierung im Arbeitsleben erlaubt effiziente Arbeitsmethoden und ein flexibles Geschäftsleben. Auch in Industrieunternehmen gibt es eine Vielzahl an neuen, smarten Geräten im Unternehmensnetz, Web‑ und Cloud‑Applikationen. Hinzu kommt die zunehmende Vernetzung von Industrie‑ und Steueranlagen, um Vorgänge zu flexibilisieren und optimieren. 

  • Am 12. April haben Forscher von Radware bösartige Aktivitäten durch eine Gruppe entdeckt, die Zahlungsdetails von Facebook-Nutzern auf der ganzen Welt sammelt.

  • Eine Datenanalyse der vergangenen 30 Tage von Avast ergab, dass nahezu 50.000 Minecraft-Accounts mit Malware infiziert wurden. Die Schadsoftware kann Festplatten neu formatieren und Backups und Systemprogramme löschen.

  • Kryptowährungen sind derzeit in aller Munde. Doch während sich das sogenannte Schürfen, also das Erzeugen von neuem Geld mittels Rechenleistung, beim Platzhirsch Bitcoin auf normalen Computern kaum noch lohnt, existieren mittlerweile andere digitale Währungen, bei denen weit weniger Power vonnöten ist.

  • Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) veröffentlichte kürzlich eine Studie basierend auf einer Umfrage zum Thema Cyber-Risiken. Dr. Chris Brennan, Regional Director DACH, Eastern Europe, Russia and Israel bei Skybox Security, bewertet die Ergebnisse wie folgt:

  • Das Schürfen von Kryptowährungen erlebt einen Boom an Beliebtheit – legal wie illegal. Man unterscheidet daher zwischen Cryptomining und Cryptojacking. Ganz schön kryptisch alles. 

  • Der Erfolg von Unternehmen hängt heute von reibungslos funktionierenden IT-Systemen ab. Doch immer neue Angriffsmethoden erfordern flexible, zuverlässige Schutzmaßnahmen. Welche Vorkehrungen die sieben häufigsten Angriffstechniken abwehren, zeigt dieser Artikel.

  • Die Experten von Kaspersky Lab haben im ersten Quartal dieses Jahres eine Welle neuer APT-Aktivitäten entdeckt – hauptsächlich in Asien, wo mehr als 30 Prozent der beobachteten Bedrohungsoperationen stattfanden. Auch im Nahen Osten identifizierten die Cybersicherheitsexperten auffällig viele Bedrohungsaktivitäten, bei denen eine Reihe neuer Techniken zum Einsatz kam.

  • Als Teil der Sicherheitslösung SearchLight erlaubt Shadow Search den proaktiven, direkten und schnellen Zugriff auf verfügbare und relevante Bedrohungsdaten im Open, Deep und Dark Web.

  • Der gerade veröffentlichte WatchGuard Internet Security Report für das vierte Quartal 2017 zeigt ein ernüchterndes Bild: Nicht nur gab es im Vergleich zum vorherigen Quartal eine 33-prozentige Zunahme bei den Malware-Attacken – die Anzahl spezieller „Zero-Day"-Angriffe stieg sogar um 167 Prozent.

  • FireEye, Anbieter von Intelligence-basierten Cybersicherheitslösungen, veröffentlicht seine jährlichen M-Trends. Die wichtigste Erkenntnis des Reports ist, dass die Verweildauer von Angreifern in den Netzwerken von Organisationen in EMEA mit 175 Tagen im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist.

  • IBM Security gibt die Ergebnisse des X-Force Threat Intelligence Index 2018 bekannt: Im vergangenen Jahr sank die Anzahl kompromittierter Datensätze um fast 25 Prozent, da Cyberkriminelle den Schwerpunkt auf Ransomware-Angriffe verlagerten. 

  • Das Herzstück jeder Blockchain ist ein Protokoll, das der Reihenfolge und Sicherheit einer Transaktion für den nächsten Block zustimmt. Der folgende Beitrag beschäftigt sich damit wie man die Integrität dieser Kette bewahrt. Sogenannte permissioned Blockchains erfreuen sich wachsender Beliebtheit. 

  • Der jüngste Boom von Kryptowährungen treibt stellenweise bemerkenswerte Blüten. Das jüngste Vorgehen der US-Publikation „Salon“ ist ein aktuelles Beispiel dafür. Salon hat angekündigt, dass Leser, die Ad-Blocker einsetzen, keinen Zugriff auf Inhalte erhalten, es sei denn, sie stimmen zu, Salon ihren Computer für das Crypto Mining von Monero zur Verfügung zu stellen. Allerdings sind nicht alle „Schürfer“ der digitalen Währungen so transparent in ihrem Vorgehen.

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security