Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

visiondays 2019
20.02.19 - 21.02.19
In München

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

Roboter ArbeitWeltweit sind immer mehr Angestellte motiviert, sich neue Fähigkeiten anzueignen, um bei einem zunehmenden Einsatz von Robotern künftig überhaupt noch beschäftigt zu sein. Gerade einmal 14 Prozent glauben, dass menschliche Fähigkeiten irgendwann nicht mehr benötigt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers.

Positive Zukunftspläne

Für die Erhebung wurden rund 10.000 Menschen aus China, Deutschland, den USA und Großbritannien befragt. "Talent ist eine sehr wichtige Ressource. Beinahe die Hälfte der US-amerikanischen Angestellten sagt, dass die Zukunft der Arbeit eigentlich voll von neuen Möglichkeiten ist", erklärt Jeff Hesse von PwC. Obwohl allein in den USA rund 38 Prozent der Arbeitsplätze dem Risiko ausgesetzt sind, in absehbarer Zeit von Maschinen ersetzt zu werden, ist die Motivation der Befragten, neue Fähigkeiten zu lernen, um sich dem Trend anzupassen, sehr hoch.

"Nun ist es für Unternehmen an der Zeit, sich darauf zu fokussieren, dass ihre Arbeitskräfte die einzigartigen, menschlichen Fähigkeiten besitzen, die in der Zukunft benötigt werden. Darunter versteht man etwa das Lösen von Problemen, Führungskraft, emotionale Intelligenz, Empathie und Kreativität", so Hesse. Rund 73 Prozent glauben, dass Technologie niemals in der Lage sein wird, den menschlichen Verstand zu ersetzen. Ganze 86 Prozent sind sich zudem sicher, dass die Nachfrage nach menschlichen Fähigkeiten immer bestehen bleibt.

Essenzielle Vorbereitungen

Weltweit sind 56 Prozent der Befragten der Meinung, dass Regierungen aktiv werden müssen, um Arbeitsplätze zu sichern. "Es gibt keinen Weg, um zu wissen, wie die Welt im Jahr 2030 aussehen wird. Jedoch müssen sich Unternehmen und Arbeitnehmer darauf vorbereiten, wie sich ihr Arbeitsplatz innerhalb der nächsten Jahrzehnte verändern wird", betont Scott Olsen von PwC abschließend. Bislang prognostizieren die Experten, dass rund fünf Prozent der global verfügbaren Arbeitsplätze zukünftig vollständig von Maschinen besetzt werden könnten.

www.pressetext.com

 

GRID LIST
Business People

Diese Jobs entstehen durch die Digitalisierung

2019 steht im Zeichen der Spezialisierung und Flexibilisierung: Die fortschreitende…
Phishing

Phishing ist häufigste Methode für Cyberangriffe

Trend Micro veröffentlicht heute neue Umfrageergebnisse zur IT-Sicherheit. Diese zeigen,…
KI als Chef

Künstliche Intelligenz soll dem Chef helfen – oder ihn ersetzen

Viele Berufstätige trauen Künstlicher Intelligenz zu, ihren Arbeitsalltag zu verbessern.…
Cyber Attack

Eskalierende Cyberangriffe - Anzahl und Komplexität nehmen zu

Carbon Black stellt seinen ersten Threat Report für Deutschland vor. Die Ergebnisse…
Automobil

Bain-Analyse zum Mobilitätssektor

Der Wettbewerb im Multimilliardenmarkt Mobilität nimmt immer mehr Fahrt auf.…
Kristallkugel

Predictive Banking ist noch Zukunftsmusik

Holvi hat Freiberufler in Deutschland und Österreich zum Thema Predictive Banking…
Smarte News aus der IT-Welt