Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Jakobsoftware Jrgen Jakob KleinAls Sicherheitsmaßnahme nach den jüngsten Terroranschlägen in Paris will der britische Premierminister David Cameron verschlüsselte Kommunikation verbieten. Im Falle einer Wiederwahl im Mai diesen Jahres soll es laut Cameron keine Datenverbindungen mehr geben, auf die der Geheimdienst keinen Zugriff hat. Ein Kommentar von Jürgen Jakob, Geschäftsführer Jakobsoftware und Sicherheitsexperte.

Auch der deutsche Innenminister de Maizière hat sich bereits ähnlich geäußert. Ein solches Verbot dürfte in der Praxis kaum realisierbar sein, da die Verbrecher sofort auf Alternativen ausweichen werden. Zwangsweise eingebaute Backdoors wirken sich vielmehr negativ auf die Wirtschaft aus, da es dann für sensible Daten keine ausreichenden Sicherungen mehr gäbe.

Deshalb setzen vor allem die USA derzeit vermehrt auf Verschlüsselung und Sicherheit, denn starke Verschlüsselungstechnologien schaffen Vertrauen im Geschäftsalltag. In Deutschland besteht hier Nachholbedarf: Sowohl das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als auch BITKOM melden große Sicherheitsdefizite im Umgang mit Cloud-Lösungen. Die Nachfrage nach entsprechenden Technologien ist aufgrund von Datenschutzbedenken gesunken - mit ungünstigen Folgen für die Wirtschaft: Nur ein vertrauensvoller Umgang mit Daten ermöglicht wirtschaftliches Wachstum. Per Gesetz erwirkte Verschlüsselungsverbote oder Hintertüren schwächen die Geschäftswelt - ganz abgesehen davon, dass sie Cyber-Kriminalität Tür und Tor öffnen.

Da es in Großbritannien zudem bereits sehr starke Überwachungsgesetze gibt, trägt eine mögliche Neuerung auch zu keinem verbessertes Sicherheitsniveau hinsichtlich der Terrorabwehr bei. Wenn Briten dem Geheimdienst beispielsweise Zugriff auf verschlüsselt kommunizierte Daten verweigern, warten derzeit bis zu zwei Jahre Gefängnisstrafe auf sie. Die Sinnhaftigkeit einer weiteren Verschärfung ist somit fraglich.

Sollten Verschlüsselungsmethoden allerdings tatsächlich in einer politischen Kurzschlussreaktion verboten werden, bleiben Codesprachen, das heißt verbale Verschlüsselungen, oder Steganographiemethoden, also das Verstecken von Informationen beispielsweise in Bild-, Ton- oder Video-Dateien, immer als Option, um Inhalte geheim zu halten. Mögliche Terrorangriffe verhindert ein entsprechender Gesetzesentwurf daher nicht. Camerons Vorschlag über ein neues Online-Datengesetz ist daher indiskutabel, weil es das Misstrauen der Menschen in die Datensicherheit weiter erodiert und gleichzeitig einen wesentlichen Eckpfeiler der Wirtschaft torpediert.

www.jakobsoftware.de

GRID LIST
Homeoffice

Vier von zehn Unternehmen setzen auf Homeoffice

Auf dem Sofa, im Gartenstuhl oder in der Bahn: Homeoffice ist bei vielen Unternehmen…
Analytics

Advanced-Analytics-Initiativen verbreiten sich nur langsam

Fortgeschrittenen Datenanalysen und Vorhersagen wohnt das Versprechen inne, den Ertrag…
Geld Verlust

Eine erfolgreiche Cyberattacke kostet über 1 Million Euro

Erfolgreiche Cyberattacken auf Unternehmen richten im Durchschnitt einen Schaden in Höhe…
Tb W190 H80 Crop Int 7281cf7b7caeee4715bdfdec93c51c33

Sicherheitsrisiken bei vernetzten Industrieanlagen aufgedeckt

Ein neuer Forschungsbericht deckt gravierende Sicherheitslücken bei industriellen…
E-Commerce Concept

Mehrheit meint: Von digitalen Plattformen profitieren alle

Digitale Plattformen bringen verschiedene Anbieter, Partner und Kunden auf den…
KI

Europäischer KI-Markt verfünffacht sich binnen fünf Jahren

Der europäische Markt für Künstliche Intelligenz wird von rund drei Milliarden Euro in…
Smarte News aus der IT-Welt