IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Storage SpeedFlash-Speicher zählen in vielen Unternehmen zur Grundausstattung und sind mittlerweile für die Masse erschwinglich. Doch in Sachen Kosten und Leistung ist noch lange kein Ende in Sicht: Storage-Anbieter verbessern ihre Services auf diesem Gebiet ständig. NetApp zeigt in diesem Kommentar auf, welche Entwicklungen für die Zukunft zu erwarten sind.

Historisch gesehen ging es bei Flash-Speichern immer nur um Leistung. Sie waren unglaublich teuer und nur für Kunden mit einem dicken Portemonnaie zugänglich. Heute sind die Preise für Flash deutlich gesunken, da sich Storage-Anbieter verstärkt bewährte, hochvolumige Halbleiter-Technologien anderer Wirtschaftszweige zunutze machen und in ihre kosteneffektiven Speichersysteme integrieren. Für Kunden bedeutet Flash damit bezahlbare Geschwindigkeit. Doch aktuell kann man noch eine weitere Entwicklung in puncto Flash-Anwendung beobachten, die sich nicht nur um Leistung dreht.

Da die Preise für Flash stetig sinken, sehen Anwender immer mehr die erheblichen Management-Vorteile, die ihnen Flash-Speicher bieten. Die Experten von NetApp schätzen, dass IT-Verantwortliche circa 40 Prozent ihrer Arbeitszeit dafür aufwenden, Leistungsoptimierungen in der IT-Landschaft vorzunehmen. Dieser Zeitaufwand reduziert sich durch den Einsatz von Flash-Speichern auf ein Minimum und IT-Mitarbeiter können sich um die Datenservices kümmern, die wirklich wichtig sind.

Zudem verlangen immer mehr NetApp-Anwender Cloud-ähnliche Funktionalitäten von ihren Speichersystemen, um flexibler zu sein. Entwicklungsabteilungen beispielsweise wollen bis zu 50 Implementierungen einer Anwendung gleichzeitig anstoßen und diese an verschiedene Entwickler auf der ganzen Welt schicken, damit alle zeitgleich daran arbeiten können. Diese Anwender legen höchste Priorität darauf, dass der eingesetzte Speicher einfach und nahtlos skalieren kann. All das bieten moderne Flash-Speicher-Systeme. Sie können sowohl Kapazität als auch Performance unabhängig und flexibel skalieren und regeln zudem automatisch den Datenfluss über das gesamte Cluster hinweg. Cloud-Architekten erhalten mit einer solchen scale-out Block-Storage-Architektur einen Vorgeschmack auf das Rechenzentrum der nächsten Generation. Denn Anwender haben bereits klare Vorstellungen davon, in welche Richtung sich ihre IT-Infrastruktur entwickeln soll und was dafür notwendig ist – und dazu zählen keine Plattenspeicher mehr.

Weitere Informationen zum Thema Flash-Speicher finden Sie im Interview mit Lee Caswell, NetApp Vice President of Product, Solutions, and Services Marketing, in der NetApp Community.

www.netapp.com/de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet