• 1
  • 2
  • 3

it management  07/08 2017
07/08 2017

Inhaltsverzeichnis

HIER BESTELLEN

Mit dem Supplement
it security

 
 
 
 
IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Die offene und cloudbasierte NoSQL-Datenbank von Cloudant ist zukünftig über den IBM Cloud-Marktplatz verfügbar

Softwareentwickler von mobilen Apps sowie von Web- oder Big-Data-Anwendungen können zukünftig die NoSQL-Datenbank Cloudant über den IBM Cloud-Marktplatz nutzen. Skalierung und Verwaltung der Datenbank werden über die Cloud geregelt, so dass sich Entwickler voll und ganz auf die Programmierung konzentrieren können. Per Knopfdruck lassen sich Datenbanken erstellen, auf die global Millionen von Anwendern zeitgleich zugreifen können. Mit Cloudant als DBaaS (Database as a Service) werden Daten weltweit einheitlich repliziert, egal ob in der Cloud oder auf mobilen Endgeräten.


Database as a Service


„Mit Cloudant auf dem Cloud-Marktplatz bieten wir Database as a Service an, damit Entwickler die Softwareprogrammierung für mobile Endgeräte, das Web oder auch Big-Data-Lösungen weltweit vereinfachen und beschleunigen können“, sagt Lisa Neddam, Cloudant Sales Leader für Deutschland, Österreich und der Schweiz bei IBM. „Dabei bieten wir als einer der wenigen Hersteller eine Json Datenbank als Managed Service an, so dass Kunden sich nicht mehr um die Verwaltung der Daten kümmern müssen, sondern sich ganz auf ihre Kernbereiche konzentrieren können.”

Der DBaaS-Anbieter (Database as a Service) Cloudant gehört seit Februar 2014 zur IBM. Mit der NoSQL-Datenbank Cloudant erweitert IBM ihre Angebote rund um Cloud, Big Data und Mobile. Die Datenbank basiert auf dem Open-Source-Datenbanksystem Apache CouchDB JSON. Gerade bei der Entwicklung von mobilen Apps werden NoSQL-Datenbanken aufgrund ihrer Flexibilität verstärkt eingesetzt, zudem hat sich JSON (JavaScript Object Notation) als vorherrschende Technologie der NoSQL-Datenbank etabliert.


Datenbank der Dreh- und Angelpunkt für den Datenaustausch
 

Weltweit sorgt der enorme Zuwachs des Mobilfunkbereichs dafür, dass Softwareentwickler in immer kürzeren Zeitzyklen Updates oder neue Applikationen auf den Markt bringen müssen. Mobilfunkkunden erzeugen heute mit Smartphones und Tablets täglich rund fünf Petabytes an digitalen Daten. Um diese Informationsflut jederzeit und schnell verfügbar zu machen, ist die Datenbank der Dreh- und Angelpunkt für den Datenaustausch. Mit den DBaaS von Cloudant steht den Entwicklern jederzeit eine skalierbare Datenbank zur Verfügung, auf die Nutzer weltweit zugreifen können.

Cloudant läuft unter anderem auf der IBM Cloud-Plattform von SoftLayer und ist zudem integraler Bestandteil der IBM MobileFirst Lösungen, zu denen auch die offene Entwicklerplattform Worklight gehört. Cloudant bedient bereits zahlreiche Kunden in der Spiele- und Finanzindustrie, im Bereich E-Learning sowie im Einzelhandel und im Gesundheitssektor, auch Hersteller von mobilen Endgeräten nehmen Services von Cloudant in Anspruch.

http://www.ibm.com/de

 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet