• 1
  • 2
  • 3

it management  07/08 2017
07/08 2017

Inhaltsverzeichnis

HIER BESTELLEN

Mit dem Supplement
it security

 
 
 
 
IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Getränkekonzern profitiert bei Automatisierungsprojekt von zentraler Projektplattform.

Carlsberg, internationaler Bier- und Softdrink-Hersteller, hat durch den Einsatz des cloudbasierten Collaboration-Tools von Projectplace, nachweislich die Effizienz seiner Projektarbeit erhöht: Im Rahmen des sogenannten ZOBRA-Projekts sparte sich der dänische Konzern ein ganzes „Ein-Mann-Arbeitsjahr“.
 
Carlsberg stand vor der Aufgabe, dass in der Abfüllanlage im dänischen Fredericia die Kontrollsysteme ersetzt und der gesamte Verarbeitungsprozess automatisiert werden sollte. "Für die Dauer von zwei Jahren brauchten wir ein Tool, das allen Beteiligten einen genauen Überblick über den Fortschritt des Projekts vermitteln konnte und sofort einsatzfähig war“, sagt Kim Christensen, Senior Projektmanager bei Carlsberg.
 
Die Anforderungen an das Tool waren komplex: Um den Prozess und die internationale Zusammenarbeit zwischen externen Lieferanten und Partnern hinweg zu optimieren, bedurfte es einer gemeinsame Plattform. Zehn Firmen aus ganz Europa galt es zu koordinieren und zu steuern, um das neue Kontrollsystem für die Getränkeabfüllung zu entwickeln und implementieren. Eine Mammutaufgabe - schließlich ging es darum, 12.000 Ventile und Pumpen zu kontrollieren und  gleichzeitig zu gewährleisten, dass der Produktionsprozess völlig automatisch, absolut transparent und vor allem sicher abläuft. Auch der Zeitrahmen war eng: innerhalb von zwei Jahren sollte alles umgesetzt sein.
 
Gewünscht: Problemloser und schneller Zugriff
 
Die Verantwortlichen bei Carlsberg entschieden sich, dieses sogenannte ZOBRA-Projekt mit Proiectplace umzusetzen. Jetzt ging es darum, dass die Projekt-Teilnehmer aus Dänemark, Deutschland, Belgien, Spanien und Tschechien problemlos auf die Collaboration-Plattform zugreifen konnten - und zwar zeitgleich. Gewünscht war außerdem, dass aufgrund der stark variierenden Projektmitgliederanzahl, das Tool einfach und schnell einsatzbereit war und über ein intelligentes Dokumenten-Management verfügte.
 
Jeder Einzelne hatte uneingeschränkten Zugang und konnte so beispielsweise die letzten Dokumente einzusehen. Die Versionierung der Dokumente wiederum erwies sich als sehr hilfreich für den Abstimmungsprozess. Auch die Tatsache, dass sämtliche ZOBRA-Teilnehmer – immerhin 40 Personen aus unterschiedlichen europäischen Ländern - das Tool ohne Einarbeitung nutzen konnten, beschleunigte die Arbeit und den Erfolg des Projekts signifikant; jeder konnte auf seine Art und Weise arbeiten und dennoch war jederzeit die maximale Transparenz über den Projektstatus gewahrt. „Projectplace hat all unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Projektmanager Christensen, “mithilfe des Tools haben wir bei unserem Projekt ein ganzes Ein-Mann-Arbeitsjahr eingespart.“
 
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet