Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

Business IntelligenceZu den wichtigsten Ergebnissen in diesem Jahr zählen der anhaltende Anstieg der Nutzung von Business Intelligence (BI) in operativen Bereichen wie Produktion oder Logistik, die Nennung von Kundenanalysen als wichtigster Investitionsbereich für neue BI-Projekte sowie die Entwicklung, dass Trends wie die Nutzung von Echtzeitdaten oder die Sensordatenanalyse mittlerweile von zahlreichen Unternehmen als kritische BI-Komponenten angesehen werden.

Das Business Application Research Center (BARC) veröffentlicht den The BI Survey 2016. Die Ergebnisse der jährlich durchgeführten Anwenderbefragung sollen auf der neuen interaktiven Plattform bi-survey.com zur Verfügung stehen. 

BI-Nutzung nach Abteilungen

Finanz-, Management- und Vertriebsabteilungen sind auch weiterhin die Hauptnutzer von BI, allerdings haben sich die Nutzungsraten seit 2014 leicht verändert. Gleichzeitig setzt sich der starke Aufwärtstrend im Bereich Produktion/operatives Geschäft weiter fort – mit einem Anstieg von 20 Prozent auf 53 Prozent in den letzten acht Jahren (s. Bild 1). „Während BI bei Vertrieb und Finanzen immer stark vertreten war, blieben Produktions- und operative Betriebsbereiche bisher bei der Einführung eher zurückhaltend“, so Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer von BARC. „Aber mit dem allgemeinen Trend zur stärkeren Nutzung von Daten zur Unterstützung der Entscheidungsfindung hat sich das geändert. Technologien für Bereiche wie Ereignisverarbeitung, Echtzeit-Datenintegration und Visualisierung haben sich in den letzten Jahren stärker verbreitet. Außerdem hat der Anstieg von Big Data durch das Internet der Dinge und die Diskussion um Industrie 4.0 das Bewusstsein für Analysen und damit auch die Nachfrage gesteigert. Diese Entwicklung wird die Nutzung von operationaler BI wahrscheinlich auch weiterhin vorantreiben.“

Welche Abteilungen nutzen BI?

Bild 1: Welche Abteilungen nutzen BI? Zeitachse (n=wechselnde Basis)

BI-Trends entwickeln sich zu Standards

Die aktuelle Befragung zeigt, dass einige BI-Trends, die vor wenigen Jahren noch mehr Medienhype als Realität waren, heute in vielen Unternehmen bereits zu den kritischen BI-Komponenten zählen. 29 Prozent der Befragten gaben an, BI mit Echtzeitdaten zu nutzen. Rund 20 Prozent setzen BI-Werkzeuge für räumliche oder Geo-Analysen ein. Mit 12 Prozent liegt die Nutzung von Cloud BI jetzt im zweistelligen Bereich und immer mehr Unternehmen planen ihre Einführung (21 Prozent). Social-Media-Analysen sind derzeit der einzige Trend, den weniger als 10 Prozent der Umfrageteilnehmer verwenden.

Für welche Trendbereiche nutzen Unternehmen ihr BI-Produkt?

Bild 2: Für welche Trendbereiche nutzen Unternehmen ihr BI-Produkt? (n=2.617)

Auch die Sensordatenanalyse ist auf dem Vormarsch. Telekommunikations-, Versorgungs- und Transportunternehmen generieren heute mit ihren Tausenden oder Millionen elektronischen Geräten und Sensoren riesige Datenmengen. Unternehmen, die gewinnbringende Erkenntnisse aus diesen Sensordaten ziehen möchten, etwa um intelligentere und effizientere Produkte und Services anbieten zu können, werden dafür in den kommenden Jahren verstärkt erweiterte Datenmanagement-, Integrations- und Analyselösungen nachfragen. Dieses Jahr sind Transport- und Telekommunikationsunternehmen führend bei der Nutzung von Sensordaten, während die bedeutendsten Neuinvestitionen in diesem Bereich in der Produktions- und Versorgungsbranche geplant sind.

Kundenanalyse ist ein wichtiger Investitionsbereich

Auch bei den Neuinvestitionen im BI-Bereich gibt es interessante Erkenntnisse. 40 Prozent der befragten Unternehmen investieren ihr BI-Budget inzwischen in die Analyse von Kundenverhalten, 32 Prozent in die Entwicklung einer einheitlichen Sicht auf die Kunden. „Nachdem Bereiche wie Buchhaltung und Finanzen mehr oder weniger unter Kontrolle sind, fahren die Unternehmen mit anderen Bereichen fort, insbesondere, um ein besseres Verständnis für Kunden-, Markt- und Wettbewerbsdynamik zu erlangen. Hier spielt dann auch die fortgeschrittene Analyse für Vorhersagen und Optimierung eine große Rolle.“, so Dr. Carsten Bange.

In welche BI-Anwendungsfälle investiert Ihr Unternehmen?

Bild 3: In welche BI-Anwendungsfälle investiert Ihr Unternehmen? (n=2.210)

Über The BI Survey:

The BI Survey ist die weltweit größte, unabhängige Anwenderumfrage zum Thema Business Intelligence Software. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 3.137 Personen an dem Survey teil, von denen 2.611 detailliert die Fragen zum Einsatz von insgesamt 37 Produkten oder Produktgruppen beantworteten. The BI Survey vergleicht die Auswahl und Nutzung von BI-Softwareprodukten anhand von Kriterien wie Geschäftsnutzen, Projekterfolg, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlung, Innovation, Performance, und Agilität.

Weitere Informationen zur Anwenderbefragung The BI Survey 16.
Hier geht es direkt zum Vergleich der verschiedenen BI-Softwareprodukte.

www.barc.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 3a885c6ea8dec1c466981b4dbc7936c7

Profi-Gaming ist jetzt erstrebenswertes Karriereziel

Die Popularität von Online-Spielen steigt mit einem Wachstum von fast 20 Prozent im…
Data Breach

Jeder fünfte sorgt sich um Datensicherheit in der Arbeit

Laut einer neuen Studie von McAfee ist eine der schwerwiegendsten Sorgen deutscher…
Tb W190 H80 Crop Int 4204f9437d1b61ef6157ea4b7651005e

Flucht vor dem Brexit?

Junge Fachkräfte strecken die Fühler Richtung Festland. Bei Großbritanniens…
IT-Security-Experts

Status Quo IT-Security: Fachkräftemangel und immer mehr Vorfälle

Trend Micro veröffentlicht heute neue Studienergebnisse, die zeigen, dass sich die…
Hacker

Cyber Attack: Angreifer hinterlassen meist keinerlei Spuren

Ob Mittelstand oder Großkonzern – deutsche Unternehmen leiden unter geschäftsschädigenden…
Smart City

50 deutsche Städte sind auf dem Weg zur Smart City

Digitale Behörden, intelligente Netze und smarte Services: In Deutschland machen sich…