Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

Plentymarkets Online-Händler-Kongress
03.03.18 - 03.03.18
In Kassel

Search Marketing Expo 2018
20.03.18 - 21.03.18
In München, ICM – Internationales Congress Center

Daniel WolfNutzungszahlen von mehr als 27 Millionen Angestellten belegen die rasante Verbreitung des Cloud-Dienstes von Microsoft. Daniel Wolf, Skyhigh Networks, analysiert das Nutzerverhalten. (Fotoquelle: Skyhigh Networks)

Microsoft hat sich unter seinem CEO Satya Nadella als führendes Cloud-Unternehmen erfolgreich neu erfunden. Es ist erstaunlich, wie schnell und in welchem Umfang dieser Strategiewechsel vorangetrieben wurde. Heute nutzt bereits jeder fünfte Unternehmensangestellte einen Cloud-Dienst des Office-365-Pakets. Vor neun Monaten waren es gerade einmal sieben Prozent. Anders ausgedrückt: In den letzten beiden Jahren hat sich bei Cloud-Diensten die Spreu vom Weizen getrennt und Office 365 ist, gemessen an der Zahl der Anwender, einsame Spitze.

Die Grundlage der Analyse von Skyhigh Networks bilden die anonymisierten Cloud-Nutzungszahlen von mehr als 27 Millionen Angestellten in über 600 Unternehmen weltweit. Dabei wurden die Daten aus dem 2. Quartal von 2016 denen des 3. Quartals von 2015 gegenübergestellt. Die Zahlen zu den sensiblen Unternehmensinformationen basieren auf den Angaben der Firmen, die ihre Cloud-Anwendungen mit einer Lösung für Data-Loss-Prevention (DLP) absichern.

Microsoft wird die Dominanz bei Cloud Storage weiter ausbauen

Mittlerweile nutzt nahezu jedes Unternehmen Office 365. In den letzten neun Monaten stieg der Anteil von Firmen mit mindestens 100 Office-365-Anwendern leicht an, von 87,3 Prozent auf 91,4 Prozent. Was dagegen immens zunimmt, ist die tatsächliche Nutzung in den Unternehmen: Der Anteil der Mitarbeiter, die mindestens eine Anwendung des Office-365-Paketes nutzen, hat sich von 6,8 Prozent auf 22,3 Prozent mehr als verdreifacht.

Die Nutzung von Office 365 heute im Vergleich zu Herbst 2015 (Quelle: Skyhigh Networks)

Bild 1: Die Nutzung von Office 365 heute im Vergleich zu Herbst 2015 (Quelle: Skyhigh Networks)

Damit hat Microsoft längst die Spitzenposition bei der Cloud-Nutzung pro Anwender erreicht. Dennoch ist es sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller seinen Vorsprung weiter ausbauen wird. Eine Analyse von mehr als 20.000 Cloud-Diensten zeigt, dass in der Cloud aktuell 58,4 Prozent der Dokumente mit sensiblen Informationen in einem Office-Format gespeichert sind. Für viele Personen ist und bleibt Microsoft Office im beruflichen Alltag daher der Dreh- und Angelpunkt. Darüber hinaus integriert Microsoft die Cloud eng mit den Office-Anwendungen - Einsteigerpakete für Office-Abonnements enthalten pro Anwender bereits ein Terabyte Speicherplatz in OneDrive.

Nutzung nach Anwendungen - OneDrive schlägt alle

Auf Anwendungsebene dominiert OneDrive for Business. In fast 80 Prozent der untersuchten Unternehmen nutzen mindestens 100 Anwender diesen Cloud-Dienst. Dieses Ergebnis überrascht nicht wirklich, ist OneDrive doch Bestandteil von jedem Office-365-Abonnement - selbst das Einsteigerpaket ProPlus, das in erster Linie die Desktop-Varianten der Office-Anwendungen umfasst, ist damit ausgestattet. OneDrive hat allerdings auch die höchste Nutzungsrate. 18,6 Prozent aller Unternehmensangestellten arbeiten damit.

OneDrive hat die höchste Nutzungsrate in Unternehmen (Quelle: Skyhigh Networks)

Bild 2: OneDrive hat die höchste Nutzungsrate in Unternehmen (Quelle: Skyhigh Networks)

An zweiter Stelle folgt Exchange Online - rund 67 Prozent der Unternehmen haben mindestens 100 Anwender. Den dritten Rang bei den Unternehmen nimmt Skype for Business ein. Bei den Nutzern ist dies gegensätzlich: Skype for Businesszählt wesentlich mehr Anwender als Exchange.

Nutzung nach Branche - kein Trend erkennbar

Blickt man auf die Branchen, zeigt sich ein uneinheitliches Bild. Banken und Versicherungen nutzen am häufigsten Office 365. Üblicherweise vertrauen diese Unternehmen stark auf die Office-Produkte - insbesondere Excel - und benötigen stets die aktuellste Technologie, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Bei den Finanzdienstleistern arbeiten 39 Prozent der Angestellten mit OneDrive for Business und 17 Prozent mit Skype for Business. Im Healthcare-Bereich ist Skype for Business die beliebteste Office-365-Anwendung - rund 14 Prozent der Angestellten nutzen sie für ihre Kommunikation. Bei produzierenden Unternehmen führt mit 13 Prozent der Anwender Exchange Online das Feld an, gefolgt von Medien- und Unterhaltungsfirmen, die 12,5 Prozent aktive Exchange-Nutzer aufweisen.

Die Verteilung der Anwendungen nach Branchen (Quelle: Skyhigh Networks)

Bild 3: Die Verteilung der Anwendungen nach Branchen (Quelle: Skyhigh Networks)


Daniel Wolf, Regional Director DACH, Skyhigh Networks 

GRID LIST
mobile Security

Jeder dritte Smartphone-Nutzer hatte Sicherheitsprobleme

E-Mails, Kontaktdaten, die Online-Banking-App oder Fotos: Auf dem Smartphone befinden…
Tb W190 H80 Crop Int 09dfa399a4a7e8c6b7042604b55c67a8

Zögerliche Umsetzung industrieller Cyber Security Maßnahmen

Honeywell veröffentlichte eine neue Studie, nach der industrielle Unternehmen nur…
Tb W190 H80 Crop Int 109e3084b0929762241ecb84c531ae9e

Mehrheit hat noch nie etwas von Ransomware gehört

Der Computer startet, doch statt der gewohnten Oberfläche erscheint ein roter Bildschirm…
Vertrauensverlust

Vertrauensverlust kann Kunden kosten

Ein persönlicher Betrugsfall (62 Prozent), eine Datenpanne (49,9 Prozent) oder…
Gehaltserhöhung

Steigende Gehälter im Projektmanagement

Die aktuelle Studie „Gehalt und Karriere im Projektmanagement 2017“ sieht in der…
Hierarchie

Moderne Führung? Von wegen!

Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter mit ihren Chefs wächst – vor allem in hierarchischen…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security