Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

DDoS-AngriffDer Link11 DDoS-Report für Deutschland, Österreich und die Schweiz zeigt, dass DDoS-Angriffe weiter zunehmen. Im 2. Quartal 2016 registrierte das LSOC insgesamt 9.422 Attacken.

Gegenüber dem 1. Quartal bedeutet das eine Zunahme von 36 Prozent. Die Angriffsdauer betrug in Summe 1.744 Stunden und stieg im Vergleich zum vorherigen Untersuchungszeitraum um beträchtliche 123,9%.

DDoS-Gefahr am Wochenende

Die größte DDoS-Gefahr besteht in der DACH-Region von Freitag bis Sonntag. Im 2. Quartal 2016 starteten die Angreifer 16,6% ihrer Attacken an einem Sonntag oder an einem Sonnabend (16,2%). Mit dem Beginn der Woche lassen die Angriffe wieder nach, um am Freitag wieder anzusteigen (15%). Die Attacken verteilen sich ebenfalls ungleichmäßig im Tagesverlauf. Die meisten Angriffe starteten zwischen 16.00 Uhr und Mitternacht.

Die wichtigsten Fakten aus dem DDoS Report für das 2. Quartal 2016:

Die größte DDoS-Attacke erreichte eine Spitzenbandbreite von 141,9 Gbps. Ziel eines Angriffs war eine deutsche Gaming-Plattform.
Sieben weitere Hyper-Attacken überstiegen ebenfalls die 100-Gbps-Marke.
Der Spitzenwert bei der Datenübertragungsrate lag bei knapp 46,2 Millionen Paketen pro Sekunde. Dabei nutzen die Angreifer UDP Floods.
Die am meisten genutzten Angriffsvektoren waren UDP Floods sowie TCP SYN Floods und UDP Fragments.
Eine Attacke mit 10 Vektoren zielte auf einen E-Commerce-Anbieter in Deutschland.
Während der Anteil von DNS-, NTP- und SSDP-Reflection-Attacken gesunken ist, haben Angriffe über Gaming-Server-Reflection im 2. Quartal zugenommen.
Der Anteil verschlüsselungsbasierter HTTP-Attacken ist in der DACH-Region von 0 auf 4 % gestiegen. HTTPS Floods sind besonders schwer abzuwehren, da die Pakete mit TSL- und SSL-Verschlüsselung für die sichere Filterung erst entkryptet werden müssen.
Erstmals konnte in drei Attacken auf Ziele in Österreich der Einsatz des TFTP-Protokolls zur Umsetzung von Reflection-Attacken nachgewiesen werden.

Neue DDoS-Erpresserbanden in Deutschland

Unter den zahlreichen DDoS-Erpresserwellen im 2. Quartal stachen besonders die Aktivitäten der international agierenden DDoS-Erpresser von Kadyrovtsy hervor. Dem LSOC sind außerdem die Erpressungsversuche durch die angeblichen Lizard Squad und durch die selbsternannten DDoS-Robin-Hoods mit Namen Caremini wegen ihrer Dreistigkeit besonders aufgefallen. Das LSOC hat die wichtigsten Informationen zum Auftreten und Vorgehen der Täter zusammengefasst.

Für das zweite Halbjahr 2016 erwartet das LSOC einen weiteren Anstieg von DDoS-Aktivitäten in der DACH-Region. „Sowohl die reine Zahl der Attacken als auch Erpressungen mit angedrohten oder umgesetzten DDoS-Angriffen werden zunehmen“, zieht Onur Cengiz, Leiter des LSOC, Bilanz aus den Analysen für das 1. und 2. Quartal. „Unternehmen haben dennoch ein falsches Bild von der Gefahrenlage für ihre IT. Die Praxis zeigt, dass die meisten Bordmittel der Unternehmen nicht in der Lage sind, sich der zunehmenden DDoS-Bedrohung in der gleichen Geschwindigkeit anzupassen, mit der die Angreifer ihre Attacken weiterentwickeln und variieren.“

Über die Link11 DDoS-Reports für die DACH-Region

Im Quartalsrhythmus zeichnet der Link11 DDoS-Report ein umfassendes Lagebild für die Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Bericht konzentriert sich auf die Auswertung verschiedener Attackenmerkmale und vergleicht sie mit Kennzahlen aus dem vorangegangenen Untersuchungszeitraum. Fallstudien und Hintergrundberichte ergänzen das Lagebild.

Die DDoS-Schutzspezialisten des LSOC sind damit Vorreiter, da bislang kaum repräsentative Daten für die DACH-Region vorliegen. Ziel dieses Reports ist es, Entscheidern und IT-Repräsentanten einen Überblick zu geben und ihnen dabei zu helfen, ihre eigenen Systeme besser zu analysieren und zu schützen.

Der DDoS Report für die DACH-Region soll unter https://www.link11.de kostenlos zur Verfügung stehen. 

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 9c242ef5a5fad7dbf328a783a1d35090

IT-Manager kapitulieren vor Passwortsicherheit

Mit 73 Prozent knapp drei Viertel der europäischen IT-Führungskräfte haben keine…
Tb W190 H80 Crop Int 24d766b81b29f67867ac92ced7156db1

Banken müssen Mehrwertdienste bieten und neue Geschäftsmodelle entwickeln

CGI (TSX: GIB.A) (NYSE: GIB) stellt die Ergebnisse der globalen Bankkundenumfrage von…
Tb W190 H80 Crop Int 8de1ae23fa36a406ebdedce198e81408

Mit diesen Tipps schützen Nutzer ihr Handy im Winter

Es ist Winter. Smartphone-Nutzer haben ihr Gerät jedoch auch bei tiefen Temperaturen fast…
Tb W190 H80 Crop Int Cd0be40bdc3132e8a43ff79e9c10dc12

Jeder Fünfte will sich gegen Cyberkriminalität versichern

Phishing-Attacken, Schadsoftware oder Kreditkartenbetrug – Cyberkriminalität kann jeden…
Tb W190 H80 Crop Int D325500e0595642e9afa32fcc4da2986

Mitarbeiter kennen IT-Sicherheitsrichtlinien nicht

Lediglich ein Zehntel (12 Prozent) der Mitarbeiter ist sich über Regeln und Richtlinien…
Tb W190 H80 Crop Int 9b9f482a68064d34cc986d21a0ecf70a

Was bevorzugt online gekauft wird – und was nicht

DVDs, CDs und Bücher: Nichts wird lieber online geshoppt als Unterhaltungsmedien. Das hat…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security