• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Net at Work: Aktuelle Umfrage zum Thema E-Mail-Verschlüsselung

Hoher Bedarf an einfachen E-Mail-Verschlüsselungslösungen im Mittelstand.

80 Prozent aller mittelständischen Unternehmen setzen im Datenaustausch auf E-Mails. Sobald es aber um sensible Daten geht und die Möglichkeit E-Mails zu verschlüsseln fehlt, weichen Anwender bei der Weitergabe der Daten auf andere Verfahren aus. Im Durchschnitt vertraut dann nur noch ein Drittel auf den Mail-Verkehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Net at Work GmbH. Der Paderborner Spezialist für E-Mail-Verschlüsselung führte die Umfrage unter Besuchern der IT-Security-Messe it-sa im Oktober 2011 durch. Befragt wurden insgesamt 411 Vertreter von Dienstleistungs- und Anwenderunternehmen. Ein weiteres richtungsweisendes Ergebnis der Umfrage: Bei der Weitergabe von Geschäfts- und Kundendaten nutzen immerhin noch 27 Prozent digitale Datenträger. Sobald allerdings E-Mail-Verschlüsselungslösungen installiert sind, steigt die Bereitschaft, auch sensible Daten via E-Mail zu versenden. Liegt der Wert bei Anwenderunternehmen ohne Verschlüsselung bei nur etwa 21 Prozent, verdoppelt er sich auf 42 Prozent mit E-Mail-Verschlüsselung.

Den größten Nachholbedarf bei der Sicherheitstechnologie E-Mail-Verschlüsselung haben vor allem kleine und mittelständische Unternehmen. Bei 48 Prozent hat sie noch nicht Einzug gehalten, wenn auch etwa die Hälfte von ihnen den Bedarf erkennt. Net at Work stellte auch die Frage nach den Hindernissen, die Unternehmen bei der Einführung von E-Mail-Verschlüsselung sehen. Die meisten Teilnehmer der Umfrage nannten die zu erwartete komplizierte Implementierung solcher Lösungen als K.O.-Kriterium. Wird diese psychologische Hürde durch eine umfassende Beratung allerdings aus dem Weg geräumt und denken Unternehmen über die Einführung nach, steht bei der Auswahl einer E-Mail-Sicherheitslösung besonders die Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Für 43 Prozent ist dann eine zentrale Schlüsselverwaltung das wichtigste Kriterium– wodurch sich der Installations- und Administrationsaufwand deutlich verringert. Eine weitere Forderung ist die Lösung sofort gemeinsam mit den Kommunikationspartnern einsetzen zu können.
 

Newsletter

NewsletterLesen Sie kostenlos Fachartikel, Analysen und White Paper. Jederzeit mit einem Klick abzubestellen.

- 2 Ausgaben it management gratis dazu -

Newsletter anfordern

 
 

Aktuelle Meldungen

  • Spionageabwehr und Datenschutz aus der Cloud, in der Cloud, für die Cloud +

    Trend Micros Cloud-Sicherheitslösungen für Amazon Web Services jetzt auch im Amazon-Rechenzentrum in Deutschland verfügbar. Weiterlesen...
  • OpenStack-Distribution und Cloud-Foundry-Lösung ab sofort verfügbar +

    Neuer Private-Cloud-Speicher HP Helion Content Depot für unstrukturierte Daten und Multimedia. Weiterlesen...
  • KAMP DHP – die neue Generation virtualisierter DataCenter +

    Der deutsche Managed-Service-Provider KAMP bietet mit dem „KAMP Dynamic Hardware Pool (kurz: KAMP DHP)“ ein komplettes virtuelles DataCenter... Weiterlesen...
  • Allerwelts-Clouds sind nichts für die Firmendaten! +

    Der Cloud-Speicherdienst Dropbox meldete kürzlich, er sei nicht gehackt worden, aber dennoch solle man lieber sofort sein Dropbox-Passwort ändern.  Weiterlesen...
  • Datenschätze heben und Werte schaffen +

    Kontextbasierte Datenanalyse. Weiterlesen...
  • Bis zu 6 Milliarden Euro Verluste durch Daten-Schlamperei +

    Falsche oder schlechte Vergabe von Zugriffsrechten verursachen etwa die Hälfte des jährlichen wirtschaftlichen Schadens deutschlandweit. Weiterlesen...
  • Interne Domainnamen: Letzte SSL-Zertifikate sichern +

    Die PSW GROUP macht darauf aufmerksam, dass SSL-Zertifikate mit internen Domainnamen nur noch bis 31. Oktober dieses Jahres erworben werden können. Weiterlesen...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27

White Paper zum Download

  • 1
  • 2
  • 3