IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

74 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen (SMBs) wünschen sich Cloud-basierte Lösungen bei ihrem primären Service Provider, aber nur 45 Prozent bekommen diese angeboten - das bietet Chancen für Marktanteile und Potenzial für Umsatzwachstum.

Amdocs, Anbieter von Customer-Experience-Systemen und -Services, hat eine neue globale Studie veröffentlicht, die den Konsum von Cloud-Services- und das Kaufverhalten von kleinen bis mittelständischen Unternehmen (SMB) untersucht. Die Studie erkennt für Service Provider die Möglichkeit, von diesem schnellwachsenden Segment zu profitieren, indem sie Cloud-basierte Services anbieten und mit traditionellen Kommunikations-Services bündeln.

Für die Studie wurden 1311 SMB-Entscheider aus Nordamerika, Europa, Lateinamerika und dem Asiatisch-Pazifischen Raum befragt. Als erste Untersuchung dieser Art liefert die Umfrage wertvolle Erkenntnisse, die Service Providern bei der Entwicklung einer erfolgreichen Cloud-basierten SMB-Angebotsstrategie helfen können.

Wichtigste Ergebnisse der Studie:

  • 66 Prozent der Befragten sagen, dass Cloud-basierte Services sehr wichtig für ihr Geschäft sind, wobei 57 Prozent angeben, dass ihr Unternehmen bereits Cloud-basierte Services nutzt; 44 Prozent derjenigen, die noch keine Cloud-basierten Services nutzen, denken aktiv darüber nach.
  • Am häufigsten werden Services für Storage und Backup (72 Prozent), Computernetzwerke (48 Prozent) und Bürosoftware (41 Prozent) in Anspruch genommen. SMBs arbeiten im Durchschnitt mit drei Anbietern, um ihren Anforderungen für Cloud-basierte Services gerecht zu werden.
  • Nur 45 Prozent der Befragten geben an, dass ihr Unternehmen vom primären Service Provider Cloud-basierte Services angeboten bekommt. 74 Prozent der Befragten würden Cloud-basierte Angebote ihres primären Service Providers bevorzugen, aber 41 Prozent glauben, dass sie bessere Angebote von unabhängigen Cloud-Anbietern erhalten. 32 Prozent haben ihren primären Service Provider weder nach Informationen zu Cloud-basierten Angeboten gefragt, noch haben sie von ihm derartige Angebote erhalten und 31 Prozent glauben auch nicht, dass der primäre Service Provider diese Services überhaupt anbietet.
  • 68 Prozent sagen, sie wählen eher einen Service Provider aus, der Cloud-basierte Services anbietet als einen, der dies nicht tut.
  • 44 Prozent geben an, dass sie von Cloud-Services-Drittanbietern zu ihren primären Kommunikationsdienstleistern wechseln werden, wenn entsprechende Bündel traditioneller und Cloud-basierter Services angeboten werden.
  • 80 Prozent der Befragten sagen, sie möchten nur eine Rechnung für alle in Anspruch genommenen Kommunikationsdienstleistungen erhalten.

“Die Studie bestätigt, dass SMBs in zunehmendem Maße Bedarf an Cloud-basierten Services haben und auch verstärkt darauf zurückgreifen”, sagte Ian Parkes, Managing Director bei Coleman Parkes Research, dem Institut, das die Umfrage für Amdocs durchführte. “Die Studie belegt, dass Service Provider als praktikable und sogar bevorzugte Bezugsquelle für Cloud-basierte Lösungen gesehen werden, was ein großes Einnahmepotential für Service Provider bedeutet, die derartige Lösungen in ihrem Portfolio anbieten. Diejenigen, welche zum One-Stop-Shop für alle SMB-Kommunikationsbedürfnisse werden, indem sie sich auf das fokussieren, was für SMBs von wesentlicher Bedeutung ist – u.a. Bündelung von Cloud-basierten und herkömmlichen Services oder eine einzige Rechnung – werden am erfolgreichsten sein.”

“Um die Möglichkeiten Cloud-basierter Services im Bereich der SMBs auch wirklich ausschöpfen zu können, müssen Telekommunikationsanbieter über eine konvergente BSS- und OSS-System-Landschaft verfügen, die kosteneffizient sowohl Cloud-basierte als auch traditionelle Services unterstützen kann”, sagte Rebecca Prudhomme, Vice President Product & Solutions Marketing bei Amdocs. “Eine derartig konvergente System-Umgebung mit den erweiterten SMB-Self-Service-Fähigkeiten wie sie durch das Amdocs CES 9.1-Portfolio angeboten werden, versetzt Service Provider in die Lage, sich von unabhängigen Anbietern Cloud-basierter Services abzuheben. Sie können dadurch SMBs eine genau auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Bündelung von Services und Angeboten offerieren.”

Die Cloud-Angebote von Amdocs sprechen unmittelbar die Erfolgsinteressen der Service Provider an,

  • indem sie ihnen helfen, mittels Cloud-basierter Lösungen im Bereich Storage und Backup schnell neue Einnahmequellen zu erschließen,
  • indem sie ihnen Cloud-Ökosysteme und ICT Services durch schnelles Partner Onboarding und einheitliche BSS- und OSS- Funktionen zur Verarbeitung und Bündelung bereits vorhandener und Cloud Services ermöglichen, und
  • indem sie durch die Entwicklung neuer Cloud-Technologien (wie beispielsweise Virtualisierung) zur Kostenreduktion beitragen.

www.amdocs.com

     

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet