Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

Sharing

Wipro Limited und Snowflake Computing haben die Ergebnisse der Studie ‘An Inflection Point for the Data-Driven Enterprise’ von Harvard Business Review Analytic Services veröffentlicht.

Die Studie zeigt signifikante Unterschiede zwischen dem, was Unternehmen umsetzen wollen, und dem, was sie mit modernem Data-Sharing und fortschrittlichen Analysen tatsächlich erreicht haben.

Nur 5 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass ihre Unternehmen bei der Implementierung eines modernen Data-Sharings sehr effektiv sind, während 67 Prozent diesen Ansatz verfolgen wollen. Beim modernen Data-Sharing bewegen sich Daten nicht mehr physikalisch. Stattdessen werden die Daten in Echtzeit auf sichere und kontrollierte Weise ausgetauscht, indem ein einfacher Zugang zu schreibgeschützten Kopien der Daten zwischen einer beliebigen Kombination von Unternehmen, bestehend aus Datenanbietern und Datenkonsumenten, generiert wird. Dies schafft unbegrenzte Möglichkeiten für Unternehmen, gemeinsame Daten mit ihren eigenen Daten zu integrieren, um so tief wie möglich Einblicke zu erhalten, die ihnen bisher nicht zur Verfügung standen.

Organisationen, die traditionelle Methoden verwenden, sehen sich mit hohen Kosten, langen Verzögerungen und vermeidbaren Risiken konfrontiert, nur um statische Kopien veralteter Daten auszutauschen. Dies schränkt ein, wie und mit wem sie Daten austauschen können: 

  • 29 Prozent teilen Daten innerhalb von Funktionsgruppen oder Geschäftseinheiten.
  • 21 Prozent teilen über Geschäftseinheiten innerhalb eines Unternehmens hinweg
  • 15 Prozent tauschen Daten extern mit wichtigen Lieferanten aus.
  • 14 Prozent teilen extern mit Partnern außerhalb ihrer Branche.

Pallab Deb, Vice President & Head Data, Analytics & AI bei Wipro Limited, dazu: „Im heutigen digitalen Zeitalter nutzen Unternehmen Daten von Kunden, Partnern und Drittanbietern, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Ein ausgereiftes Data-Sharing-Modell ist schneller, nahtlos und sicher und damit der Schlüssel zu besseren Kundeninformationen, schnellerer Entscheidungsfindung und einer Rationalisierung der Abläufe. Dies wird Unternehmen helfen, ihre Erkenntnisse effektiv zu nutzen und sie in ihre Unternehmensstrategie einzubinden."

„Alle untersuchten Branchen könnten von fortschrittlichen Datenanalysen profitieren. Insbesondere der Einzelhandel könnte aber durch die Implementierung eines modernen Data-Sharings enorme Vorteile erzielen", sagte Bob Muglia, CEO von Snowflake. „Ikonische Marken wie Radio Shack und Toys 'R' Us sind gescheitert, aber ich bin zuversichtlich, dass andere Einzelhändler erfolgreich sein können, wenn sie ihre Datenanalyse mit den fortschrittlichsten Technologien modernisieren, wie dem Cloud-basierten Data Warehouse und modernem Data-Sharing, um agiler, innovativer und kundenorientierter zu werden."

Harvard Business Review Analytic Services befragte 729 weltweite Führungskräfte aus allen Branchen für den Bericht, der gemeinsam von Snowflake Computing, dem einzigen für die Cloud gebauten Data Warehouse, Wipro Limited, einem führenden globalen Unternehmen für Informationstechnologie, Beratung und Geschäftsprozessdienstleistungen, und MicroStrategy, einem weltweit führenden Anbieter von Unternehmensanalyse- und Mobilitätssoftware, erstellt wurde. Untersucht wurden Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Fertigung, Einzelhandel/ Verbrauchsgüter und Technologie. Die Umfrage ergab, dass in allen Kategorien nur 5 Prozent der Unternehmen wirklich datengesteuert sind. Der Bereich Einzelhandel/ Verbrauchsgüter wies dabei den niedrigsten Gesamtwert für Digital Data Analytics Maturity auf. Das verheißt für den Beginn der Weihnachtszeit nichts Gutes.

Methodik der Studie:

Insgesamt haben 729 Befragte aus der HBR-Leserschaft (Zeitschriften-/Newsletter-Leser, Kunden, HBR.org-Nutzer) die Umfrage abgeschlossen. Das Profil der Befragten umfasste leitende Angestellte, Vorstandsmitglieder und mittlere Führungskräfte großer Unternehmen, die hauptsächlich in Nord- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, in Europa, Afrika und im Nahen Osten ansässig waren. Zu den wichtigsten Industriesektoren gehörten Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Technologie, Fertigung, Einzelhandel und Konsumgüter.

Der vollständige Bericht steht hier zum Download bereit.

www.wipro.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 3a885c6ea8dec1c466981b4dbc7936c7

Profi-Gaming ist jetzt erstrebenswertes Karriereziel

Die Popularität von Online-Spielen steigt mit einem Wachstum von fast 20 Prozent im…
Data Breach

Jeder fünfte sorgt sich um Datensicherheit in der Arbeit

Laut einer neuen Studie von McAfee ist eine der schwerwiegendsten Sorgen deutscher…
Tb W190 H80 Crop Int 4204f9437d1b61ef6157ea4b7651005e

Flucht vor dem Brexit?

Junge Fachkräfte strecken die Fühler Richtung Festland. Bei Großbritanniens…
IT-Security-Experts

Status Quo IT-Security: Fachkräftemangel und immer mehr Vorfälle

Trend Micro veröffentlicht heute neue Studienergebnisse, die zeigen, dass sich die…
Hacker

Cyber Attack: Angreifer hinterlassen meist keinerlei Spuren

Ob Mittelstand oder Großkonzern – deutsche Unternehmen leiden unter geschäftsschädigenden…
Smart City

50 deutsche Städte sind auf dem Weg zur Smart City

Digitale Behörden, intelligente Netze und smarte Services: In Deutschland machen sich…