VERANSTALTUNGEN

Developer Week 2018
25.06.18 - 28.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

IT kessel.18
11.07.18 - 11.07.18
In Reithaus Ludwigsburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

FroschkönigDie Vorstellungen der Unternehmen hinsichtlich der Einführung von New Work, d.h. von Instrumenten innovativer Arbeitsorganisation, und die Wünsche der Mitarbeiter zu diesem Thema unterscheiden sich noch stark. Handlungsbedarf besteht insbesondere bei der Individualisierung der Arbeit.

  • Vorabergebnisse einer Studie zur Zukunft der Arbeit
  • Flexibilisierung nur bei Arbeitszeiten umgesetzt, kaum bei Projektinhalten und Karrierewegen
  • Individualisierung von Arbeit selten umgesetzt

Besonders starke Differenzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit bestehen hinsichtlich der Maßnahmen „Mitarbeiterbeteiligung an der Strategieentwicklung“, „Arbeitszeit für selbstbestimmte Projektarbeit“ und „flexibler Wechsel zwischen Führungs- und Fachkarrieren“. Die von Mitarbeitern mit Abstand meistgewünschten Instrumente sind „Flexible Arbeitszeiten“ und „Schnelle Entscheidungsprozesse“. Flexible Arbeitszeiten haben sich in der Praxis relativ weit durchgesetzt.

Studie zur Zukunft der Arbeit erscheint im Januar 2016

Dies sind Vorabergebnisse einer im Januar 2016 erscheinenden Studie zur Zukunft der Arbeitswelt, die die Managementberatung Detecon gemeinsam mit dem Institut HR|Impulsgeber und der DHBW Baden-Württemberg durchgeführt hat. Dabei wurden unter anderem Wunsch und Zustand der Umsetzung von zwölf verschiedenen New-Work-Instrumenten erhoben. Befragt wurden branchenübergreifend insgesamt 128 Mitarbeiter und Führungskräfte.

Die Befragten wurden gebeten, auf einer Skala zwischen 0 und 4 die Wichtigkeit und den Einführungsstand einzuschätzen. Lediglich die flexiblen Arbeitszeiten sind mit einer durchschnittlichen Bewertung des Einführungsstandes mit 2,95 weitestgehend umgesetzt oder zumindest in der Einführung. Kaum umgesetzt werden dagegen Instrumente wie „flexibler Wechsel zwischen Führungs- und Fachkarriere“ (1,55), „Creative Workspaces“ (1,55), „Teil der Arbeitszeit für kreative, eigene Projekte“ (1,73) und „Job Rotation“ (1,78).

„Die Unternehmenskultur ist laut Forschung bei weitem der wichtigste Treiber für Innovation. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Unternehmens- und Personalverantwortlichen das Kreativitätspotenzial der eigenen Mitarbeiter längst nicht konsequent ausschöpfen. Es gibt immer noch signifikante Unterschiede zwischen Mitarbeiterpräferenzen und Umsetzungsstand“, hebt Marc Wagner, Partner bei Detecon hervor.

„Sich auflösende Organisationsgrenzen, offene Netzwerkstrukturen, projektbasierte Arbeitsverhältnisse, kundenorientierte Innovationszyklen: Ohne daraufhin abgestimmte New-Work-Instrumente, die die individuelle Persönlichkeit des Mitarbeiters berücksichtigen, können Unternehmen diesen Herausforderungen nur unzureichend begegnen“, betont Benedikt Hackl, Professor für Unternehmensführung und Personal von der DHBW Baden-Württemberg und Leiter des Institutes HR|Impulsgeber.

Einführung von New-Work-Instrumenten

Bild: Die Einführung von New-Work-Instrumenten hängt den Mitarbeiterwünschen hinterher.

Weitere Informationen:

www.detecon-futurework.com

www.hr-impulsgeber.de

 
GRID LIST
E-Mail Cyberattack

E-Mail bleibt beliebtestes Einfallstor für Cyberangriffe

E-Mail ist einer der meistgenutzten Services für die Geschäftskommunikation: schnell,…
Security Concept

Vorstände tun zu wenig für Cybersicherheit

Das Top-Management großer Unternehmen ist mittlerweile gut über die Gefahren durch…
EU-Flagge im Visir

Olympic Destroyer ist zurück - Zielobjekte in Europa

Die Experten von Kaspersky Lab haben herausgefunden, dass die hinter dem Bedrohungsakteur…
Tb W190 H80 Crop Int 8fa4e5f77fc05b05e24fcaf83e5fd3df

Unternehmen beklagen Qualität ihrer Kundendaten

Knapp jedes zweite Unternehmen (45 Prozent) bemängelt die Qualität seiner Kundendaten und…
Roboter an Laptops

Roboter erobern die Dienstleistungen

„Nach der Produktionswelt werden Roboter nun die Prozesse im Dienstleistungsbereich stark…
Cryptomining Bitcoin

Gefahr durch Cryptomining-Malware wird unterschätzt

Laut einer aktuellen Umfrage von Avast haben etwa zwei von fünf (43 Prozent) der…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security