VERANSTALTUNGEN

USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

DatenschloßDie Bedeutung von souveränem Umgang mit Daten wird in naher Zukunft deutlich zunehmen. Das geht aus einer Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor, an der sich 160 Mitgliedsunternehmen beteiligt haben. 

Demnach geben 95 Prozent der Befragten an, dass das Thema Datensouveränität in den nächsten fünf Jahren an Bedeutung zunehmen wird und erwarten eine entsprechende Aufklärung vor allem durch Verbände und Politik. In diesem Kontext veranstaltet der BVDW am 20. Juni in Berlin den Summit Datensouveränität.

Die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft erfordert nicht nur rechtliche sondern auch grundlegende gesellschaftliche Debatten über dem Umgang mit Daten. Die in der BVDW-Studie befragten Unternehmen sehen hier vor allem Verbände (75 Prozent) und die Politik (51 Prozent) in der Verantwortung, über Datensouveränität aufzuklären. Dabei hat Deutschland Nachholbedarf: Nur vier Prozent sehen die Bundesrepublik führend im Bereich der wirtschaftlichen Nutzung von Daten – etwa ein Drittel der Befragten (31 Prozent) gibt an, dass Deutschland in diesem Bereich bereits abgeschlagen sei.

„Wenn die Unternehmen der Digitalbranche Deutschland als derart rückständig im Datenumgang bewerten, ist das ein alarmierendes Signal“, sagt BVDW-Vizepräsident Thomas Duhr. Hier bestehe ganz dringender Handlungsbedarf. „Die herausragende Position der deutschen Wirtschaft basiert auf Technologien und Innovationsstärke. Wir riskieren die Konkurrenzfähigkeit im internationalen Wettbewerb, wenn wir nicht schleunigst Kompetenzen im Umgang mit Daten aufbauen und die Hürden überwinden. Es geht um die Zukunft Deutschlands.“

Regulierung hemmt Handlungsfähigkeit der Digitalen Wirtschaft

Aktuelle Regulierungsvorhaben wie die Datenschutzgrundverordnung und die E-Privacy-Verordnung hemmen nach Ansicht der Mehrheit (56 Prozent) die Handlungsfähigkeit der Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Nur knapp jeder vierte Befragte (24 Prozent) gibt an, dass dem nicht so sei. Darüber hinaus gibt es aus Sicht der befragten Experten praktisch keine Bildungsangebote, die Bürgern ausreichende Kompetenzen zum souveränen Umgang mit Daten vermitteln und sehen hier offenbar Nachholbedarf: Satte 96 Prozent geben an, dass aktuelle Angebote in diesem Zusammenhang nicht ausreichend seien.

www.bvdw.org

GRID LIST
Druckerknopf

Neue Drucktechnologien sind der Schlüssel für Innovation

Führungskräfte in Europa haben neue Drucktechnologien als wichtigen Enabler für Agilität…
Tb W190 H80 Crop Int D73172c157619fcd091d7b77a237b45c

Insider- und Drittanbieterzugriffe zählen zu den größten Sorgen

Bomgar hat den Privileged Access Threat Report 2018 veröffentlicht. Bei jedem zweiten…
Kommunikation via Social Media

Eingestaubte Kommunikation vergrault Millennials

Digital, vernetzt und kommunikativ - gestatten, Millennial! Die Generation der zwischen…
Exploit

Exploit-Angriffe via Microsoft Office haben sich Anfang 2018 vervierfacht

Die Anzahl der Internetnutzer, die bei Exploit-basierten Attacken im ersten Quartal 2018…
Tb W190 H80 Crop Int 6ee29c9b1f9ec8ed328ffa97b2fd514e

Mitarbeitererfahrung – ein neuer Weg, Talente zu gewinnen

Die digitale Erfahrung außerhalb der Arbeit macht das alltägliche Leben einfacher und…
Tb W190 H80 Crop Int 894ea583ecf1fd4297909fc76073430c

Viele Startups finden keine Mitarbeiter

Der einsame Gründer vor dem Computerbildschirm, der eine weltverändernde Web-Plattform…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security