VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

Storage SpeedAus einer aktuellen NetApp-Umfrage geht klar hervor, was Unternehmen dazu bewegt, die Flash-Speichertechnologie in bestehende IT-Landschaften zu integrieren: Die Applikationsbeschleunigung. Das gaben 32 der befragten Top-Integratoren in Deutschland im April dieses Jahres als Hauptgrund an.

Die Systemhäuser beobachten, dass neun von zehn Unternehmen so den Flash-Einsatz in ihren Rechenzentren begründen. All-Flash- (und hybride) Systeme verdrängen Festplatten-Arrays aus Speicherumgebungen, um so eine bessere Performance und höhere Kapazität sicherzustellen. Für die kommenden Jahre schätzen die befragten IT-Fachleute vor allem Big Data als treibende Kraft in diesem Prozess ein, weil Flash-Storage die dafür notwendige Leistung und niedrige Latenz verspricht.

Schon heute gibt es pragmatische Beweggründe, auf Flash umzurüsten. So schätzen 23 Prozent der Befragten, dass Unternehmen ihre magnetischen Festplatten ersetzen wollen. Spezielle Features für den Speicherservice, wie integrierter Datenschutz/Cloud-Synchronisierung oder Multiplikation, liefern für 16 Prozent der IT-Kenner die Austausch-Motivation. Lediglich sechs Prozent der Systemhäuser messen dem Anlass, bestehende Systeme durch Flash länger nutzen zu können, Bedeutung bei.

Unternehmen wollen mit Flash-Lösungen ihre Applikationen optimieren. Besonders Datenbanken (34 Prozent) eignen sich dafür. Nur knapp dahinter rangieren Unternehmensanwendungen (33 Prozent). Kaum weniger Potenzial, den Flash-Einsatz zu befeuern, besteht für Hosting und Webservices (29 Prozent). Von den derzeitigen Trends verspricht neben Big Data (41 Prozent) auch die Digitalisierung im Allgemeinen, der Speichertechnologie einen Schub zu verleihen. Das sagen 35 Prozent der Systemhäuser voraus. Eine andere Prognose ist längst Realität: Die Preise für das Speichermedium fallen weiter.

Wie und warum sich All-Flash-Lösungen in den Rechenzentren hierzulande durchsetzen, wissen die IT-Fachleute am besten, die täglich mit Speichermedien zu tun haben. Deswegen hat NetApp 35 Top-Integratoren befragt, um ein fundiertes Bild über die jetzige und künftige Akzeptanz gegenüber der Flash-Store-Technologie zu erhalten. Die Umfrage schloss Faktoren ein, welche die Technologie noch stärker verbreiten können - auch ihren Einsatz als Primärspeicher.

NetApp Flash Umfrage

www.netapp.de

GRID LIST
IAM Fingerabdruck

KI und IoT kollidieren oftmals mit dem Datenschutz von Kunden

Die von ForgeRock in Auftrag gegebene Studie zeigt: Durch Customer Identity Access…
KI

Deutsche Unternehmen legen mehr Wert auf KI-basiertes Testing

Erstmals nennen IT-Experten die Customer Experience den wichtigsten Faktor zur…
Archiv

Jedes vierte Unternehmen hat noch keine einzige Akte digitalisiert

Weniger aufwändiges Suchen in Hängeregistern, weniger Doppelablagen, weniger…
Tb W190 H80 Crop Int Bbe1757ea0aadbf20dd421615c7de4f3

Datenschutzverletzungen durch Mitarbeiter: Aus Fehlern lernen

Laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International hatten 42 Prozent…
Tb W190 H80 Crop Int 46a1e6039c4b963fe1603383a1adfc0b

Smart-Home-Geräte als neues Ziel von Cryptojacking-Attacken

Fortinet gibt die Ergebnisse seines aktuellen Global Threat Landscape Reports bekannt.…
Digital Concept

Unternehmen setzen verstärkt auf Digitalisierungs-Teams

Unternehmen schaffen verstärkt eigene Abteilungen oder Teams, die sich ausschließlich mit…
Smarte News aus der IT-Welt