VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Automate IT
18.10.18 - 18.10.18
In Frankfurt am Main

ProduktentwicklungMittels Prototypen lassen sich Produktkonzepte von der ersten Idee bis zur Marktreife tragen. Dies gilt nicht nur für den Klassiker aus der Automobilbranche, in dem Fahrzeugstudien von der Skizze auf Papier, zum Modell im Windkanal bis hin zum fertigen Produkt im Werk reifen. 

In der schnelllebigen Digitalwirtschaft rund um Apps, digitale Services und neue Produkt-Service-Systeme, wie z. B. Carsharing, ist der Bedarf an Methoden umso größer, die eine schnelle und iterative Entwicklung von Produkten nah an den Bedürfnissen von Markt und Partnern ermöglichen. Dies gilt insbesondere für Großunternehmen, die immer häufiger von schnell agierenden Start-ups ausmanövriert werden und unter Innovationsdruck geraten.

Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung zum Status quo im digitalen Prototyping der ICT-Managementberatung Detecon International. In ihrer Studie haben die Autoren aktuelle Ansätze aus Design, den sogenannten Business Experiments und der Start-up-Welt vereint, um diese für Konzerne nutzbar zu machen. Parallel dazu wurden Interviews mit Fachexperten aus der Industrie geführt, um diesen neuen Managementansatz zu validieren und mit aktuellen Erkenntnissen aus der Unternehmenspraxis zu unterfüttern.

Früh scheitern, langfristig Erfolg sichern

Im Kern des vorgestellten Ansatzes steht die systematische Erfassung von und Konfrontation mit Unsicherheiten, die über Erfolg oder Scheitern einer Produktidee entscheiden. Hierzu zählen z. B. die Kaufbereitschaft potenzieller Kunden oder die technische Machbarkeit einer Lösung. Diese Unsicherheiten werden im sogenannten „Uncertainty Backlog“ gesammelt und nach Kritikalität bewertet. Der daraufhin zu entwickelnde Prototyp zielt darauf ab, sich an eben jener Unsicherheit zu reiben: Reagiert ein potenzieller Kunde mit Interesse oder Ablehnung? Lässt sich die Lösung ansatzweise technisch realisieren oder treten bereits unüberwindbare Barrieren auf? Über derartige Experimente entsteht Klarheit über den tatsächlichen Gehalt einer Produktidee, die dann verworfen oder durch Iterationen sukzessiv zur Marktreife entwickelt werden kann.

Neuer Managementansatz für digitales Prototyping

Steven Schepurek, einer der Autoren der Studie, erklärt: „Mittels Prototyping können Unternehmen die Spreu vom Weizen innerhalb ihrer Innovationspipeline besser trennen. Totgeburten und Produkt-Flops werden so minimiert. Validierte Produktideen erhalten im Umkehrschluss eine erhöhte Ressourcenzuwendung. Das Resultat: eine deutlich verbesserte Time-To-Market für Erfolg versprechende Produkte, die durch eine frühe Reibung am Markt auch noch besser die Bedürfnisse von Endkunden, Investoren oder Partnern treffen.“

„Dadurch können wir sowohl für kleinere Start-ups als auch für multinationale Unternehmen maßgeschneiderte Empfehlungen aussprechen“, ergänzt Dr. Julius Golovatchev, der Leiter der Studie von Detecon.

Die Ergebnisse der Studie sowie der daraus entstandene Managementansatz wurden im Juni bei der XXVI ISPIM Innovation Conference in Budapest vor 440 internationalen Fachexperten aus Forschung und Unternehmenspraxis präsentiert.

Das Opinion Paper „How to Turn Early Failure into Lasting Success“ steht unter www.detecon.com/digitalprototyping zum Download zur Verfügung.

GRID LIST
Archiv

Jedes vierte Unternehmen hat noch keine einzige Akte digitalisiert

Weniger aufwändiges Suchen in Hängeregistern, weniger Doppelablagen, weniger…
Tb W190 H80 Crop Int Bbe1757ea0aadbf20dd421615c7de4f3

Datenschutzverletzungen durch Mitarbeiter: Aus Fehlern lernen

Laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International hatten 42 Prozent…
Tb W190 H80 Crop Int 46a1e6039c4b963fe1603383a1adfc0b

Smart-Home-Geräte als neues Ziel von Cryptojacking-Attacken

Fortinet gibt die Ergebnisse seines aktuellen Global Threat Landscape Reports bekannt.…
Digital Concept

Unternehmen setzen verstärkt auf Digitalisierungs-Teams

Unternehmen schaffen verstärkt eigene Abteilungen oder Teams, die sich ausschließlich mit…
DSGVO

Die meisten Unternehmen halten die DSGVO offenbar nicht ein

Etwa 70 Prozent von 103 befragten global agierenden Unternehmen gelingt es offenbar…
Cloud Security

Nachholbedarf in Sachen Cloud Security

Obwohl die Nutzung von Cloudanwendungen - insbesondere Office 365 und AWS - weiter…
Smarte News aus der IT-Welt