• 1
  • 2
  • 3

it management  07/08 2017
07/08 2017

Inhaltsverzeichnis

HIER BESTELLEN

Mit dem Supplement
it security

 
 
 
 
IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Agile Business Intelligence ist aktuell in aller Munde. Ziel ist stets, Anforderungen des Fachbereiches schneller zu erfüllen, als dies mit herkömmlichen Entwicklungsverfahren möglich erscheint.

Was jedoch unter agiler BI zu verstehen ist und wie sich diese Verfahren von den im Data Warehousing etablierten Vorgehensweisen unterscheiden, darüber herrscht im Markt wenig Klarheit. 

Neben den Entwicklungsmethoden im Rahmen von Projekten und der Weiterentwicklung der BI-Anwendungen, sind infrastrukturelle, organisatorische und strategische Faktoren in die Betrachtung mit einzubeziehen. Die Ausgestaltung einer agilen BI muss daher eine auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Kombination aller Faktoren berücksichtigen.

Information Works verfügt über umfangreiche Projekterfahrung bei der Etablierung einer agilen BI. Basierend auf diesen Erfahrungen haben wir Best Practices erarbeitet, deren Anwendung die Einführung agiler BI unterstützen.

Basierend auf diesen Erfahrungen bietet das Unternehmen seinen Kunden einen Agile BI Health Check an, der die BI nach einem standardisierten Vorgehen auf agile BI Fitness prüft. 

Der Agile BI Health Check

Basis des Agile BI Health Checks ist der Information Works Beratungsframework, der sich bereits in zahlreichen Projekten bewährt hat. Die Health Check Ergebnisse umfassen eine vollständige Beurteilung aller Einfl ussfaktoren inkl. Handlungsempfehlungen.

Die Ergebnisse werden dabei in unterschiedlichen Detaillierungen aufbereitet, so dass sowohl eine summarische Nachvollziehbarkeit als auch eine praktische Umsetzbarkeit gewährleistet sind. 

Betrachtet werden:

  • BI Architektur
  • BI Organisation
  • BI Technologien
  • Demand Management
  • Methoden und Vorgehensweisen

Die identifizierten Handlungsfelder werden im Rahmen des Health Checks einem Best Practice Benchmark unterzogen. Hierzu gehen erfahrene Information Works Berater in das Gespräch mit den vom Kunden zu benennenden BI Verantwortlichen aus IT und Fachbereichen.

Die methodische Fundierung erfolgt über die Best Practice Templates und Checklisten, die in der metaWORKS BI Reference Library abgelegt sind – der Methodendatenbank des Anbieters.

Scoping & Bundling

Durch das Scoping können Kunden von Information Works ihren benötigten Analyseschwerpunkt fl exibel wählen. Das Bundling erlaubt zusätzlich die Zusammenstellung mehrerer Analyseschwerpunkte zu einem Health Check Auftrag.

Die Erfahrung zeigt, dass sich hierdurch der Analyseaufwand deutlich reduzieren lässt - bei gleichzeitig reichhaltigerem Ergebnisumfang. Das Scoping gibt Tiefe und Breite des Quick Checks vor. 

Best Practices Benchmark

Grundlage des Agile BI Health Checks bildet ein BI Best Practices Katalog, der als Benchmark dient. Dieser Best Practices Katalog basiert auf über 20 Jahren Projekterfahrung von Information Works sowie umfassenden empirischen Untersuchungen. Die Best Practices umfassen Vorgehensweisen und Methoden gegliedert nach Branchen und Größenklassen der sie typischerweise anwendenden Unternehmen. 

Der Best Practices Katalog wird mit den am Agile BI Health Check beteiligten Experten in Workshops und Interviews kritisch aus Sicht des Unternehmens aufgearbeitet. Kunden, die eine stärkere Objektivierung der Best Practices Bewertung wünschen, wählen getrennte Interview-Durchführungen, so dass abweichende Experteneinschätzungen als Anlass für weiterführende Diskussionen dienen können. 

Zur Quantifizierung der Ergebnisse wird eine Best Practice Coverage Ratio ausgewiesen, die Auskunft über den Abdeckungsgrad von Best Practices auf den einzelnen Handlungsebenen gibt.

Dokumentation & Heat Map

Die Ergebnisse des Agile BI Health Checks werden in Form einer Heat Map dokumentiert. Grundlage für den Aufbau der Heat Map bilden die 4 Aspekte agiler BI (Organisation, Technologien, Architektur, Vorgehen) sowie die vom Kunden im Rahmen des Scopings gewählten Analyseschwerpunkte.

Durch die Integration der Best Practice Coverage Ratio in die Heat Map lassen sich die Bereiche mit dem dringendsten Handlungsbedarf intuitiv benennen und vorstandssicher erläutern. 

Unser Angebot

Maßnahmen zur Gewährleistung agiler BI können schnell zu umfangreichen Projekten wachsen, die hohe Aufmerksamkeit bei zahlreichen Stakeholdern im Unternehmen verursachen. Zielsetzung des Agile BI Health Checks ist es daher, einen ersten Schritt zur Konkretisierung einer unternehmensindividuellen Ausgestaltung agiler BI zu ermöglichen. 

Auf Basis des Scopings können Sie entscheiden, wo der Schwerpunkt der Betrachtung liegen soll. Damit erhalten Sie die notwendig Kostenkontrolle.Die strukturierte Vorgehensweise, der Einsatz der Best Practice Library und vorbereitete Ergebnistypen ermöglichen eine effi ziente Durchführung.

Die professionelle Aufbereitung der Ergebnisse und Maßnahmen gewährleisten die notwendig Abstraktion für die Managementebenen. 

www.information-works.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet