Cloud Expo Europe
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

Data Centre World
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

IT-Tage 2017
11.12.17 - 14.12.17
In Frankfurt, Messe Kap Europa

Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

SolarWinds IT-ProfessionalDie „Was kaum jemand weiß”-Umfrage von SolarWinds zeigt, dass IT-Profis überdurchschnittlichen Einsatz zeigen, um Anwender- und Geschäftsprobleme zu lösen.

SolarWinds hat die Ergebnisse seiner „Was kaum jemand weiß”-Umfrage bekanntgegeben. Die Umfrage gibt Einblick in den Arbeitsalltag von IT-Experten und zeigt die Tendenz, dass IT-Profis weit mehr als ihre Kernaufgaben in Unternehmen erfüllen. Grund dafür ist das sich verändernde Geschäftsumfeld. Die Umfrage wurde anlässlich des IT Professionals Day (Tag der IT-Experten) veröffentlicht, der jährlich am dritten Dienstag im September stattfindet (dieses Jahr am 19. September 2017). Mit dem IT Pro Day soll den IT-Experten und ihrer wichtigen Rolle in der modernen Geschäftswelt – und im Leben praktisch aller Endbenutzer von Technologie – mehr Wertschätzung entgegengebracht werden.

„Die IT-Experten von heute sind ganz klar das Rückgrat des modernen Unternehmens“, so Joseph Kim, Senior Vice President und Chief Technology Officer bei SolarWinds. „Dieses Jahr wollten wir anlässlich des dritten jährlichen IT Professionals Day nicht nur auf die wachsende Komplexität der Rechenzentren und die steigenden Anforderungen der Endanwender an IT-Experten aufmerksam machen, sondern auch persönlichere Einblicke liefern, etwa welche Social Media-Plattformen IT-Profis bevorzugen und wie sie über Anwender denken. Wenn wir unsere eigenen IT-Experten besser verstehen und kennen, können wir sie und ihre Arbeit noch besser wertschätzen.“

Wichtigste Ergebnisse

Die „Was kaum jemand weiß”-Umfrage von SolarWinds bietet Einblick in die häufig übersehenen Aspekte der Arbeit von IT-Experten und erlaubt uns dadurch letztendlich, sie besser zu verstehen und wertzuschätzen.

IT-Experten:

Zeigen überdurchschnittlichen Einsatz, um Anwender- und Geschäftsprobleme zu lösen.

  • IT-Experten verwenden nur etwas mehr als die Hälfte ihrer Zeit (53 Prozent) auf die eigentliche Verwaltung der IT und IT-verwandter Dienste. Was tun sie in der restlichen Zeit?
    - IT-fremde Verwaltungsaufgaben (28 Prozent)
    - Informieren von Führungskräften und Anwendern über IT/Technologie (12 Prozent)
    - Reparatur IT-fremder Bürotechnik (7 Prozent)

Verwenden den Großteil ihrer Zeit auf Problemlösungen für Führungskräfte.

  • Fast die Hälfte aller befragten IT-Profis (45 Prozent) gaben an, dass Führungskräfte und Mitglieder des Vorstands unter den Top 3-Personengruppen sind, die die meisten IT-/Technikprobleme verursachen, für deren Behebung ein IT-Experte erforderlich ist.
    - Des Weiteren sind unter den Top 3-Personengruppen, die die meisten Zeit von IT-Experten in Anspruch nehmen, Kollegen aus der Abteilung Verkauf/Geschäftsentwicklung (50 Prozent), gefolgt von Praktikanten und Nachwuchskräften (36 Prozent)
    - Die Rechtsabteilung benötigte mit 5 Prozent am wenigsten IT-Support

Kommunizieren manchmal mehr mit Technologie als mit Menschen…

  • Fast ein Drittel der befragten IT-Experten kommunizieren jede Woche mehr mit ihren IT-Überwachungssystemen als mit Personen aus ihrem persönlichen Umfeld: 35 Prozent geben an, dass sie jede Woche mehr Textnachrichten von ihren IT-Überwachungssystemen (z. B. Systemwarnungen) erhalten als von ihren Bekannten/Verwandten/Partnern.

Möchten sich aber über soziale Medien verbinden.

  • Für 50 Prozent der befragten IT-Experten stellt LinkedIn die bevorzugte Methode zum Netzwerken und zur Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten dar.
  • Nur 39 Prozent aller IT-Profis bevorzugen Facebook als Social Media-Plattform, gefolgt von Twitter (20 Prozent) und Instagram (13 Prozent). Dagegen teilen nur 2 Prozent gerne ihre Selfies über Snapchat.

Haben keine Angst vor Maschinen.

  • Trotz des großen Aufhebens, das in der Branche um künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen und deren Bedrohung für Arbeitsplätze gemacht wird, stellt die IT-Sicherheit in den Unternehmen das wichtigste Anliegen der IT-Experten dar: 83 Prozent fürchten sich am meisten vor einer Sicherheitsverletzung. Nur 26 Prozent fürchten, dass künstliche Intelligenz (KI) ihren Arbeitsplatz gefährdet, was auch durch eine aktuelle Studie von McKinsey zur Nutzung von KI bestätigt wird.

Möchten, dass Kollegen um Hilfe bitten!

  • Ein Fünftel der IT-Experten stimmen zu, dass Anwender, die versuchen, ihre IT-Probleme selber zu beheben, die Situation in der Hälfte der Fälle letztendlich verschlimmern.

Sind chronisch überlastet – aber machen ihre Arbeit trotzdem mit Begeisterung.

  • Fast alle befragten IT-Experten machen Überstunden – und 48 Prozent von ihnen bekommen weder zusätzliche freie Tage noch einen finanziellen Ausgleich für die geleisteten Überstunden.
    - Drei Fünftel der IT-Experten machen im Monat mindestens 10 Überstunden und jeder Vierte macht 20 oder mehr Überstunden pro Monat.
    - Von den 52 Prozent, denen Überstunden angerechnet werden, erhalten die meisten anstatt finanzieller Vergütung Freizeitausgleich oder ähnliches.
  • 95 Prozent der befragten IT-Experten machen ihre Arbeit gerne und 61 Prozent gehen ihrer Arbeit sogar mit Begeisterung nach.

„Im Jahr 2016 haben wir festgestellt, dass IT überall ist und ihre Grenzen verliert, da Endanwender die IT über ihre Unternehmen hinaus anwenden“, so Kim. „Dadurch wurde von IT-Experten ständige Verfügbarkeit erwartet. Die wichtigsten Ergebnisse der diesjährigen Umfrage zeigen, dass sich der Trend fortsetzt: IT-Profis führen ihre IT-Kernaufgaben aus, aber verwenden darüber hinaus zusätzlich Zeit darauf, Endanwender und Führungskräfte zu schulen, die IT-Probleme der Führungskräfte zu lösen und ihre Unternehmen vor drohenden Sicherheitsverletzungen zu schützen. Zu Ehren der IT-Experten weltweit feiern wir den dritten ‚IT Professionals Day‘ und möchten auf diese Weise darauf hinweisen, mit wieviel Einsatz diese IT-Experten arbeiten, um für den reibungslosen Betrieb innerhalb ihrer Unternehmen zu sorgen.“

Über die Umfage:

Die Umfrage wurde im Juli 2017 von C. White Consulting im Auftrag von SolarWinds durchgeführt und lieferte Antworten von 94 IT-Praktikern, Führungskräften und Geschäftsführern in Deutschland. Die vollständigen Ergebnisse stehen hier zur Verfügung. 

www.solarwinds.com
 

GRID LIST
Supply Chain Management

Digitalisierung durch Information Supply Chain Management

techconsult hat in Zusammenarbeit mit The Group of Analysts (TGOA) den Stand des…
Businesspeople

Berufstätige sehen sich nicht für digitale Arbeitswelt gerüstet

Die meisten Berufstätigen sehen sich nicht optimal für die digitale Arbeitswelt…
KI

Deutsche geben Künstlicher Intelligenz große Chancen

Selbstfahrende Autos, genauere medizinische Diagnosen oder Unterstützung bei der…
Roboter vor Tafel

CIOs liefern echten Mehrwert mit Machine Learning

ServiceNow veröffentlicht eine neue Studie, bei der weltweit 500 Chief Information…
Fragezeichen

Kunden in der digitalen Welt bleiben vielen Unternehmen fremd

Praktisch alle Unternehmen versuchen, online ihre Kunden zu erreichen – aber jedes dritte…
Hacker

Bürger sehen wachsende Bedrohung durch Cyberkriminelle

Der flächendeckende Angriff der Erpressersoftware WannaCry oder regelmäßige Berichte über…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet