PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

10. gfo-Jahreskongress
25.10.17 - 26.10.17
In Düsseldorf

Google Analytics Summit 2017
09.11.17 - 09.11.17
In Hamburg

Data Driven Business 2017
13.11.17 - 14.11.17
In Berlin

Virtual Workspace Compliance liefert wichtige Informationen für die Lizenzbilanz.

Ab sofort ist die Lizenzmanagement-Lösung „Matrix42 Compliance“ auch für virtuelle Anwendungen einsetzbar. Das heute veröffentliche Funktionspaket „Virtual Workspace Compliance“ unterstreicht den Anspruch von Matrix42, seinen Kunden ein ganzheitliches Management des modernen Arbeitsplatzes anzubieten – unabhängig davon, ob es physisch, virtuell oder mobil ist. Die Funktionserweiterung kann von der Matrix42 Supportseite kostenlos heruntergeladen werden.

Virtualisierte Anwendungen sind lizenzrechtlich eine große Herausforderung für Unternehmen, weil die technischen Möglichkeiten den Lizenzbedingungen oft nicht entsprechen. Das Funktionspaket Virtual Workspace Compliance unterstützt die Unternehmen dabei, die lizenzrechtlichen Konsequenzen einer virtualisierten Bereitstellung von Anwendungen über Microsoft und Citrix Technologien zu erfassen und diese automatisch in der Lizenzbilanz abzubilden. Diese Informationen versetzen Matrix42-Kunden in die Lage, bei Nachkäufen, Vertragsabschlüssen sowie Audits besser zu argumentieren und damit nachhaltig die Lizenzkosten reduzieren zu können.

„Mit unserer Compliance-Lösung unterstützen wir das ganzheitliche Management des modernen Arbeitsplatzes. Bei uns steht der Anwender im Mittelpunkt und die Technik, die er für seine tägliche Arbeit benötigt, wird von Matrix42 im Hintergrund automatisch und unauffällig gesteuert“, sagt Torsten Boch, verantwortlicher Senior Product Manager Matrix42. „Da das Lizenzmanagement bei fast allen IT-Prozessen eine Rolle spielt und die Anzahl virtueller Anwendungen exponentiell ansteigt, wollen wir auch hier eine weitreichende Lösung anbieten.“

Die im Matrix42-Funktionspaket enthaltenen Features unterstützen die Administratoren dabei, die tatsächliche Nutzung der im Unternehmen virtualisierten Anwendungen auf Basis von Microsoft Remote Desktop Services („Terminal Server“) sowie Citrix XenApp und XenDesktop zu erfassen. Gleichzeitig sorgt die Matrix42 Compliance nicht nur dafür, dass diese Nutzungsdaten in der Lizenzbilanz aufgeführt werden, sondern gewährleistet auch eine nachvollziehbare Aufbereitung der zugrundeliegenden Aufzeichnungen. Dabei berücksichtigt die Lösung auch die enorme Heterogenität der Lizenzbedingungen der verschiedenen Hersteller.

www.support.matrix42.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet