VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Weltkarte CyberangriffSeit der WannaCry Attacke kommt das Thema Ransomware nicht mehr aus den Schlagzeilen. Unternehmen müssen schlichtweg akzeptieren, dass diese Form der Schadsoftware dauerhaft für Probleme sorgen und die tägliche Arbeit der IT-Sicherheitsexperten noch eine Weile dominieren wird.

Erpressertrojaner Cerber und Locky sind am aktivsten

SophosLabs nahm die produktivsten Ransomware-Familien und Angriffsvektoren über einen Zeitraum von sechs Monaten unter die Lupe und korrelierte die Ergebnisse zu einer grafischen Übersicht von Oktober 2016 bis April 2017. Die Analyse beinhaltet noch nicht den WannaCry-Ausbruch von Mitte Mai 2017. Zunächst nahmen die Experten spezifische Ransomware-Familien unter die Lupe: Cerber war für die Hälfte aller Aktivitäten während der Beobachtungsperiode verantwortlich – WannaCry dürfte in kommenden Analysen eine ähnliche Größenordnung erreichen. Auf Locky fallen immerhin noch knapp ein Viertel aller Aktivitäten (24%).

Der Erpressertrojaner Cerber – nicht ohne Grund nach dem mehrköpfigem Hund Cerberus benannt, der in der griechischen Mythologie die Unterwelt bewacht – durchlief zahlreiche Mutationen. Er wurde gezielt entwickelt, um Sandboxing und Antiviren-Programme zu umgehen. Eine Version verbreitete sich zum Beispiel via Spam-Mails, getarnt als Paket-Lieferankündigung. Die Ransomware Locky hat mittlerweile eine Historie in der Neubenennungen wichtiger Daten seiner Opfer, so dass diese mit dem Fortsatz .locky. enden. Wie bei Cerber auch haben sich die Vorgehensweise und das Aussehen über die Zeit immer wieder gewandelt.

Deutschland belegt Platz 7 auf der weltweiten Angriffskarte

Weltweit betreffen die größten Ransomware-Aktivitäten Großbritannien (34 Prozent), gefolgt von Belgien (20 Prozent), der Niederlande (14 Prozent) und den USA (13 Prozent). Nach Italien und Frankreich steht Deutschland mit einer anteiligen Bedrohungsquote von unter 1 Prozent an Platz 7. Nach der Überprüfung der Attackenfrequenz nahm sich SophosLabs die Verbreitungsmethoden und Evolutionskreisläufe von Malware vor: So kristallisieren sich verschiedene Verbreitungswege heraus: Spam, Web-Malvertisement (schadhafte Werbung auf einer Website) und Drive-by-Downloads, also das unbewusste Herunterladen von Malware.

Die vorherrschende Angriffstaktik von Ransomware war das Versenden von Email-Anhängen. Besonders beliebt dabei: PDFs und Office-Dokumente. Im Dezember 2016 ließ sich zudem ein auffallend starker Spam-Rückgang feststellen. „Das hat möglicherweise mit dem stillgelegten Botnet Necurs zu tun“, so Michael Veit, Security Experte bei Sophos. „Das heißt aber nicht, dass da nicht noch etwas vor sich hinschlummert und den nächsten Peak vorbereitet.“. Entsprechend wichtig ist die Prävention. Und das kann jeder:

  • Dem gesunden Menschenverstand vertrauen, bei Zweifeln keine Datei oder Emailanhänge öffnen
  • Regelmäßige Backups seiner Daten erstellen und diese verschlüsselt hinterlegen
  • Konstant Updates und Sicherheits-Patches einspielen

Auf dem Gerät einstellen, dass Dateiendungen auf den ersten Blick zu sehen sind, so dass man sie nicht extra anklicken muss und damit möglicherweise Malware öffnet. 
 

GRID LIST
Cyber Attack

Industrielle Systeme anfällig für Cyberangriffe

Ob Produktionsstraße oder Roboter, in Zeiten der Industrie 4.0 gilt es zunehmend…
Businesspeople

Digitalisierungsprojekte im Mittelstand: Freie IT-Experten gesucht

Die Zusammenarbeit mit Freelancern ist eine gute Chance, Digitalisierungsprojekte…
Tb W190 H80 Crop Int 4cd9368674ff287e42332f0cd5d29a0d

Sonne, Strand, Smartphone

Urlaubsfotos vom Meer, Feriengrüße via Messenger und Videostreaming auf dem Hotelzimmer:…
KI

Die führenden Einsatzgebiete von Künstlicher Intelligenz

Eine weltweite Umfrage von IFS unter rund 1.400 IT-Entscheidern identifiziert drei…
Router Security

Schlecht gesicherte Router öffnen Malware die Tür

Deutsche Anwender vernachlässigen die Sicherheit ihres Routers und setzen sich damit…
Data Protection Businessman

Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten

Gute Jobaussichten für Datenschutzexperten: Auf dem Arbeitsmarkt sind sie derzeit gefragt…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security