• Fokus Virtual Reality

    Fokus Virtual Reality

    Virtual Reality boomt und die größten Hard- und Softwarekonzerne bringen Tools und Geräte auf den Markt. Diese atemberaubende Technologie ist kein kurzlebiger Trend, sondern "the next major computing platform", wie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sagt. Weiterlesen...
  • eBook: Zukunftssichere ERP-Systeme

    eBook: Zukunftssichere ERP-Systeme

    Unternehmen vertrauen auf ihr ERP-System viele Jahre, oft Jahrzehnte. Aber Märkte, Produkte und Unternehmen ändern sich. Das eBook ERP 2017 hilft zu prüfen, ob das eigene ERP-System den gewachsenen Anforderungen der digitalen Transformation Stand hält. Weiterlesen...
  • SAP-Spezial

    SAP-Spezial

    Das SAP-Spezial beschäftigt sich mit Datenschutz und den Veränderungen, die die EU-DSGVO insbesondere für SAP-Anwender mit sich bringt. Durchgängige Prozesse bei der Bestellbearbeitung und dem eInvoicing werden ebenfalls vorstellt. Weiterlesen...
  • Newsflash it-sa 2017

    Newsflash it-sa 2017

    Trends & Innovationen der IT-Securitybranche vom 10. - 12. Oktober 2017, Messezentrum Nürnberg. Weiterlesen...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Die Gesellschaft für Organisation (gfo) führt in diesem Jahr folgende Aktivitäten durch:

1. PSD im Gesundheitswesen der gfo und GQMG in Hannover
Der bereits zum 9. Mal am 13./14. Mai von der gfo (Gesellschaft für Organisation) veranstaltete Process Solutions Day in Köln hat einen Nachfolger im Gesundheitswesen erhalten. Am 04.07.2014 wird in der Ärztekammer Hannover gemeinsam von der Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen (GQMG) und der gfo der 1. Process Solutions Day (PSD) für das Gesundheitswesen angeboten. Die Patientensicherheit lässt sich im Krankenhaus am einfachsten über schlanke Fehler und verschwendungsfreie Prozesse garantieren, die von qualifizierten und motivierten Mitarbeitern umgesetzt werden. Ein Verbesserungsansatz ist deshalb die konsequente und nachhaltige Ausrichtung auf eine prozessorientierte Krankenhausorganisation. Dies mit dem Ziel der Vereinfachung, Transparenz und Beschleunigung der ablaufenden Krankenhausprozesse, wobei sich diese Ziele immer an den Forderungen und Erwartungen der Patienten orientieren. Auf diese Weise wird eine nachhaltige Effizienz und der angestrebte Krankenhauserfolg gesichert.

Am 1. PSD im Gesundheitswesen werden vormittags mehrere Business-Process-Modeling-(BPM)-Tool-Anbieter über ihre Vorgehensweise bei der Krankhausprozessanalyse und –Modellierung mit ihrem Tool berichten. Am Nachmittag erfahren Sie von verschiedenen Anwendern aus den Krankenhäusern welche Erfahrungen sie bei der Prozessorganisations-Implementierung gemacht haben. Ein get together beschließt den 1. PSD in Hannover.

Der besondere Anspruch dieses Fachforums besteht in der Betrachtung und Zusammenführung der organisatorischen, betriebswirtschaftlichen und IT-technischen BPM-Perspektive zu einer ganzheitlichen BPM-Implementierung, bei der die hard- und softfactbezogenen Erfolgskriterien im Gleichgewicht stehen.

Auf dieser Veranstaltung erhalten Sie:

  • eine vergleichende Präsentation und Fachausstellung der wichtigsten verfügbaren BPM- Lösungen
  • vertiefende Schwerpunkte: Prozessmodellierung, BPM-Suiten, Human Workflow, prozessorientierte Lösungen und Krankenhausarchitektur (EAM)
  • aktuelle Informationen zur internationalen PBM-Zertifizierung sowie
  • Anwendervorträge zum erfolgreichen Prozessmanagement 

Auf dieser Tagung erfahren Sie deshalb nicht nur, welche Lösungsansätze für dieses Thema heute verfügbar sind, sondern auch die wichtigsten Perspektiven für die Zukunft. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gqmg.de
-------------------
2. Aufruf zur Teilnahme an der gfo-Studie „Prozessorganisation – Erfolgsfaktor deutscher Unternehmen“
Bereits seit 1922 bündelt die gfo – Gesellschaft für Organisation e.V. Wissen und Erfahrungen im Bereich Organisation und Führung. Dabei wird die Organisation als ein integraler Bestandteil der Führung und damit als zentrale Aufgabe des Managements verstanden. Ein wesentliches Ziel der gfo ist die Vernetzung der Wissenschaft und Praxis.

Zur Identifikation bestehender Herausforderungen und zukünftiger Trends der Prozessorganisation hat die gfo eine Studie initiiert. Ziel ist es, den Umsetzungsstand der Prozessorganisation in Deutschland zu untersuchen.

Hierzu wurden drei ausgewiesene Experten beauftragt, die sich seit mehreren Jahren mit dem Thema Prozessorganisation beschäftigen:

  • Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski, seit 2000 Geschäftsführender Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung an der Technischen Universität Braunschweig. Seine Forschungs- und Arbeitsgebiete sind Ganzheitliche Produktionssysteme, After Sales Service sowie Fabrikplanung und Arbeitswissenschaft.
  • Herr Prof. Dr. Jens Grundei, Leiter des Departments Management & Economics an der Quadriga Hochschule Berlin, wo er die Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Governance & Organization inne hat.
  • Herr Prof. Dr.-Ing. Paul R. Melcher, ist seit 2000 Professor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind das Qualitätsmanagement und Prozessmanagement.

Im Rahmen der Studie wird zunächst analysiert, wie weit die Transformation der funktionalen Organisation zu der Prozessorganisation in deutschen Unternehmen vollzogen wurde. Darüber hinaus werden die konkreten Probleme und die situativen Bedingungen bei der Umsetzung eingehender spezifiziert. Um die Entwicklung der Unternehmensorganisation einschätzen zu können, wird zudem der angestrebte Soll-Zustand untersucht. Da die Bewertung von Prozessen einen zentralen Baustein zur systematischen Verbesserung der Organisationseffizienz markiert, werden zudem die in der Praxis verwendeten Bewertungskriterien in der Untersuchung erfragt. Schließlich werden auch in den Unternehmen gesammelte Erfahrungen zu Erfolgsfaktoren erhoben, um „Lessons learned“ an andere Unternehmen weitergeben zu können.

Vom 07. April 2014 bis zum 15. Mai 2014 haben Sie die Möglichkeit, an der Studie „Prozessorganisation – Erfolgsfaktor deutscher Unternehmen“ teilzunehmen. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt exklusiv auf dem diesjährigen gfo-Jahreskongress für Organisation und Management am 14.-15. Oktober 2014. Des Weiteren erhalten Sie eine unternehmensindividuelle Aufbereitung der Ergebnisse im Vergleich zum Mittelwert der Gesamtauswertung, sofern Sie am Ende der Studie Ihre Kontaktdaten hinterlegen. Diese können Sie als Benchmark Ihres Unternehmens sowie für Präsentationszwecke nutzen. Teilnahme unter www.gfo-web.de/studie
----------
3. gfo-Management Kongress
Management Circle organisierten gfo-Management-Kongress am 14. und 15.10.2014 in Düsseldorf steht das BPM-Thema ebenfalls im Mittelpunkt. Hier werden exklusiv die Ergebnisse der o.g. Studie vorgestellt.

4. CBPP-Zertifizierung
Exklusiv bietet die gfo die weltweit anerkannte Zertifizierung zum CBPP (Certified Business Process Professional) der ABPMP an. Lange Zeit gab es keine übergreifenden Standards und keinen anerkannten internationalen Abschluss für Prozessmanagement. Jetzt hat die Association of Business Process Management Professionals (ABPMP) einen Leitfaden (Common Body of Knowledge) als Wissensplattform für BPM veröffentlicht und bietet eine international anerkannte Zertifizierung zum Certified Business Process Professional (CBPP) an. 

5. CBAP (Certified Business Analysis Professional)-Zertifizierung
Erstmalig wird ab 2014 auch die internationale CBAP (Certified Business Analysis Professional)-Zertifizierung in Deutschland nach den Regeln der IIBA angeboten. Das International Institute of Business Analysis IIBA ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich der Entwicklung und Veröffentlichung von Standards für die Praxis der Business Analysis widmet. Die EABA (European Association of Business Analysis) als Lizenznehmer der IIBA bietet mit ihrer Trägergesellschaft für Deutschland, der gfo | gesellschaft für organisation e.v., diese Zertifizierung zum CBAP in Deutschland an. Die Zertifizierung basiert auf dem Business Analysis Body of Knowledge BABOK Leitfaden, der ebenfalls in deutscher Sprache vorliegt.

6. gfo-Fachforum auf der DMS Expo
Auf der DMS-Expo vom 08.-10. Oktober in Stuttgart führt die Gesellschaft für Organisation unter der Leitung von Professor Dr. Ing. Hartmut F. Binner ein Business Process Management (BPM)-Fachforum durch. Der besondere Anspruch dieses Fachforums mit den Fachexperten besteht in der Betrachtung und Zusammenführung der organisatorischen, betriebswirtschaftlichen und IT-technischen BPM-Perspektiven zu einer ganzheitlichen BPM-Implementierung, bei der die hard- und softfactbezogene Erfolgskriterien im Gleichgewicht stehen. Begleitet wird dieses Fachforum von 8 BPM-Anbietern, die ebenfalls ihre Tools dort präsentieren. 

Weitere Informationen unter www.messe-stuttgart.de/..

7. AfO-Organisatorenausbildung
Die Erfahrungen und der gezielte Wissensaufbau zum Thema „Prozessorientierte Organisationsentwicklung“ findet Eingang in die derzeitige Erarbeitung einer Prozessorganisatorenausbildung, die die gfo über die AfO (Akademie für Organisation) ab dem nächsten Jahr anbieten wird. Hierbei wird die Ausbildungs-Kernkompetenz der 1922 in Berlin gegründeten Gesellschaft für Organisation wieder aktiviert.

www.gfo-web.de
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet