VERANSTALTUNGEN

USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Social Media Nutzung 493599268 700

Die Nachricht kam vor Stunden an, der Empfänger war sogar online und hat sie gelesen, aber nicht darauf reagiert: Jeden zweiten Social-Media- und Messenger-Nutzer (56 Prozent) ärgert es, wenn andere nicht auf gelesene Nachrichten antworten. 

Bei den 14- bis 29-Jährigen geben sogar zwei von drei (67 Prozent) an, ein solches Verhalten würde sie ärgern. Umgekehrt sagen aber auch sechs von zehn Nutzern (62 Prozent), dass es sie stresst, wenn andere eine schnelle Reaktion auf ihre Nachrichten erwarten. Unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 29 Jahren sind es bereits 68 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

„Unsere Kommunikation hat sich durch Social Media und Messenger intensiviert und beschleunigt“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Jene Zeit, die man sich für die eigene Antwort wünscht, sollte man auch anderen lassen. Kommunikation in sozialen Netzwerken muss Spaß machen. Das heißt auch: kein Stress.“

Die Mehrheit der Social-Media- und Messenger-Nutzer (60 Prozent) schaltet manchmal bewusst auf Durchzug und nimmt sich eine Auszeit. Dann checken sie nicht ihre sozialen Netzwerke und reagieren auch nicht auf Nachrichten. Jedem Zweiten (51 Prozent) ist es lieber, wenn die Kontakte nicht sehen können, ob die Nachrichten bereits gelesen wurden oder nicht. In vielen sozialen Netzwerken und Messenger-Apps wird angezeigt, wann eine Person zuletzt online war und wann Nachrichten zugestellt und gelesen wurden. Einige dieser Einstellungen lassen sich je nach Netzwerk und Messenger in den Menüpunkten Sicherheit, Datenschutz oder Privatsphäre anpassen.

Ignorierte Nachrichten

„Wer unter dem Radar fliegen möchte, kann meist individuell bestimmen, welche persönlichen Informationen angezeigt werden sollen. Auf diesem Weg lassen sich auch Lesebestätigungen ausstellen, das entspannt die Kommunikation“, so Rohleder. Wer sich dafür entscheidet, den Online-Status und Lesebestätigungen zu deaktivieren, kann diese Informationen bei anderen Kontakten dann ebenfalls nicht mehr sehen.

Hinweis zur Methodik

Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.212 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt, darunter 958 Social-Media- und Messenger-Nutzer. Die Fragestellung lautete: „Bitte beurteilen Sie, inwieweit Sie den folgenden Aussagen über soziale Netzwerke und Kurznachrichten-Dienste bzw. Messenger-Apps zustimmen bzw. nicht zustimmen.“ 

bitkom.org

GRID LIST
Kommunikation via Social Media

Eingestaubte Kommunikation vergrault Millennials

Digital, vernetzt und kommunikativ - gestatten, Millennial! Die Generation der zwischen…
Exploit

Exploit-Angriffe via Microsoft Office haben sich Anfang 2018 vervierfacht

Die Anzahl der Internetnutzer, die bei Exploit-basierten Attacken im ersten Quartal 2018…
Tb W190 H80 Crop Int 6ee29c9b1f9ec8ed328ffa97b2fd514e

Mitarbeitererfahrung – ein neuer Weg, Talente zu gewinnen

Die digitale Erfahrung außerhalb der Arbeit macht das alltägliche Leben einfacher und…
Tb W190 H80 Crop Int 894ea583ecf1fd4297909fc76073430c

Viele Startups finden keine Mitarbeiter

Der einsame Gründer vor dem Computerbildschirm, der eine weltverändernde Web-Plattform…
Yoga

Flexibles Arbeiten als Innovationstreiber für IT und Technologie

Laut Studie erhöhen mehr als drei Viertel (76 Prozent) aller befragten europäischen…
Tb W190 H80 Crop Int 6c72ff1709becdc8ec4fa9fe55d536a7

CFOs haben keinen Einblick in die Ausgaben ihrer Organisation

Eine von der Economist Intelligence Unit (EIU) im Auftrag von Coupa Software (NASDAQ:…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security