• 1
  • 2
  • 3

it management  07/08 2017
07/08 2017

Inhaltsverzeichnis

HIER BESTELLEN

Mit dem Supplement
it security

 
 
 
 
IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

IT-Dienstleister: Prozessstandards und Projektmentalität stehen sich im Weg.

Im Prozess-Ranking der mittelständischen Dienstleister erreichen die IT-Service-Provider auch in diesem Jahr den 3. Rang hinter den Subbranchen „Technische Planung und Beratung“ sowie „Gastgewerbe“. Allerdings verlieren die IT-Provider mehr Prozess-Performance als die mittelständischen Dienstleister insgesamt und bleiben hinter ihrem Vorjahresergebnis zurück. Das ist ein Resultat der Studie Business Performance Index Dienstleistung Mittelstand DACH 2013, die vom Kasseler Analystenhaus techconsult zum 3. Mal in Folge durchgeführt wurde.

Die IT-Dienstleister erreichten laut Studie 65,9 von 100 möglichen Punkten in Sachen Prozessqualität und -relevanz. Damit verschlechtern sie sich in diesem wichtigsten Index (BPI) der Untersuchung um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die gesamte Dienstleistungsbranche verlor ebenfalls BPI-Punkte, musste aber mit 3,5 Prozent weniger Federn lassen. Am besten schnitten hier die Subbranche „Technische Planung und Beratung“ mit 69,1 beziehungsweise das „Gastgewerbe“ mit 67,5 Punkten ab.

Peter Burghardt, Managing Director von techconsult sieht den Rückgang des Gesamtindex relativ gelassen. „Das leichte Absinken der Indizes ist kein Anlass zur Sorge.“ Der etwas stärkere Rückgang des BPI bei den IT-Dienstleistern hat laut Burghardt viel mit ihrem starken Standbein im Projektgeschäft zu tun. „Projekte sind in der Regel sehr kundenindividuell und ihre Abwicklung lässt sich weniger stark standardisieren als etwa die Vermietung eines Hotelzimmers. Von daher haben die ITler aufgrund ihres Kerngeschäfts so etwas wie einen „natürlichen“ Nachteil in Sachen Prozessqualität.“ Allerdings gelte das nicht für nachgelagerte Prozesse wie Logistik oder Finanzen/Controlling. Hier hätten die IT-Dienstleister mehr standardisieren können. In konjunkturell guten Zeiten räche sich das ein wenig. „Die Effektivität leidet, das fällt dem von uns befragten Management natürlich negativ auf. Deshalb wird die Qualität bestimmter Prozesse häufiger in Frage gestellt“, vermutet Burghardt.

Dem Einzelindex Business Performance Index (BPI), dem die gesamte Studie ihren Namen verdankt, liegen über 900 von Geschäftsführern und leitenden Angestellten mittelständischer Dienstleister bewertete Unternehmensbereiche zugrunde. Zur Ermittlung des BPI beurteilen die teilnehmenden Unternehmen die jeweilige Relevanz der 9 abgefragten Kernprozesse und stufen die Qualität der Prozessausführung ein.

Auch bei den weiteren drei Indizes, die von techconsult im Rahmen der BPI-Studie erhoben werden, erreichen die IT-Dienstleister die Vorjahreswerte nicht. Beim Index IT-Unterstützungsgrad, mit dem gemessen wird, wie gut die IT-Unterstützung der verschiedenen Prozesse eingeschätzt wird, erzielen die IT-Provider 64,9 Punkte und damit 2,4 Prozent weniger als 2012. Der Reifegrad innovativer IT-Lösungen, bei dem es darum geht, die Nutzung innovativer IT-Lösungen und die Zufriedenheit mit ihnen zu messen, bleibt mit 62,3 Punkten ebenfalls knapp unter dem Vorjahr. Ähnliches gilt für den Index Unternehmenserfolg, der zeigt, wie sich bestimmte branchenspezifische Erfolgskriterien (KPIs) in den vergangenen Jahren entwickelt haben. Er sank um 3,1 Prozent auf 66,5 Punkte.

www.business-performance-index.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet