• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Japan setzt voll auf IT-Systemtechnik-Ausbildung nach deutschem Vorbild

Japan will in diesem Jahrhundert entschieden auf IT-Systemtechnik und Software-Technologie setzen und baut sein Ausbildungssystem dafür nach deutschem Vorbild aus. Das berichtete der Leiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts, Prof. Christoph Meinel, nach einer Reise, die ihn nach Tokio und Fukuoka führte. Er war dort Gast der Kyushu-Universität sowie des japanischen Industrieverbands Keidanren. Letzteren kann man mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie vergleichen.

„Wie im vergangenen Jahrhundert bei den Mikrochips wollen es die Japaner nun in der IT-Systemtechnik und Software-Technologie schaffen, an die Weltspitze zu gelangen“, berichtete der HPI-Direktor über die gemeinsamen Anstrengungen von japanischer Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft.
Meinel war in Japan unter anderem mit dem Minister für IT-Technologie, Fumio Kishida, hochrangigen Experten aus den Ministerien für Wirtschaft, Wissen-schaft und Inneres sowie mit Vertretern japanischer Universitäten und Unternehmen zusammengekommen. Zu Meinels Gesprächspartnern gehörte auch Toru Yamashita, Vorstandsvorsitzender der NTT Data Corporation.

Yamashita hatte im März 2007 eine Delegation angeführt, die sich in Potsdam am HPI das Modell des ingenieurwissenschaftlich orientierten Bachelor- und Master-Studiengangs „IT-Systems Engineering“ präsentieren ließ. Die zehn-köpfige Gruppe aus hochrangigen Wirtschafts- und Wissenschafts-Experten sowie Verbandsrepräsentanten hatte sich zuvor bereits in den USA, Südkorea, Irland und Finnland über beispielhaft praxisorientierte Ansätze für die Elite-Ausbildung von IT-Nachwuchsführungskräften informiert.

„Jetzt hat man sich offenbar für unser Modell entschieden“, berichtete HPI-Direktor Meinel. Seit September werde zum Beispiel an der Universität Fukuoka in einer konzertierten Aktion von Regierung und Wirtschaft ein neuer praxisnaher Studiengang für Software-Ingenieure nach Vorbild des HPI aufgebaut. Außerdem solle an der Universität Tokio ein nationales Zentrum für Forschung und Lehre in der IT-Systemtechnologie errichtet werden. Auch hier rechne er damit, dass die Konstruktion des Hasso-Plattner-Instituts als ein eigenständiges, privat finanziertes An-Institut an einer staatlichen Universität Vorbildfunktion haben werde, sagte Meinel.


Newsletter

NewsletterLesen Sie kostenlos Fachartikel, Analysen und White Paper. Jederzeit mit einem Klick abzubestellen.

- 2 Ausgaben it management gratis dazu -

Newsletter anfordern

 
 

Aktuelle Meldungen

  • Riverbed SteelFusion 3.0: Datenzentralisierung im Rechenzentrum +

    Neue Lösung verbessert Wirtschaftlichkeit der Zweigstellen und zentralisiert Zweigstellen-IT; beschleunigt Bereitstellung um das 30-fache und Wiederherstellung um das bis zu 96-fache. Weiterlesen...
  • Red Hat Enterprise Linux 7 Release Candidate verfügbar +

    Im Dezember 2013 kündigte Red Hat die Betaversion von Red Hat Enterprise Linux 7 an. Ab sofort ist der Release Weiterlesen...
  • Topaktuelle File-Folder-Verschlüsselung: Bereit für Windows 8.x und Windows Server 2012 +

    Mit dem Release 6.1 der bewährten File-Folder-Verschlüsselung fideAS file enterprise zeigt sich die Applied Security GmbH (apsec) auf der Höhe Weiterlesen...
  • Tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung trotzt „Heartbleed“ +

    SecurEnvoy-Lösungen nicht von OpenSSL-Schwachstelle betroffen. Weiterlesen...
  • Sophos hebt Hardware-Performance auf neues Level +

    SG Serie nutzt die neuen Intel Core Prozessoren zur Beschleunigung der Sophos-UTM- und Next-Gen-Firewall-Lösungen. Weiterlesen...
  • HP CloudSystem 8 ab sofort verfügbar +

    HP CloudSystem 8 ist eine integrierte und offene Komplettlösung für den Aufbau und das Management von Cloud-Services. Weiterlesen...
  • NovaStor-Leitfaden zur Fehlervermeidung bei der Backup-Software-Auswahl +

    Software-Auswahl bedeutet in vielen Unternehmen das Abhaken erforderlicher Funktionen in einem definierten Preisrahmen. Weiterlesen...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

White Paper zum Download

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4